Newsletterprogramm: effizient und nicht mit Outlook! (Teil 2)

Im ersten Teil „Newsletterprogramm: effizient und nicht mit Outlook!“ haben wir Ihnen bereits einige wichtige Punkte mit auf den Weg gegeben, warum es Sinn macht, eine professionelle E-Mail-Marketing-Software wie bspw. Clever Reach als Ihr Newsletterprogramm zu nutzen.

Im zweiten Teil gibt es noch weitere Kritikpunkte an der beliebten Mailing-Software Outlook als Newsletterprogramme, die Sie unbedingt wissen sollten!

Newsletterprogramm – warum Sie Outlook nicht mehr nutzen sollten…

Newsletterprogramm – das sollten Sie bei der Auswahl der richtigen Software beachten:

5. Gestaltung Ihres Newsletters

Die Gestaltungsmöglichkeiten für Ihren Newsletter sind innerhalb von Outlook sehr beschränkt. Und auch wenn Sie versuchen mit viel Mühe das Design des Newsletters an Ihre Corporate Identity anzupassen, wissen Sie nicht, ob das dann auch bei all Ihren Lesern gleich aussieht.

Eine E-Mail-Marketing-Software wie z.B. Clever Reach erlaubt es Ihnen, eigene Templates zu entwerfen oder aus den vorgefertigten Templates auszuwählen. So wirkt Ihr Newsletter gleich viel professioneller.

6. Autoresponder

Sicher kennen Sie auch Autoresponder-Mails. Diese werden oft als automatische Antwort verschickt, wenn derjenige gerade nicht im Büro oder im Urlaub o.ä. ist.

Mit dem richtigen Newsletterprogramm können Sie Autorsponder aber auch gezielt für Ihr e-Mail-Marketing nutzen, um mit Ihren Kunden in Kontakt zu bleiben. Sie können z.B. einem Leser direkt nach der Anmeldung für Ihren Newsletter bereits erste Informationen zukommen lassen und in von Ihnen festgelegten Abständen weitere Informationen versenden. Sie können Ihre Leser auch fragen, wie zufrieden Sie mit dem Newsletter sind oder Sie richten es so ein, dass jeder Leser eine automatische Glückwunsch-Mail zu seinem Geburtstag bekommt, wenn Sie die nötigen Daten haben. Es gibt viele Möglichkeiten und das Newsletterprogramm verschickt die Mails für Sie automatisch im Hintergrund – zum Beispiel zu einem Zeitpunkt, wo Sie selbst gar nicht im Büro sind.

Es ist wichtig, den Kontakt aufrecht zu erhalten – gerade wenn Ihre Leser noch keine Kunden sind! Autoresponder sind da eine ideale und unkomplizierte Lösung.

7. Zielgruppensegmentierung / Gruppen verwalten

Mit der geeigneten Mail-Software ist es kein Problem, Ihre Abonnenten in verschiedene Gruppen einzuteilen – je nach Interesse des Empfängers können Sie so viel zielgerichteteres E-Mail-Marketing betreiben. Sie steigern damit garantiert den Erfolg Ihres Newsletters und vermeiden Streuverluste.

Der administrative Aufwand für eine solche Zielgruppen-Segementierung in Outlook ist ungleich höher. Auch eine zielgerichtete Ansprache aufgrund des Leseverhaltens ist über Outlook nicht möglich.

8. Reporting

Über eine E-Mail-Marketing-Software wie das Newsletterprogramm Clever Reach erhalten Sie umfangreiche Reports. Sie erhalten interessante und wichtige Statistiken z.B. zu den Öffnungsraten, welche Links wie oft angeklickt wurden, wie viele Leser sich wieder abmelden und ob Ihr Newsletter vielleicht sogar als Spam markiert wurde.

Das sind wichtige Kennzahlen, die Ihnen helfen, die Qualität Ihres Newsletters ständig zu verbessern und den Erfolg Ihrer Kampagnen zu steigern:

  • Öffnen nur wenige Empfänger den Newsletter, ist die Betreffzeile vielleicht nicht aussagekräftig oder anregend genug.
  • Werden Ihre Links nur sehr spärlich angeklickt, sollten Sie sich Gedanken über den Aufbau Ihrer Mailings machen.
  • Bei einer hohen Abmelderate und Spam-Markierungen, ist es ratsam die Relevanz der Inhalte für Ihre Leser zu hinterfragen.

Nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen ein professionelles Newsletterprogamm bietet.

Sollten Sie sich unschlüssig über die richtige Software-Wahl sein, dann können wir Ihnen aus unserer eigenen Erfahrung gern noch einmal Clever Reach empfehlen. Diese webbasierte Lösung ist für Sie einfach zu handhaben und bietet Ihnen viele tolle Möglichkeiten. Für kleinere Listen bis zu 250 Empfänger und 1.000 e-Mails monatliche ist diese Software sogar kostenfrei. Sodass Sie ohne jegliche Risiken testen und Erfahrungen sammeln können.

Hier können Sie sich den Artikel “Newsletterprogramm: effizient und nicht mit Outlook! (Teil 2)” auch direkt als PDF downloaden.

Gern helfen wir Ihnen weiter und beraten Sie zu einem effektiven und erfolgreichen E-Mail-Marketing. Rufen Sie uns einfach an unter: 0351 84 358 41 oder schreiben Sie uns eine Mail an: info@wipec.de.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.