Online Schulung mit Webinaren – so gehen Sie vor

Sie wollen ein eigenes Webinar (Online Schulung) erstellen, wissen aber nicht, wo Sie anfangen sollen und wie sie es sinnvoll einsetzen?

Wir sind selbst Coaches, Berater und Trainer und nutzen Webinare schon seit mehreren Jahren zur Interessentengewinnung, Online Schulung oder zur Kundenbindung. Oft ergänzen wir auch unsere Live-Trainings durch Online Schulung.

In diesem Artikel geben wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fragen, Strategie-Hinweise und Software-Tipps bezüglich Vorbereitung, Techniken und Inhalten.

wie erstelle ich ein webinar

Online Schulung – Die richtige Vorbereitung

Als erstes sollten Sie sich Gedanken darüber machen, wozu Sie Ihr Webinar nutzen wollen.

Was sind Ihre Gründe?

Diese könnten zum Beispiel sein:

  • Sie planen, Ihre Weiterbildungen als Weiterbildungsinstitut oder Trainer auch online durchzuführen.
  • Sie sind ein selbstständiger Berater oder Trainer und viele Auftraggeber wünschen sich, dass die Trainings für Ihre Mitarbeiter auch online durchgeführt werden können.
  • Sie möchten mit der Zeit gehen und haben bemerkt, dass viele Unternehmen ihre Schulungen (teilweise) ins Internet verlagern.
  • Sie wollen durch die Webinare mehr Mitarbeiter innerhalb Ihres Unternehmens erreichen und dabei Zeit und Kosten einsparen.
  • Sie möchten die Webinare als Onlinevorbereitung für ein Live-Seminar oder als Transfersicherung nach einem Training nutzen.
  • Sie möchten Webinare als zusätzliche Leistung für Ihren Kunden nutzen, beispielsweise durch das Angebot von Tipps und Strategien oder auch durch Informationsveranstaltungen.
  • Sie möchten durch kostenpflichtige Webinare Geld verdienen und gleichzeitig Reisekosten einsparen.

Weiterhin sollten Sie sich überlegen, wen Sie mit ihren Webinaren erreichen wollen.

Ihre Zielgruppe und Ziele?

Wichtige Fragen könnten sein:

  • Wen möchten Sie ansprechen? Definieren Sie Ihre Zielgruppe möglichst genau.
  • Welche Erwartungen haben Ihre Zuhörer an das Webinar / die Online Schulung?
  • Welchen Wissenstand haben Ihre Zuhörer?
  • Möchten Sie Interessen (Leads) gewinnen? Mehrwert bieten (Kundenbindung)? Sich als Experte positionieren? Inhalte innerhalb einer Online Schulung vermitteln?

Unser Software-Tipp

Für die Erstellung eines Webinars ist die richtige Wahl der Software wichtig. Es gibt dafür verschiedene, browserbasierte Webinar-Plattformen wie GoToWebinar, Adobe Connect, Edudip, Zoom…

Unsere Empfehlung für Einsteiger mit klassischen kostenfreien und kostenpflichtigen Webinare ist Edudip.

Einige Vorzüge von Edudip:

  • Kostenloser 14-Tage-Zugang, um die wichtigsten Funktionen zu testen
  • Im Gegensatz zu den meisten anderen Webinar-Plattformen ist Edudip auf Deutsch
  • Es müssen nicht wie bei vielen anderen Plattformen zusätzliche Tools heruntergeladen werden (weder Trainer noch Teilnehmer)
  • eEnfacher für den Teilnehmer, in das Webinar zu kommen
  • Firewall-Einstellungen an den Unternehmens-PCs sind kein Problem
  • Es gibt Staffelpreis-Pakete. Kleinere Webinar-Gruppen zahlen weniger monatliche Gebühren für die Nutzung
  • Alle nötigen Funktionen wie Webinar-Aufzeichnung, Webinar-Anmeldung, Präsentation, Chat, Whiteboard, Screensharing und Umfragefunktionen sind beinhaltet

Wer es gern etwas interaktiver mag und zum Beispiel Kleingruppen-Räume online mit nutzen möchte, für denjenigen empfehlen wir ZOOM. Es besitzt ein unschlagbares Preis-Leistungs-Verhältnis, eine moderne Raumoptik, eine einfache Bedienung und super stabile Technik!

So bauen Sie Ihr Webinare / Online Schulungen auf

Das Webinar muss spannend sein und spannend bleiben – und gleichzeitig zum eben erarbeiteten Ziel führen.

Einige Tipps, wie Sie das erreichen können:

  • Die Teilnehmer sollten neue Erkenntnisse erlangen, neue Inhalte vermittelt bekommen.
  • Die Teilnehmer sollten emotional angesprochen werden
  • Die Online Schulung sollte lebendig und anschaulich sein, nutzen Sie praktische und konkrete Beispiele.
  • Mithilfe von Zahlen und Fakten können Sie ebenfalls Spannung aufbauen. Sie sollten es damit jedoch nicht übertreiben.
  • Sie können Ihr Webinar außerdem durch Referenzen und eigene praktische Erfahrungen veranschaulichen.

Der erste Schritt – einige praktische Tipps

Auch die beste Theorie hilft nicht ohne die Praxis. Daher hier nur noch einige abschließende Tipps für den Start Ihrer ersten Online Schulung:

  1. Wählen Sie eine Webinar-Plattform aus und erstellen Sie Ihren eigenen Account.
  2. Der erste Schritt ist nun die Erstellung eines Konzeptes mit Zielgruppe, Zielsetzung, Thema und inhaltlichem Aufbau
  3. Als nächstes erstellen Sie am besten eine PowerPoint-Präsentation zu Ihrem Webinar
  4. Die Durchführung Ihres ersten Webinars findet möglichst im Bekanntenkreis statt. Das Probe-Webinar sollte nicht viel länger als 20 Minuten dauern und aus einer einfachen Präsentation bestehen. Lassen Sie sich danach ein Feedback von Ihren Probe-Teilnehmern geben.
  5. Setzen Sie sich gleich heute einen Termin für Ihr erstes Webinar und laden Sie Ihre Test-Teilnehmer ein. Denn gemäß unserer eigenen Erfahrung hilft nichts besser bei der Umsetzung als Termindruck.

Hier können Sie sich den Artikel “Online Schulung mit Webinaren – so gehen Sie vor” auch direkt als PDF downloaden.

Sollten Sie noch Fragen zum Thema Webinare haben, beraten wir Sie gerne direkt. Wir helfen Ihnen auch bei der Erstellung und Durchführung Ihres persönlichen Webinars.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.