Mehr Kunden: Handlungsaufforderungen schreiben, die wirklich zum Handeln auffordern

Ihre Landingpage (Verkauf-, Anmelde- oder Downloadseite) ist erstellt und Sie sind sehr zufrieden mit ihr. Doch ein Problem gibt es – trotz tollem Design erzielt die Seite zu wenige Reaktionen bei Ihren Interessenten und Kunden. Ein Grund für geringe Konversionsraten für Eintragung und / oder Kauf könnte eine schwammige Handlungsaufforderung sein. Durch diese einfachen Tipps können Sie Ihre Handlungsaufforderung perfektionieren.

Inhalt der Handlungsaufforderung

Das wichtigste, was es zu beachten gibt, ist eine Handlungsaufforderung, die klar und verständlich ist. Der Nutzer sollte, nachdem er diese Aufforderung gelesen hat, nicht verwirrt zurück bleiben. Die Handlungsaufforderung sollte dem Nutzer klar verständlich machen, was er als nächstes tun sollte und was er erhält, wenn er dies macht. Dies ist besonders wichtig, da der Interessent in den meisten Fällen weder Ihr Unternehmen noch Ihr Produktsortiment bzw. Ihr Gratisgeschenk gut kennt.

Wenn Sie also ein Produkt verkaufen wollen, genügt es nicht, die Aufforderung beispielsweise mit „Bestellen Sie in den nächsten 24h“ anzupreisen. Schreiben Sie lieber „Bestellen Sie in den nächsten 24h das Produkt XY für nur 20,-€“. So weiß jeder direkt, um was für ein Produkt es sich handelt und zu welchem Preis er es bestellt.

Vielleicht sagen Sie jetzt: naja, das steht ja auch alles auf der Landingpage im Text beschrieben. Ja, klar! Doch es gilt: Die meisten Kunden werden Ihre Seite nicht durchsuchen und alles exakt lesen. Es lohnt sich also die wichtigsten Fragen kurz auch in der Handlungsaufforderung zu beantworten (das heißt ja nicht automatisch, dass der ganze Text im farbigen Button stehen muss!). Mehr dazu weiter unten im Text.

Versuchen Sie Wörter zu nutzen, die eine Aktivität beschreiben – dafür eignen sich besonders Verben (bestellen, downloaden, buchen, eintragen, kaufen, klicken, anschauen, anmelden, testen, starten, beginnen, ausprobieren…).

Achten Sie auch darauf, die Handlungsaufforderung mit so wenigen Worten wie möglich, so präzise es geht zu formulieren. Kürzen Sie den Text so lang, bis Sie nichts mehr weglassen können. Wenn der Text zu lang ist, wird er die gewünschte Interaktion nicht mehr erzielen, da der Nutzer den Text nur noch überfliegt und sich nicht mehr klar aufgefordert fühlt. Es kann einige Zeit dauern, bis die perfekte Handlungsaufforderung geschrieben ist. Zweifeln Sie also nicht an sich, wenn es nicht direkt beim ersten oder zweiten Mal funktioniert.

Wichtig ist es auch, dass die Ansprache und die Wortwahl zu Ihrer Zielgruppe passen. Sprechen Sie den Besucher mit passender Sprache direkt in der Handlungsaufforderung an. Überlegen Sie: duzen oder siezen Sie Ihre Interessenten?

Beispiel 1: Spotify Premium

Handlungsaufforderung 1

Beispiel 2: Newsletter lecker.de

Handlungsaufforderung 2

In den beiden Beispielen, sehen Sie eine klare Handlungsaufforderung, die dem Nutzer direkt sagt, was er machen soll.

Besonders wirkungsvoll sind auch die farblich und typographisch hervorgehobenen Handlungsaufforderungen.

Zudem werden bei beiden Beispielen die wichtigsten 3 Vorteile, die der Nutzer durch die Ausführung der Handlungsaufforderung erhält, aufgezeigt. Auch werden für beide Produkte Beschreibungen eingefügt, wie sich das jeweilige Produkt verhält und was man durch ein Abonnement zu erwarten hat.

