Newsletter Werbung: Betreffzeile, Öffnungsrate und Gestaltung

Mit einem wirkungsvollen Newsletter können Sie auf eine tolle Weise Ihre Kunden und Interessenten ansprechen. Dabei sollten Sie jedoch einige Tipps beachten, die zum Erfolg Ihrer Newsletter Werbung führen.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen alles Wichtige für die Erstellung und den Versand Ihres Newsletter mit an die Hand geben – von der Betreffzeile bis zum Versandzeitpunkt.

Grundsätzlich sollte ein Newsletter immer mit Hilfe einer geeigneten Newsletter Software verschickt werden. Sie sollten sich zudem bei Ihrer Newsletter Werbung im Vorfeld einige Fragen stellen:

  • Wann spreche ich welche Empfänger und mit welchem Inhalt an?
  • Wie rufen diese Empfänger Ihre e-Mails ab? (Eher mit mobilen Endgeräten oder einem PC?)
  • Wer ist meine Zielgruppe? (b2b / b2c)

Weitere 9 Tipps für Ihre Newsletter Werbung finden Sie hier.

Die Betreffzeile in Ihrer Newsletter Werbung:

Die Betreffzeile Ihres Newsletters entscheidet darüber, ob Ihre Mail direkt im Papierkorb verschwindet oder angeklickt wird – es ist das Erste, was Ihr Abonnent sieht! Sie müssen mit Ihrer Betreffzeile den Nutzer dazu bringen Ihren Newsletter zu öffnen und zwar genau jetzt und nicht irgendwann – deenn dann hat der Interessent Ihren Newsletter schon wieder vergessen.

Die Betreffzeile muss also relevant für den Leser sein und folgende Frage beantworten: „Warum soll ich diesen Newsletter genau jetzt lesen?“ Deshalb muss das Wichtigste in die Betreffzeile. Wenn es möglich ist, schaffen Sie in der Betreffzeile Ihrer Newsletter Werbung Verknappung oder bauen Sie Zeitdruck auf.

Newsletter Betreffzeilen wie „Newsletter N. 351/2014“ sind also wenig sinnvoll…

Bei dem Versand einer Newsletter Werbung entscheidet nicht nur der Leser selbst, ob er diesen lesen möchte, sondern bereits vorher der Spam-Filter Ihres Abonnenten. Vermeiden Sie deshalb typische Spam-Begriffe, vollständig groß geschriebene Wörter und mehrmaliges Wiederholen von Sonderzeichen.

Unsere 4 Empfehlungen für höhere Öffnungsraten in Ihrer Newsletter Werbung:

Wenn Sie Ihre Öffnungsrate erhöhen wollen sollten Sie unbedingt einen Blick auf Ihre Betreffzeile werfen. Die folgenden 4 Empfehlungen für Ihre Betreffzeilen-Texte können Ihnen dabei helfen:

  1. Kurze Betreffzeilen bringen in der Regel höhere Öffnungsraten. Hier gilt die Faustregel: je kürzer, je besser!
  2. Auch die Verwendung Ihres Marken- bzw. Firmennamens und die kurze Erläuterung des Produktnutzens in der Betreffzeile wirken
  3. Die wichtigen Fakten sollten vorne stehen – das gilt für die Betreffzeile ebenso wie für den gesamten Newsletter.
  4. Und neben aller Verkaufsoptimierung gilt doch auch immer häufiger für den Betreff: je sachlicher, je höher die Öffnungsrate! Sachliche Betreffzeilen wirken seriös und werden zunehmend besser geöffnet als werbliche Betreffzeilen. Die e-Mail-Empfänger schrecken bei zu starken Werbemails mehr und mehr zurück. Und: sie haben sich bereits an die reißerischen Betreffzeilen gewöhnt und reagieren nicht mehr darauf. Unser Fazit: Mehrwert und Nutzen in der Betreffzeile sind wichtig, aber zu viel „hardselling“ schadet. Nutzen Sie klare, einfache und präzise Betreffzeilen ohne zu viel übereifrige Texte und zu viele „!!!“.

Die Gestaltung Ihrer Newsletter Werbung:

Das Wichtigste zu Beginn!

Die Autovorschau, also der sofort sichtbare Bereich, sollte klar und anregend gestaltet sein. Zeigen Sie dem Leser sofort, wer schreibt, z.B. durch Ihr Firmenlogo. Vermeiden Sie aber Platzverschwendung! Denn das Hauptprodukt des Newsletters muss nach oben.

Warum?

Das erste Produkt entscheidet grundsätzlich über Erfolg oder Misserfolg einer Newsletter Werbung. Ist das Produkt für die Zielgruppe uninteressant, kann der Newsletter noch so schön gestaltet sein, er wird keinen Erfolg haben.

Text und Bilder:

Die Texte im Newsletter sollten allgemein verständlich und klar geschrieben sein. Platzieren Sie Bilder im Newsletter entsprechend des natürlichen Blickverlaufs.

Für Bilder gilt allgemein:

  • Menschen erzeugen mehr Aufmerksamkeit als Gegenstände,
  • Große Gruppen mehr als eine kleine Gruppe,
  • Kinder mehr als Erwachsene,
  • Portraits wirken stärker als Komplettaufnahmen,
  • Detailabbildungen z.B. Augen (der Tatort-Vorspann lässt grüßen) wirken stärker als ein Portrait,
  • Große Bilder erzeugen mehr Aufmerksamkeit als kleine,
  • Bunte Bilder sind stärker als schwarz weiße,
  • Warme Farben sind stärker als kalte,
  • Aktion im Bild wirkt stärker als Ruhe

Ihr Newsletter sollte aber auch ohne Bilder seine Botschaft kommunizieren, da viele E-Mail Clients die Bilder automatisch unterdrücken und diese erst nach Aufforderung angezeigt werden.

Die Nutzung von mobilen Endgeräten hat in den letzten Monaten stark zugenommen, sodass Ihre E-Mail-Kampagne auch darauf ausgelegt sein sollte. Der Newsletter sollte deshalb dynamisch gestaltet sein, um eine Anpassung an das jeweilige Endgerät zu gewährleisten.

Die beste Versandzeit für Ihre Newsletter Werbung:

Hier scheiden sich die Geister und unterschiedliche Studien kommen auf unterschiedliche Ergebnisse.

Zum Beispiel:

  • Im b2c-Bereich (also im Endkundengeschäft) gelten mittlerweile der Samstag und Sonntag als idealer-Versandzeitpunkt, weil am Wochenende die Postfächer noch nicht so überfüllt sind.
  • Auch das Wetter kann einen Einfluss auf die Öffnungsraten Ihrer Newsletter Werbung haben. Schlechtes Wetter wirkt sich meist positiv aus.
  • Auch der Montag Abend bekommt in einigen Studien sehr gute Öffnungsraten (nicht Montagvormittag!). Ebenso der Dienstag und auch der Donnerstag Abend.

Welcher Wochentag und welcher Tageszeitpunkt für Ihre Newsletter Werbung am geeignetsten ist, sollten Sie austesten!

Gern beraten wir Sie zu Ihrem Newsletter und zeigen Ihnen Tools, mit denen auch Sie die wichtigen Kennzahlen wie Öffungsraten und Klickraten Ihrer Abonnenten erfassen und analysieren können.

Hier können Sie sich den Artikel “Newsletter Werbung: Betreffzeile, Öffnungsrate und Gestaltung” auch direkt als PDF downloaden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.