Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018 – Was bleibt wichtig? Was gibt’s neues?

In Vorbereitung auf diesen Artikel haben wir zahlreiche aktuelle Studien und Tests von Onlinemarketing-Magazinen zu diesem Thema studiert.

Und obwohl wir jetzt seit über 6 Jahren zu diesem Thema bloggen und sich das Internet rasant entwickelt. Im Grunde hat sich nichts Grundlegendes verändert.

Wer vor wenigen Jahren die wichtigsten Basics einer guten Auffindbarkeit bei Google beherzigt hat, dem wird dies auch heute noch helfen. Es ist also nicht notwendig, ständig neue Google-Faktoren zu etablieren.

Gleichzeitigt verschieden sich mit den Entwicklungen im Internet auch die Fokusse der Google Suchmaschinenoptimierungen (SEO). Es ist gut für den eigenen Websiteerfolg da dran zu bleiben und zu wissen, was aktuell wichtig ist oder kommen wird, um bei Google gut oder noch besser gefunden zu werden.

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018

Daher finden Sie in diesem Artikel beides:

  1. Wesentliche SEO Faktoren, die immer noch relevant und wichtig sind und die Sie leicht selbst beeinflussen können auf Ihrer Website.
  2. Neue Entwicklungen, die in 2017 schon begannen und die in diesem Jahr weiter voranschreiten werden, Faktoren, wo es gut ist, ab jetzt mehr mit in den Blick zu nehmen.

Wesentliche SEO Faktoren, die immer noch wichtig sind:

Bevor Sie die folgende Auflistung lesen, ist es wichtig etwas Grundlegendes in der Suchmaschinenoptimierung zu verstehen. Die beste Strategie besteht darin, sich klar darüber zu werden, unter welchen Suchbegriffen (Zielkeywords) Sie gefunden werden wollen. Dazu finden Sie hier im Blog einige Keyword-Tipps…

In diesem Onlinekurs haben wir die Strategie kompakt für Sie zusammengefasst. Mit der Videoanleitung können Sie sofort loslegen und für sich die passenden Suchbegriffe herausfinden können, Suchbegriffe, die sich auch lohnen!

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018 Keywords

Im nächsten Schritt ist es ratsam, dass Sie pro Unterseite Ihrer Website 1 Zielkeyword platzieren. Und dieses muss dort an bestimmten Stellen erscheinen, damit Google es als relevant wahrnimmt. Und genau diese Stellen waren vor 5 Jahren relevant und sind es heute noch.

Die wichtigsten Punkte haben wir Ihnen hier aufgelistet:

Der Titel (Title-Tags / Meta-Title) und die Seitenbeschreibung (Meta-Description) jeder Unterseite Ihrer Website pflegen:

Zielkeywords hinterlegen und auf die richtige Länge achten (beides wird oft viel zu lang gehalten) – siehe Screenshot aus der Google Suche. Bei beiden Texten geht es nicht nur um die Platzierung des Keywords. Auch Google Nutzer lesen den Text. Er entscheidet, ob Sie auf Ihren Beitrag klicken oder nicht.

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018 Tags

Die Bilder richtig benennen:

Die Bilder einer Website besitzen „Alt-Tags“ – also textliche Beschreibungen, wo Sie kurz das Zielkeyword hinterlegen sollten, damit Google weiß, was auf dem Bild ist. Auch im Bildnamen sollte das Zielkeyword rein, ggfs. mit Bindestrichen „-„ die Wörter trennen, nicht mit „_“.

Ihre Überschriften-Struktur sollte logisch aufgebaut und vollständig sein:

Jede Unterseite sollte einmal die Hauptüberschrift (H1-Überschrift) enthalten. Darauf sollte nicht eine als H3- oder h4-programmierte Überschrift folgen, sondern zunächst eine H2-Überschrift. Sonst erschweren Sie den Suchcrawlern das Erfassen Ihres Seiteninhalts.