Checkliste:

  1. Aktives Verb, was zur Handlung auffordert, an den Anfang des Satzes
  2. Wortwahl an Zielgruppe anpassen (Duzen oder Siezen, Fachsprache oder Umgangssprache)
  3. Vorteile des Produktes aufzählen (sehr gut gelungen bei Spotify, da immer ein aktives Verb am Anfang der Stichpunkte steht)
  4. Beschreibung des Produktes (Vertragsbedingungen, Zahlungsoptionen, Inhalt, Kündigungsfristen, Versand des Newsletter,…)
  5. ggf. Produktvisualisierungen
  6. Call to Action Button

Position der Handlungsaufforderung und des Call-to-Action Buttons

Damit Ihre Handlungsaufforderung auch den Kunden dazu bewegt, etwas zu machen, sollte diese in unmittelbarer Nähe des Call-to-Action Buttons platziert werden. Unmittelbare Nähe bedeutet hier, dass der Nutzer den Button nach Lesen der Handlungsaufforderung sehen sollte, ohne nach oben oder unten Scrollen zu müssen.

Unwichtig hingegen ist es, die Handlungsaufforderung inklusive des Call-to-Action Buttons in den Falz einer Website zu setzen. Der Falz ist der Bereich, den man beim Öffnen einer Website sieht, ohne nach oben oder unten zu scrollen.

Die Wirkung des Call-to-Action Buttons wird übrigens erhöht, wenn dieser rechts neben der Handlungsaufforderung platziert ist, da der Nutzer den Button dann stärker wahrnimmt und stärker fokussiert.

2 Beispiele:

Handlungsaufforderung 3

Bei diesen beiden Bildern sehen Sie recht deutlich, dass der Blick eher auf den rechten Bereich der Seiten wandert. Wenn Sie also auf den Button aufmerksam machen wollen, sollten Sie den Button definitiv rechts platzieren, da sonst nur das Bild des Produktes in den Vordergrund rückt.

Negativ an diesen Beispielen sind allerdings die schlechten Produktbeschreibungen. Gut anzumerken hingegen sind die Produktvisualisierung im oberen Bild und die künstliche Verknappung, die durch eine zeitliche und mengenmäßige Begrenzung hervorgerufen wird.

Zudem fordert der Call to Action Button in beiden Beispielen aktiv zu einer Handlung auf. Diese Formulierungen sind gelungen.

Wirkung der Handlungsaufforderung erhöhen

Die Wirkung Ihrer Handlungsaufforderung wird verstärkt, wenn Sie Ihr Produktangebot verknappen. Dies kann durch eine limitierte Auflage, die nach Kauf der Produkte automatisch herunter zählt, oder eine zeitliche Begrenzung geschehen. Das ist ebenso für kostenfreie Downloadangebote o.ä. übertragbar!

Zudem sollte nur eine Handlungsaufforderung auf der Landingpage vorhanden sein. Das erleichtert dem Nutzer die Entscheidung, was er tun soll.

Beispiel Tom Tailor:

Handlungsaufforderung 4

Im oberen Teil der Website läuft ein Countdown hinunter und zudem gelten die Angebote nur an einem einzigen Tag.

Handlungsaufforderung formatieren

Damit die Handlungsaufforderung besser sichtbar wird, sollte diese graphisch, typographisch und farblich hervorgehoben werden – ohne, dass es zu bunt und damit unseriös wirkt.

Tipp: Eine einfache und wirkungsvolle Methode, die Handlungsaufforderung ohne viel Spielerei in den Vordergrund zu rücken, ist der Einsatz von weißen Flächen, die um die Aufforderung herum platziert werden.

Test verschiedener Handlungsaufforderung

Da die Handlungsaufforderung das wirksamste Element Ihrer Landingpage ist, sollten Sie verschiedene Versionen ausarbeiten und diese auf ihre Wirksamkeit testen. Variieren Sie den Text, die Formatierung, die Position auf der Landingpage und Position und Nähe des Call-to-Action But-tons zur Handlungsaufforderung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.