6 Wege um mehr Abonnenten für den Newsletter Verteiler zu gewinnen

Wenn Sie Ihren Newsletter Verteiler aufbauen – also mehr Empfänger für Ihren Newsletter bzw. Ihre E-Mails und damit mehr potenzielle Neukunden ansprechen möchten, dann braucht es Qualität und Quantität.

Quantität, weil Sie mit 100 Empfängern auf Dauer kein stabiles Einkommen generieren.

Qualität, weil Sie nur mit echten Interessenten wirklich Umsatz generieren und für sie das passende Angebot haben. Natürlich ist es langwieriger eine Liste mit echten Abonnenten aufzubauen als mal eben schnell 1.000 E-Mails zu kaufen. Aber dafür erfolgreicher! Sie brauchen Abonnenten mit Interesse an Ihrem Angebot, sonst werden Sie nur niedrige Öffnungs- und Verkaufsraten haben. Es bringt Ihnen also nichts, eine riesige Adressliste zu bedienen, wenn diese Ihre Mails sofort in den Papierkorb verschieben.

Im Folgenden haben wir die wichtigsten 6 Tipps für den Aufbau einer großen und qualitativ wertvollen Interessentenliste für Sie zusammengestellt:

1. Ihr Web-Besucher sollte den ersten Schritt zur Anmeldung tun.

Er muss sich aktiv in Ihre Liste eintragen, das Abonnement anfordern oder diesem zumindest zustimmen. Nur so erhalten Sie eine qualitativ hochwertige Abonnenten-Liste für Ihr Newsletter-Marketing und beide Seiten haben etwas davon.

newsletter verteiler 1

(Zur Anmeldung: wipec-academy.de/gratis-erfolgspaket/)

Der beste Weg dafür: direkte Eintragungsfelder für die E-Mail-Adresse mit nachgeschaltetem automatischem Double-Optin-Verfahren. Damit der Abonnent erkennen kann, dass seine Anmeldung erfolgreich war, sollte er eine Benachrichtigung auf den Bildschirm bekommen, zusätzlich auch eine per Mail. Eine gute Newsletter-Software bietet Ihnen die Möglichkeit eigene Texte für die Bestätigung zu verwenden. Hierfür empfehlen wir die E-Mail-Marketing-Software Cleverreach oder KlickTipp, die diesen Prozess automatisch für Sie übernehmen.

2. Gezielt Sign-Up-Formulare integrieren

Veröffentlichen Sie regelmäßig neuen Content (z.B. Artikel) auf Ihrer Website, um darüber Besucher zu generieren? Denn dann lohnen sich so genannte Sign-Up-Formulare (direkte Eintragungsformulare) innerhalb und direkt unterhalb der Artikel.

newsletter verteiler 2

Ein Sign-Up-Formular in der Sidebar (rechte Spalte) zu integrieren gehört mittlerweile schon zum Standard. Es hat sich gezeigt, dass dies einen Anstieg der Opt-In-Rate (Eintragungsrate) von bis zu 30% erzielen kann. Verlangen Sie aber nicht zu viele Daten Ihrer Besucher, um diese nicht zu verschrecken (unser Tipp: nur die E-Mail-Adresse abfragen).

3. Warum sollten Interessenten Ihren Newsletter abonnieren?

Schaffen Sie Anreize für Besucher, damit diese sich für Ihren Newsletter eintragen. Integrieren Sie Bilder, um zu vermitteln was der Besucher von Ihnen erhält. Beantworten Sie Ihrem Besucher die Frage, in wie fern dieser von Ihrem Newsletter profitiert.

newsletter verteiler 3

(Zur Anmeldung: www.kundengewinnung-im-internet.com/newsletter-anmeldung/)

Gewähren Sie Ihm beispielsweise einen Rabatt auf Ihr Sortiment oder geben Sie sogenannte „Nutzerversprechen“. Aus diesen „Nutzerversprechen“ ergeben sich auch klare Orientierungspunkte für den Inhalt und die Gestaltung des Newsletters (z.B. das Versprechen, dass jede Ausgabe ein Tipp zum Zeitmanagement enthält).

Oder versprechen Sie zum Beispiel bereits im Vorfeld exklusive Inhalte für Ihre Newsletter-Abonnenten, bspw. ein kostenloses E-Book oder andere Goodies. Und vor allem klären Sie das Thema Datenschutz, dass die Daten Ihrer Kunden sicher sind und es jederzeit möglich ist, sich von Ihrem Newsletter Verteiler abzumelden.

newsletter verteiler 4

Noch ein Tipp: Integrieren Sie positives Feedback (Testimonials) von zufriedenen Lesern.

Wenn Ihr Newsletter wirklich gut ist, werden Sie immer wieder positive Feedbacks per Mail bekommen. Lob sollten Sie nachfragen, ob Sie die Rückmeldung als „Testimonial“ auf Ihrer Website veröffentlichen können. Rückmeldungen von zufriedenen Lesern sind immer sehr anregend. So erfahren potenzielle Leser, dass es sich wirklich lohnen kann, diesen Newsletter zu abonnieren.

4. Jetzt: Automatische mit manuellen E-Mails kombinieren

Was ist damit gemeint? Neben manuellen Newslettern oder Mails, die Sie nun gezielt an Ihre Empfänger versenden, können Sie so genannte automatische „Autoresponder“ einrichten. Diese werden automatisch in einem bestimmten Rhythmus („Follow-UP“) an sich neu eigetragene Listenteilnehmer verschickt, z.B. nach 1-2 Tagen. Dadurch können Sie gleich mehrere Vorteile nutzen. Zum einen machen Sie sich bekannter und vertrauter beim Empfänger und er erhält nicht erst nach 6 Wochen Ihren ersten Newsletter. Zum anderen lässt sich hier eine gezielte Werbekampagne integrieren – zum Beispiel thematisch passend zum kostenfreien Geschenk für die Eintragung.

newsletter verteiler 5

Auch für diese technische Umsetzung empfehlen wir Ihnen die E-Mail-Marketing-Software Cleverreach oder KlickTipp.