Nutzen Sie unbedingt Content (Inhalt) auf Ihrer Website:

Die meisten Webseiten im Netz besitzen viel zu wenig Inhalt. So fällt es Google schwer, ihnen überhaupt Bedeutung und somit Ranking beizumessen. Hier finden Sie eine Erläuterung, warum Content und Blogs für Ihr Google Ranking so wertvoll sein können…

Heben Sie das Zielkeyword im Textfluss optisch hervor:

Fettdruck, Unterstreichen oder Kursiv-Schrift. Wichtig: Es sollte auch die Lesbarkeit für Ihren Webbesucher erhöhen, ohne dass es zu viel Unruhe ins Schriftbild bringt. Nichts im Text fett zu markieren außer 10x dasselbe Keyword wirkt unseriös.

Nutzen Sie Ihr Ziel-Keyword am Beginn des Textes

– zum Beispiel direkt im ersten Satz bzw. Absatz, so wird nicht nur dem Lesern, sondern auch der Suchmaschine der inhaltliche Fokus Ihrer Unterseite schnell deutlich.

Arbeiten Sie immer mit sprechenden URLs

Also nicht www.website.de/page12683? sondern www.website.de/websiteoptimierung

Links

Auch das Thema Verlinkungen der eigenen Website im Netz (Linkbuildung-Strategie) war, ist und bleibt für Ihr Ranking relevant.

Neue SEO-Entwicklungen – die 4 Trends in 2018

1.) Mobile Optimierung

Auch das ist nicht ganz neu. Doch bisher habe viele Selbständige und kleine Firmen das Thema stark vernachlässigt. Die mobile Internetnutzung nimmt immer weiter zu. Immer mehr Menschen besuchen Ihre Website heute schon mit dem Smartphone oder Tablet. Für Google ist seit einiger Zeit bereits Ihre Mobiloptimierung ein wesentlicher Rankingfaktor Ihrer Website. In 2018 wird sich die Bedeutung dieses SEO-Faktors weiter steigern.

Hier können Sie die Mobilfähigkeit Ihrer Seite bei Google kostenfrei testen: https://search.google.com/test/mobile-friendly

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018 Mobilität

Neben der mobilen Darstellung spielt auch die Ladezeit Ihrer Website eine Rolle.

2.) SSL-Zertifikat als Rankingfaktor

Ebenfalls immer wichtiger wird die sichere Verschlüsselung Ihrer Internetseite mit einem SSL-Zertifikat. Das Ergebnis: Ihre Website erscheint für Kunden sicherer. Das erhöht Vertrauen. Sie wird dann als https-Variante (statt nur http) angezeigt.

SSL-Zertifikat 2

Google hat bereits 2014 angekündigt, dass dieser Sicherheitsfaktor auch ein wichtiger Rankingfaktor für Internetseiten sein wird. Nutzen Sie https-Sicherheitsstandards auf Ihrer Website – für Google und die Besucher. Hier finden Sie dazu eine konkrete Information…

3.) Voice Search nimmt zu

Da immer mehr Nutzer mit mobilen Endgeräten im Netz surfen, nutzen auch immer mehr die Sprachsuche (Voice Search). Etwa die Hälfte der Nutzer tut dies täglich mindestens einmal. Statt manuell alles in Google einzutippen, wird ins Mikro gesprochen und Google antwortet häufig sogar. 🙂

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018 Voice Search

Das hat natürlich erhebliche Auswirkungen auf das Suchverhalten der Nutzer. Sie sprechen ganze Sätze ins Handy-Mikrofon, statt einzelne Keywords in die Google Suchleiste einzugeben. Das wiederum hat Auswirkungen auf die Google Suchmaschinenoptimierung der Webseiten-Betreiber.

Was auf jeden Fall in der Optimierung eines Webseiten-Textes dabei bedeutsam sein wird:

  1. Longtail-Optimierungen (Hier dazu mehr Infos…)
  2. W-Fragen
  3. Gute Lesbarkeit des Inhalts (im Idealfall: Vorlesbarkeit)

Wenn wir in den Trends noch etwas weiter schauen: Neben den Endgeräten mit Bildschirm hält auch das Amazon-Tool Alexa Einzug in unsere Wohnzimmer. Hier kommunizieren Nutzer fast ausschließlich mündlich mit dem Tool. Amazon Echo ist ein Lautsprecher, der mit der Stimme gesteuert wird, um zum Beispiel Musik abzuspielen, den Wetterbericht zu erfragen, die Verkehrslage zu erfahren, Anrufe zu tätigen, Einkaufslisten zu erstellen und so weiter.

