Online Newsletter Tool – Worauf Sie bei der Auswahl achten müssen

Die Auswahl an Online Newsletter Tools ist riesig. Wie soll man sich da entscheiden und was bedeuten diese ganzen Begriffe, wie beispielsweise Bounce-Management überhaupt und sind diese wichtig? Wie Sie die für sich beste Newsletter Software auswählen, stellen wir im Folgenden vor:

Wieso ein Online Newsletter Tool hilfreich ist?

E-Mail-Marketing ist ein hilfreiches Mittel, um Ihre Umsätze zu steigern. Je mehr Mail-Adressen Sie von Interessenten und Kunden generieren, desto schwieriger wird es allerdings, diese zu verwalten und desto schwieriger wird es, gerade in Zeiten zeitlicher Engpässe, immer am Ball zu bleiben. Durch ein Online Newsletter Tool haben Sie die Entlastung, Kunden automatisch und vor allem regelmäßig kontaktieren zu können, diese beispielsweise an Produkte in deren Warenkorb oder an bevorstehende Termine zu erinnern, ohne jeden Tag selbst eine E-Mail zu verfassen.

Worauf Sie bei der Wahl des Online Newsletter Tools achten sollten:

1. Das Adressmanagement muss rechtssicher sein

Das Bedeutet, dass das Double-Opt-In Verfahren für die Anmeldung des Newsletters genutzt werden muss. Nach Abmeldung darf die betroffene Person keine weiteren Emails mehr erhalten und bei Anmeldung muss er seine E-Mail noch einmal mit einem Klick bestätigen müssen (um Missbrauch zu vermeiden).

Zudem ist es von Vorteil, wenn das System gewonnene Email-Adressen automatisch importiert und Sie diese nicht mehr per Excel oder ähnlichem verwalten müssen.

2. Bounce-Management

Durch dieses Feature, können Sie rückläufige Emails automatisch verwalten. Das System erkennt, welche Adressen nicht erreichbar sind. Sie stellen so sicher, dass dauerhaft nicht erreichbare Adressen nicht erneut angeschrieben werden.

Dadurch können Sie unter anderem Kosten sparen, kennen somit Ihre reale, also wirklich erreichbare, Empfängergruppe und halten Ihren Versand sauber – was sich wiederum positiv auf Ihre Zustellrate auswirkt. Gleichzeitig fließen diese Daten nicht in die Berechnung von Öffnungsraten und Klickraten ein (dazu später mehr).

Damit die Software dies erkennt, muss sie unter Softbounces (temporär nicht erreichbar, zum Beispiel weil das Postfach voll ist) und Hardbounces (dauerhaft nicht erreichbar, zum Beispiel weil die Mailadresse nicht mehr existiert) unterscheiden können.

3. Kompatibilität

Um nachhaltig erfolgreich zu sein, ist es von Bedeutung, Ihr Online Newsletter Tool mit externen Datenquellen vernetzen zu können. Durch die Vernetzung können Sie den Dialog systematischer auf Ihre Kunden ausrichten. Eine Integration sollte mindestens zu Ihrer Webanalyse, Shop-Systemen oder dem CRM-System gewährleistet sein – wenn Sie das wünschen.

Sollten Sie den Begriff API lesen, bedeutet das, dass Sie spezielle, individuelle Schnittstellen einrichten können. Weitere Vorteile der Kompatibilität sind Plug-In Technologien. Dadurch können Sie die Funktionen firmenspezifisch erweitern.

4. Anmeldung und Abmeldung

Achten Sie darauf, dass vorgefertigte oder individuell gestaltbare Texte, die nach der Anmeldung automatisch versandt werden und für die Anmeldung danken, existieren. Auch bei der Abmeldung gibt es etwas zu beachten. Ein Link zur Abmeldung muss leicht auffindbar sein und nachdem er geklickt wird, muss er Nutzer sofort aus dem Verteiler entfernt werden. Ein gutes Online Newsletter Tool bietet dies alles automatisch.

5. Automatischer Versand

Ihre Software sollte Transaktions- und Trigger-Mails automatisch versenden können. So können Sie Geburtstagsgrüße und Aktionen, wie Treuebonus oder weitere Kampagnen besser umsetzen. Dadurch steigt die Öffnungsrate der Emails enorm.

6. Personalisierung

Um eine bessere Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen, ist es von Vorteil, wenn Sie diese personalisiert, mit Namen, ansprechen können. Je nachdem wie Empfänger auf den Inhalt bestimmter Emails reagieren, können Sie weitere Aktionen und Kampagnen auf diesen Reaktionen planen.

7. CMS – Content-Management-System

Durch bestimmte Vorlagen wird die Erstellung Ihres Newsletters vereinfacht und eine einwandfreie Darstellung in den verschiedenen Email-Clients sichergestellt. Achten Sie allerdings auch darauf, dass Sie gegebenenfalls komplett eigene Vorlagen einfügen können.

8. A/B-Test oder multivariate Tests

Durch dieses Feature können Sie austesten, welche Version einer Email zu besseren Antwortraten und Öffnungsraten führt.

9. Versand

Falls ein Versand einmal abgebrochen werden sollte, muss dieser ohne Probleme wieder fortgesetzt werden können. Achten Sie hier auch auf Höchstgrenzen der Versandrate pro Tag. Dies kann von Bedeutung sein, wenn Sie viele Emails verwalten.

10. SWYN

Share With Your Network – Dieses Feature bietet die Möglichkeit den Newsletter in sozialen Netzwerken zu teilen. So kann die Reichweite erhöht werden und Ihre Bekanntheit gesteigert werden.

11. Analyse

Ihre Software sollte über Analysetools verfügen, die für Sie die Performance Ihrer Newsletter prüft. So können Sie effektivere, personalisierte Texte und Mails zu bestimmten Themen verschicken. Achten Sie hier auch auf Rechtskonformität. Das heißt, es dürfen keine personenbezogenen Daten ausgewertet werden. Wichtige Analysedaten, die Ihr Online Newsletter Tool automatisch zur Verfügung stellen sollte sind unter anderem die Öffnungs- und Klickraten.

Unser Tool-Tipp

Im deutschsprachigen Raum möchten wir Ihnen gerne zwei Mailing Systeme vorstellen, die die wesentlichen Voraussetzungen für ein erfolgreiches Online Newsletter Tool erfüllen und sogar weitere Extras bieten.

Online Newsletter Software meint, dass diese online – also browserbasiert – funktioniert und Sie somit kein Extra-Programm auf Ihrem Rechner installieren müssen. Sie können von jedem PC aus durch Internet-Login darauf zugreifen.

Die beiden Tools, die wir empfehlen und die den oben beschriebenen Kriterien entsprechen, heißen CleverReach und Klick-Tipp.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei den ersten Schritten mit Ihrer Newsletter Software und stehen bei Fragen und Problemen selbstverständlich zur Seite.

Weitere Online Newsletter Tools:

Online Newsletter Tool 1

Quelle: http://t3n.de/magazin/wp-content/uploads/2015/02/newsletter-tools-tabelle.pdf

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.