17 Tipps für Newsletter – Inspiration für Ihren E-Mail-Marketing-Erfolg

Newsletter professionell zu erstellen, ist eine wahre Herausforderung. Nicht nur die Zeit muss stimmen, zu der Ihre Newsletter versendet werden, auch der Inhalt muss interessant sein und richtig verpackt werden. Zudem muss die Empfängerliste aktuell und gepflegt sein und als weitere Hürde müssen Sie Ihre Empfänger dazu bewegen, auf die E-Mail zu klicken. Damit Sie all dies gut bewältigen können, haben wir Ihnen hier insgesamt 17 Tipps für Newsletter zusammengetragen.

Tipps für Newsletter 1

Der Lebenszyklus der Newsletter

In den folgenden drei Kennzahlen erhalten Sie einen guten Überblick, wie es Ihren Newslettern im Schnitt ergeht:

  1. Von jedem Newsletter, den Sie versendet haben, werden meist aufgrund fehlerhafter Emailadressen nicht alle E-Mails zugestellt. Im Durchschnitt werden nur 99,84% zugestellt.
  2. Die zugestellten E-Mails werden nicht von jedem Leser geöffnet: Im Durschnitt werden 26,48% geöffnet.
  3. Und selbst wenn der Empfänger die E-Mail geöffnet hat, geht er vielleicht nicht auf Ihre Website: ca. 14,29% klicken in Ihrer E-Mail auf einen Link.

Quelle: www.optivo.com/de/blog/2017/newsletter-benchmarkstudie-aktuelle-kpis-trends-erfolgsgaranten

Wir möchten Ihnen nun einige Tipps für Newsletter an die Hand geben, damit Sie die Performance des Newsletters bestmöglich verbessern können. Die folgenden Tipps für den Newsletter beziehen sich darauf, wie Sie die Öffnungsrate und die Klickrate verbessen können (der Leser klickt auf einen Link in Ihrem Newsletter und wird beispielsweise auf Ihre Website weitergeleitet) verbessern können. Schließlich öffnet im Schnitt nur jeder 4. Leser den Newsletter und von diesen Vieren klickt nur circa jeder 7. auf Links und ähnliches.

Tipps für Newsletter 2

Tipps für Newsletter: Die Empfängerliste

  1. Kaufen Sie keine Emailadressen ein. Bauen Sie Ihre Empfängerliste stets über Anmeldeformulare mit Double-Opt-In-Verfahren auf.
  2. Nutzen Sie ein Bounce-Management, um fehlerhafte Emailadressen zu entfernen. Unterscheiden Sie dabei in Hard-Bounces und Soft-Bounces. Generell sind Bounces  E-Mails, die nicht zugestellt werden können. Diese erkennen Sie daran, dass Sie eine E-Mail erhalten, dass die versendete E-Mail nicht an die Adresse zugestellt werden konnte. Dies kann verschiedene Gründe haben. Entweder ist die Adresse des Empfängers fehlerhaft oder nicht mehr existent (Hard-Bounces) oder das Postfach ist überfüllt (Soft-Bounces).
  3. Entfernen Sie Emailadressen der Hard-Bounces sofort aus Ihrer Empfängerliste.
  4. Entfernen Sie Emailadressen der Soft-Bounces nach dem dritten gescheiterten Zustellversuch aus Ihrer Empfängerliste. Ein Bounce-Management machen professionelle Newsletter- und E-Mail-Marketing-Programme automatisch. Hier haben wir dazu etwas Vertiefendes für Sie geschrieben…
  5. Pflegen Sie Ihre Empfängerliste regelmäßig, um die eben genannte Listenhygiene zu gewähren. Viel hilft in diesem Fall nicht viel. Scheuen Sie sich also nicht, Emailadressen aus der Empfängerliste zu löschen, um eine hohe Zustellrate zu gewähren.