5. Newsletter Verteiler Adressen sammeln mit Pop-Ups

Viele Unternehmen generieren durch clevere Pop-Ups äußerst erfolgreich neue Abonnenten. Die einfliegenden, kleinen Werbefenster auf einer Website erzielen enorme Erfolge beim E-Mail Adressen sammeln.

newsletter verteiler 6

Probieren Sie es jetzt direkt selbst aus:

Nutzen Sie dieses einfach einzurichtende PopUp als Plugin für WordPress, dass Ihre Eintragungsquoten auf der Website verdoppeln wird, ohne Ihre Besucher zu nerven…

6. Mit kostenloser und kostenpflichtiger Werbung mehr Abonnenten für Ihren Newsletter Verteiler gewinnen

Die Meinung, es sei ausreichend, einfach nur eine Seite ins Internet zu stellen, ist leider noch weit verbreitet. Viele denken, dass einfach so Kunden und Abonnenten auftauchen werden. Dem ist allerdings nicht so.

Internetseiten müssen aktiv beworben werden. Wenn Sie Abonnenten für Ihren Newsletter Verteiler gewinnen möchten, müssen Sie aktiv die Werbetrommel rühren. Dies ist natürlich nur dann notwendig, wenn Sie nicht schon viele Besucher auf Ihrer Website haben, weil Ihre Seite vielleicht schon einige Jahre im Netz steht und gut bei Google gefunden wird.

Im Folgenden wollen wir Ihnen einige Strategien aufzeigen, welche Ihnen helfen, mehr Abonnenten zu gewinnen:

  • Ein ideales Mittel, um Besucher zu einer bestimmten Reaktion zu bewegen, ist eine Landingpage (siehe Bild). Diese können Sie zum Beispiel als Link auf Xing und / oder Facebook posten oder in E-Mails und Anzeigen bewerben.
    newsletter verteiler 7
    (Zur Anmeldung: www.kundengewinnung-im-internet.com/internetmarketing-strategiepaket/)
  • Sie können auch Ihre Facebook-Seite oder Ihr Xing-Profil zum Listbuilding nutzen.
    newsletter verteiler 8
  • Anbieten des Newsletters an bestehende Kunden: Sie sollten Ihren Kunden von Ihrem Newsletter erzählen, persönlich oder telefonisch. Dies bietet zusätzlich einen guten Weg persönlich Kontakt zu Ihrem Kunden aufzunehmen.
  • Sie können Anzeigen mit anderen Newslettern tauschen: Recherchieren Sie Newsletter, die eine interessante Zielgruppe für Sie haben. Sie können dann versuchen, einen Anzeigentausch anzubieten. Wenn ein Newsletter eine besonders interessante Zielgruppe hat, kann sich auch eine bezahlte Anzeige lohnen.
    newsletter verteiler 9
  • Generell ist es eine gute Strategie, wenn Sie bei Werbung immer zuerst auf etwas Kostenloses hinweisen und somit erst einmal den Kontakt Ihres Interessenten gewinnen, um sich kennen zu lernen, Vertrauen aufzubauen und erst dann etwas Kostenpflichtiges anzubieten. Damit generieren Sie mittelfristig definitiv mehr Umsatz. Unser Tipps daher: Schalten Sie kostenpflichtige Werbung lieber für etwas Kostenloses und bauen Sie damit Ihren Newsletter Verteiler auf (z.B. Gratisdownload gegen Kunden-E-Mail-Adresse).
  • Dasselbe gilt, wenn Sie Gastartikel für andere Websites veröffentlichten. Auch darin können Sie gezielt auf eine Landingpage mit Gratisgeschenk als Lead-Gewinnungs-Instrument (Lead meint den neuen Kundenkontakt) verlinken. Gleiches gilt auch für Gast-Interviews von Ihnen für andere.
  • Sie können auch außerhalb Ihrer Website neue Abonnenten für Ihren Newsletter Verteiler gewinnen: Nach Trainings, Seminar, Coaching, Verkaufsgespräch: Fragen Sie ob der Newsletter für den Kunden interessant ist. Lassen Sie sich eine Visitenkarte oder E-Mail Adresse geben und nehmen Sie Ihn in den Verteiler auf.
  • Nehmen Sie alle Bestandskunden und Interessenten manuell in die Liste auf.
  • Fragen Sie jeden interessierten Anrufer, ob er Interesse an Ihrem Newsletter hat.
  • Laden Sie Ihre XING-Kontakte zum Newsletter via Anmeldelink.
    newsletter verteiler 10
  • Einen riesen Listenpush können Sie mit kostenfreien Webinaren erreichen.

Fazit:

Sie können ohne großes Werbebudget Ihren Verteiler um Ihre Zielgruppe enorm erweitern. Daher empfehlen wir Ihnen, fokussieren Sie sich bei Ihrem Onlinemarketing auf zwei Dinge:

  1. Mehr Interessenten und deren Kontaktdaten (E-Mail-Adresse) ge-winnen (je größer Ihre Liste – je größer Ihr Umsatzpotenzial)
  2. Verkaufsstrategien implementieren
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.