Auch dieses Trends werden sich in Zukunft auf unsere SEO-Maßnahmen auswirken.

Doch aktuell steht die Voice Search noch am Anfang. Es gibt noch keinen klaren Fahrplan. Google selbst befindet sich diesbezüglich noch in der Testphase (Quelle Januar 2018: https://onlinemarketing.de/news/5-empfehlungen-google-seiten-voice-search-optimieren).

4.) Antwortboxen in der Google Suche

Featured Snippets (auch Answer Boxes) waren letztes Jahr ein großes SEO-Thema und werden es in 2017 weiterhin sein. Google führt immer mehr solcher Boxen ein.

Doch was genau ist damit gemeint?

Gibt ein Kunde eine bestimmte Keyword-Kombination ein, erscheint dafür genau ein Featured Snippet. Diese hervorgehobene Box an der ersten Ergebnisposition beantwortet dem Nutzer direkt und kurz seine Frage, ohne dass er weiter klicken muss.

Das folgende Bild macht es deutlich.

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018 Featured Snippets

Hier erhalten Sie tiefere Informationen dazu im Netz:

Quelle der 4 Trends für 2018 (vom Dezember 2017): https://onlinemarketing.de/news/seo-jahresrueckblick-5-trends-2018

Neben all der Technik: Von Menschen für Menschen gemacht

Neben all dem technischen Schnickschnack, den wir Ihnen grad beschrieben haben und der absolut seine Wichtigkeit hat, sind wir in Vorbereitung noch auf ein tolles Interview gestoßen, dass einen anderen Aspekt in den Fokus rückt: Die Menschen hinter den Maschinen, Webseiten, Tags, Snippets und Co.

Google Suchmaschinenoptimierung im Jahre 2018

Das Internetmagazin Onlinemarketing.de hat vor einigen Wochen ein Interview geführt mit John Mueller. Mueller ist Webmaster Trends Analyst bei Google. Also ein Experte auf dem Gebiet. 🙂

Hier ein kleiner Auszug:

OnlineMarketing.de: Wie sollte Content in Googles Augen aussehen, um 2018 gut zu ranken?

John Mueller: (…) Wir sehen gerade bei kleineren Firmen, die selber die Website betreiben (…), dass nicht deutlich wird, wofür sie überhaupt da ist. Das bedeutet, dass auch Nutzer, die auf die Seite gehen, gar nicht wissen, was sie tun sollen oder was die Firma selbst anbietet. Ist das eine Beraterfirma und verkauft sie mir eine Dienstleistung? Oder geht es um ein Produkt? (…)

Ich denke, wenn man im SEO-Bereich gearbeitet hat, dann hat man hier Vorteile. Dann existiert dieser Hintergedanke, dass jemand nach etwas sucht und man möchte etwas passend zu diesen Suchanfragen liefern. Aber wenn man nicht aus diesem Bereich kommt, sieht man diese Verknüpfung von Suchenden und Inhalten manchmal gar nicht. Oder man überlegt zu kurzfristig. “Ich möchte für diesen Suchbegriff erscheinen und nehme die Wörter auf meine Seite”, funktioniert nicht, weil vergessen wird, was der nächste Schritt ist. Das Ranking hilft schlussendlich nur für den ersten Schritt, sodass Besucher kommen (…)

Wenn du selbst eine Seite optimieren würdest, wo läge dein Fokus?

Die höchste Priorität hätte für mich die Usability. Im ersten Schritt würde ich nicht den HTML-Code oder die interne Verlinkung optimieren, sondern wirklich mit Benutzern zusammen anschauen, wie sie zum Ziel kommen. Wie kommen sie zurecht, wo liegen die Probleme oder tauchen Unklarheiten auf? Oft sind die Sachen, die für den Nutzer kompliziert sind, für Suchmaschinen dann auch kompliziert. (…)

(Quelle Januar 2018: https://onlinemarketing.de/news/seltene-seo-tipps-google-john-mueller-interview)

Sowohl Google ist von Menschen gemacht, und nicht „nur“ irgendeine Maschine, als auch Ihre Website ist von Menschen für Menschen. Das sollte das A und O jeder Website und Suchmaschinenoptimierung sein.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.