Keyword Analyse – so werden Sie im Internet gefunden…

Um im Internet mehr neue Interessenten und Kunden zu gewinnen, also Online Verkäufe zu generieren, ist ein wichtiger Schritt die richtige Keyword Analyse. Was wird gesucht und wie oft? Bei welchen Suchbegriffen (Keywords) ist die Konkurrenz sehr stark und wo haben Sie eine echte Chance weit vorn im Google Ranking Ihrer Interessenten zu erscheinen?

Mit den richtigen Keywords steht und fällt alles auf der Webseite!

Die Keyword Analyse ist ein entscheidender Baustein auf dem Weg zum erfolgreichen Internet-Business. 65 % aller Online-Einkäufe beginnen mit einer Suche bei Google. Google ist die Traffic-Quelle Nr.1!

Nutzen Sie unsere Tipps für eine sinnvolle und gewinnbringende Keyword Analyse und zapfen Sie diese Traffic-Quelle an – ohne dafür viel Geld für bspw. Google AdWords Werbung auszugeben!

Mit diesen 2 Fragen gestalten Sie Ihre Keyword Analyse strategisch sinnvoll und gewinnbringend:

1. Kennen Sie Ihre Zielgruppe?

Um sinnvolle Keywords im Rahmen Ihrer Keyword Analyse zu finden, sollten Sie Ihre Zielgruppe so gut wie möglich kennen. Was interessiert Ihre potenziellen Kunden? Welche Fragen und Probleme haben sie?

Die meisten Menschen suchen bei Google erst einmal nach Ihren Problemen, weil sie noch nicht wissen, was ihr Problem lösen könnte. Wonach könnte also Ihre Zielgruppe suchen? Positionieren Sie sich als Problemlöser!

2. Was wollen und brauchen Ihre Kunden? Haben Sie die Lösung?

Vielleicht haben Sie genau die Lösung für das Problem – aber der Kunde sucht nicht nach Ihrem Produkt, weil er das noch nicht weiß. Wir haben z.B. einen E-Mail-Marketing-Kurs, der viele Probleme lösen kann, aber oft suchen unsere Kunden nicht direkt nach einem E-Mail-Marketing-Kurs sondern vielleicht nach „Interessenten gewinnen“ oder „Kundenbindung“ o.ä.

Bieten Sie das an, was die Leute brauchen und das möglichst spezifisch. Also überlegen Sie bei Ihrer Keyword-Recherche auch, ob die Begriffe mit Umsatz verbunden sind bzw. eine Kaufabsicht implizieren.

Bieten Sie die Lösungen für die Probleme Ihrer Kunden! Das was Sie anbieten, sollte also zur Suche des potenziellen Kunden passen.

Keyword Analyse: Die richtigen Keywords finden in 5 Schritten…

1. Keyword-Ideen

Sammeln Sie erstmal Ideen. Unser Tipp für den Anfang Ihrer Keyword Analyse: 50 Begriffe in eine Excel-Tabelle eintragen, die Sie jederzeit erweitern können.

Was sucht Ihre Zielgruppe? Um sich eine Liste mit relevanten Keywords zu erstellen, können Sie sich dem Google Keyword Planer bedienen. Auch wir geben hier als ersten Schritt einige Begriffe ein, die wir für sinnvoll erachten und Google macht weitere Vorschläge dazu.

2. Das Suchvolumen

Wie oft werden Ihre Suchbegriffe überhaupt gesucht? Wieviel Traffic (Besucher auf der Webseite) ist aus den einzelnen Keywords zu holen? Der Google Keyword Planer zeigt Ihnen für Ihre Keyword Analyse neben Vorschlägen für ähnliche Suchbegriffe auch an, wie oft das Keyword gesucht wird.

Dazu müssen Sie sich ein Konto bei Google AdWords anlegen. Das Tool ist völlig kostenfrei! Nach dem Login finden Sie unter „Tools & Analysen“ den Google Keyword-Planer für Ihre Keyword Analyse.

Wählen Sie „Ideen für neue Keywords und Anzeigengruppen suchen“. Dann klicken Sie auf „Keyword-Ideen“ und das Tool macht Ihnen weitere Vorschläge, die zu Ihrem Suchbegriff passen könnten – inklusive monatlicher Nachfrage.