Tipps für Newsletter: der Betreff

Natürlich hat der Betreff enormen Einfluss darauf, ob Ihr Mailing geöffnet wird oder nicht. Dazu haben wir in diesem Blogartikel bereits wichtige Tipps für Sie zusammengetragen…

Tipps für Newsletter 3

Tipps für Newsletter: Die Klickrate

  1. Verfolgen Sie mit Ihrer E-Mail nur ein Ziel. Stimmen Sie den gesamten Inhalt der E-Mail auf dieses Ziel ab.
  2. Nutzen Sie Call-to-Actions. Platzieren Sie diese mit auffälligen Farben im oberen Teil der E-Mail so, dass diese im Newsletterverlauf nicht untergehen. Mehr zum Thema Call-to-Action (Handlungsaufforderung)…
  3. Sie können auch mehrere Call-to-Actions in einer E-Mail verwenden, die auf die gleiche Seite (!!) verweisen.
  4. Schreiben Sie interessante Teaser, um das Interesse der Leser zu erlangen. Mit Teaser ist gemeint: Ein Text, der das Thema kurz und attraktiv beschreibt, damit der Leser dann auf den Link klickt, um mehr zu erfahren.
  5. Bilder wirken positiv auf die Klickrate. Bauen Sie also Bilder in Ihren Newsletter ein, die zum Inhalt passen.
  6. Teilen Sie Ihren Newsletterverteiler in verschiedene Gruppen, die sich an  verschiedene Interessenbereiche der Leser orientieren, ein. So können Sie Ihre Leser zielgerichteter ansprechen und auch die Klickrate erhöht sich. Auch das ist mit den meisten E-Mail-Marketing-Programmen (Hier unsere Programmempfehlung …) kinderleicht möglich…
  7. Für Smartphone-Nutzer sollten die Call-to-Actions mindestens so groß sein, dass sie leicht mit dem Finger zu berühren sind.
  8. Wenn Sie mit Ihren Call-to-Actions ein Versprechen geben, müssen Sie dieses unbedingt einhalten, um sich das Vertrauen der Leser weiterhin zu sichern.
  9. Auch bei Call-to-Actions können Sie verschiedene Varianten in verschiedenen E-Mails testen, um herauszufinden, welche Varianten für Ihre Newsletter-Leser am ansprechendsten sind.

Tipps für Newsletter 4

Spezielle Triggermails als Ergänzung zum Newsletter

  1. Triggermails helfen Ihnen, die Reaktionsquote und die Bindung der Leser Ihres Newsletters zu erhöhen. Zudem können Sie mit Triggermails Ihre inaktiven Nutzer zurückgewinnen.
  2. Automatisieren Sie den Versand der Triggermails zu bestimmten Zeitpunkten, beispielsweise als Dankesemail nach der Anmeldung und Registrierung auf Ihrer Seite. Nach der erfolgreichen Registrierung zu einem Event, können Sie eine E-Mail als Erinnerung und mit Zusatzinformationen für dieses Event versenden. Eine weitere Möglichkeit bietet sich, bei sich wiederholenden Ereignissen, wie Geburtstagen, Weihnachten, …, um eine Beziehung zu dem Leser aufzubauen.
  3. Schicken Sie eine Triggermail, wenn ein Nutzer längere Zeit inaktiv ist und sprechen Sie ihn persönlich und direkt an und bedauern Sie den Verlust seiner Aktivität. Geben Sie gegebenenfalls einen Anreiz, um ihn wieder zu einer Aktivität zu bewegen. Achten Sie dabei allerdings darauf, dass der Nutzer versteht, dass es diesen Anreiz nicht immer geben wird, sollte er wieder inaktiv sein, um Unzufriedenheit zu vermeiden. Nutzen sie dafür beispielsweise Formulierungen wie: „Nur für dieses eine Mal“.

Weitere Tipps für Newsletter:

In den letzten Monaten haben wir viele weitere konkrete Tipps für Newsletter in unserem Blog veröffentlicht. Hier finden Sie alle E-Mail-Tipps im Überblick…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.