Kunden überzeugen: Die 5 psychologischen Gesetze der Überzeugung

„Ich will niemanden verführen, ich will überzeugen.“
Edith Cresson, frz. Unternehmensberaterin

Möchten Sie auch Ihre Kunden überzeugen?

Ihre Kunden überzeugen, dass Ihr Produkt besser ist als das vom Mitbewerber? Oder, dass es sich lohnt, einen höheren Preis für Ihre Dienstleistung zu bezahlen?
Ihre Mitarbeiter, ebenso engagiert wie Sie ans Werk zu gehen? Ihre Kollegen, gemeinsam das neue Projekt zu meistern? Ihre Familie, dieses Jahr doch in den Norden zu fahren, anstelle an den Strand? Ihre…?

Sowohl im Alltag, als auch in Werbung, Marketing und Verkauf ist Überzeugungskraft gefragt! Doch wie genau können wir besser als heute unsere Kunden überzeugen? Und was überzeugt Menschen wirklich?

Im Allgemeinen spricht man von fünf wesentlichen psychologischen Gesetzen der Überzeugungskraft:

1. Kunden überzeugen durch Sympathie:

Der Mensch möchte von Natur aus meist gemocht werden und umgibt sich in der Regel auch mit Mitmenschen, die ihm selbst sympathisch sind, wenn er die Wahl hat. Klassische Verkaufsschulen wissen und lehren daher: Sympathie ist das beste Mittel der Überzeugungskraft. Menschen, die uns sympathisch sind, nehmen wir meist auch automatisch als kompetenter und vertrauensvoller wahr.

Was können Sie nun tun, um mehr noch als heute durch Sympathie zu überzeugen:

  • Präsentieren Sie sich als freundlichen Unternehmer.
  • Pflegen Sie ganz gezielt die persönliche Beziehung zu Ihren Kunden, sprechen Sie auch mal über Privates (hier kann auch Facebook eine Unterstützung als Social Media Plattform für Sie sein).
  • Suchen Sie in Gesprächen gezielt nach Gemeinsamkeiten und Parallelen.
  • Gewinnen Sie Kontakte auf Facebook oder in sozialen Netzwerken.

2. Kunden überzeugen durch das Prinzip der Reziprozität:

Was im Verkauf damals wie heute oft gut funktioniert, gilt auch für die Überzeugungskraft allgemein: „Wie du mir, so ich dir!“ Ein Beispiel: Wenn Sie an der Fleischtheke oder beim Bäcker eine kleine Gratiskostprobe angeboten bekommen – wie hoch ist dann die Chance, dass Sie etwas Zusätzliches kaufen? Vielleicht gehören Sie zu den sehr disziplinierten Menschen, die hier etwas „naschen“, aber einem weiteren Kauf locker widerstehen. Doch im Durchschnitt erhöht das die Verkaufsraten enorm. Das gleiche Prinzip funktioniert auch im Autohaus mit den klassischen Probefahrten. Auch diese bieten keine Verkaufsgarantie, erhöhen aber die Verkaufschance!

Was bedeutet das für Sie?

  • Gehen Sie gegenüber Kunden oder Partnern öfter mal in Vorleistung, bieten Sie Gratis-Proben, Gutscheine, kleine Geschenke, kostenfreien Mehrwert, tolle Informationen frei Haus (beispielsweise mit einem Blog).

3. Kunden überzeugen durch das Vertrauen in die Gruppe:

Menschen vertrauen gern auf Meinungen von anderen und fühlen sich sicherer, wenn ihre Idee durch andere bestätigt wird. Kaufen Sie eine Kamera, wenn Nachbarn Ihnen von diesem Produkt schon negative Erfahrung berichtet haben? Nicht umsonst gibt es bei Amazon und Co. direkt unter der Produktbeschreibung so genannte Kundenmeinungen und Erfahrungsberichte. Im Verkauf nennt man dies auch das Prinzip der sozialen Bewährtheit.

Wie können Sie dieses Prinzip der Überzeugung für sich nutzen?

  • Nutzen Sie noch mehr Kommentarfelder, Bewertungsmöglichkeiten, Stimmen zufriedener Kunden und Referenzen auf Ihrer Internetsete oder Ihren Offline-Werbemitteln und Prospekten, Angeboten oder e-Mails.

4. Kunden überzeugen durch die Frage „Autoritär genug?“:

Menschen lassen sich in der Regel besser durch so genannte „Autoritäten“ überzeugen. Oder was bewirkt ein Doktor- oder Professorentitel vor einem Namen bei Ihnen? Doch nicht nur durch solche formalen Titel können Sie Autorität erlangen:

Was Sie für eine stärkere Autoritätswirkung tun können:

  • Streben gezielt nach positiven Pressartikeln über Ihr Unternehmen in den für Sie relevanten Zeitschriften, Zeitungen oder Online-Fachportalen und setzen Sie diese Artikel oder Auszüge daraus gezielt in Ihr Marketing mit ein.
  • Schreiben Sie sich einen ganzen bestimmten Expertenstatus zu! Seien Sie nicht der Kaufmannsladen für alles Mögliche, sondern schreiben Sie sich selbst eine bestimmte Expertise zu, dann werden Sie auch so durch andere wahrgenommen.
  • Bücher machen in der Wahrnehmung aus Autoren Experten!
  • Auch Kleider machen Leute…

5. Kunden überzeugen durch Exklusiv-sein:

Sind Ihre Angebote immer und überall online oder offline verfügbar? Dann sind sie vielleicht nicht exklusiv und selten genug, um zu einem direkten Kauf zu überzeugen. Überzeugen Sie viel mehr durch Seltenheit!

Wie können Sie Seltenheit für sich nutzen?

  • Nur für kurze Zeit verfügbar (befristete Angebote)
  • Sonderangebote
  • Nur für eine begrenzte Anzahl verfügbar (Diskotheken mit besonders strengen Türstehern sind oft die begehrtesten…)

„Nicht das Argument, sondern die Person überzeugt.“
Friedrich Sieburg, dt. Schriftsteller

Weitere Artikel zum Thema Selbstmanagement für Unternehmer finden Sie hier: https://www.kundengewinnung-im-internet.com/tag/selbstmanagement/

Hier können Sie sich den Artikel „Kunden überzeugen: Die 5 psychologischen Gesetze der Überzeugung“ auch direkt als PDF downloaden: Kunden überzeugen: Die 5 psychologischen Gesetze der Überzeugung.pdf

1 Antwort

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.