Übertragen Sie die Nachfrage-Werte in Ihre Excel-Tabelle mit den Keywords. Sammeln Sie Synonyme und Ideen und tragen Sie diese in Ihre Übersicht ein. Checken Sie Ihre Begriffe in Einzahl und Plural, stellen Sie Wortgruppen um oder schreiben Sie getrennt und zusammen, um auf neue Keywords zu kommen.

Unser Tipp: Gerade Begriffe mit etwas weniger Nachfrage können besonders interessant für Sie sein. Hier ist die Konkurrenz oft noch nicht so groß und Sie haben eine bessere Chance auf Seite 1 bei der Google Suche Ihrer Interessenten zu landen!

3. Die gewinnbringenden Keywords auswählen

  • Lässt sich mit dem Keyword Geld verdienen?
  • Wie viel Traffic ist über das Keyword zu holen?
  • Bringt das Keyword zahlungswillige Besucher auf Ihre Webseite?

Reflektieren Sie als erstes selbst! Sind die Nutzer auf der Suche nach einem Produkt / einer Dienstleistung oder nur nach kostenlosen Informationen? Wir würden z.B. eher das Keyword „Website Beratung“ als „kostenloser Website Check“ für unsere Seite optimieren. Auch wenn der Begriff vielleicht weniger gesucht wird, bringt er doch mehr Besucher mit Kaufabsicht auf die Webseite.

4. Die direkte Konkurrenz

Es nützt nicht viel, wenn Sie nach einem tollen Keyword Ihre Seite optimieren, aber die Konkurrenz an etablierten Seiten so groß ist, dass Sie hier keine Chance haben, auf Seite 1 zu landen. Denn Studien zeigen, dass lediglich 8% der Google-Sucher auf die 2. Seite klicken!

Sie sollten daher die Suchbegriffe im Rahmen Ihrer Keyword Analyse auswählen, die eine möglichst hohe Nachfrage und geringe Konkurrenz aufweisen.

Wie können Sie Ihre Konkurrenz analysieren?

Zum einen können Sie das Tool „Seitwert“ nutzen, um die Seiten zu analysieren, die bei Ihren Top-Keywords auf den ersten Positionen ranken.

Zum anderen können Sie die Größe Ihrer Konkurrenz testen. Geben Sie dafür in das Google-Suchfeld >>inurl:“Ihr Keyword“ in title:“Ihr Keyword“<< ein. Der Wert zeigt Ihnen die Anzahl der nach diesen Seiten optimierten Websites an. Das ist Ihre Konkurrenz.

5. Controlling und Dokumentation

Unser Tipp für ein effektives Controlling: Legen Sie sich eine Excel-Tabelle mit Ihren Keywords an – mit Nachfrage und Konkurrenz-Werten. Zudem notieren Sie sich, welches Keyword Sie wann auf Ihrem Blog / Ihrer Webseite optimiert haben und wie Ihre Seite damit rankt. Dazu können Sie das Ranking Check Tool nutzen: www.ranking-spy.com/ranking/

Zudem gibt es auch das automatische aber auch kostenpflichtige Tool Wiseseo zur Überwachung Ihres Rankings unter den einzelnen Keywords.

Vergleichen Sie, wie sich Ihre Werte nach einigen Wochen oder Monaten der Optimierung verändert haben!

Hier können Sie sich den Artikel “Keyword Analyse – so werden Sie im Internet gefunden…” auch direkt als PDF downloaden.

2 Antworten
  1. Carmen Lehner
    Carmen Lehner says:

    Hallo Frau Penselin,
    ich gebe ihnen völlig Recht mit Ihrem Aritkel.
    Ein großer Irrglaube meiner Kunden besteht immer darin, dass sie die Häufigkeit der Konkurrenz gleich setzen mit der Stärke der Konkurrenz.
    Wenn ich dann sage kämpfen Sie lieber gegen Bauern oder gegen Elitesoldaten, leuchtet es ihnen ein, dass die Stärke der Konkurrenz wichtiger ist als die Masse.

    Herzlichst Carmen Lehner

    Antworten
    • Elisabeth Penselin
      Elisabeth Penselin says:

      Liebe Frau Lehner,

      vielen Dank für Ihr Statement. Ihre Metapher ist sehr passend.

      Herzliche Grüße,
      Elisabeth Penselin

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.