Newsletter Betreffzeile: Was zeichnet die besten Betreffzeilen aus?

Haben Sie sich schon einem über Ihre Newsletter Betreffzeile Gedanken gemacht? Oft wird das Thema des E-Mail Betreffs immer noch stark vernachlässigt beim Marketing der kleineren Unternehmen. Wie spannend finden Sie eine Newsletter Betreffzeile wie „Newsletter Nr. #47“?

Warum Betreffzeilen so wichtig sein?
Sie entscheiden darüber, ob Ihr E-Mail-Empfänger Ihre Mail öffnet oder nicht! Denn in den meisten Fällen ist es ja nicht so, dass der Empfänger Ihre Mailkampagne schon sehnsüchtig erwartet hat, sondern in der Regel ist es so, dass er täglich eine Flut an Mails und Newslettern erhält und viele davon direkt in den Papierkorb wandern… wäre da nicht ein eh großes Interesse oder ein guter Betreff…

Was ist bei der Newsletter Betreffzeile Ihrer Mailkampagnen zu beachten?

Verwenden Sie nicht nur GROßBUCHSTABEN.
Das lässt sich nur schwer lesen.

Verzichten Sie auf SPAM-Wörter und SPAM-Sonderzeichen.
Diese erhöhen die Chance, dass Ihre Mail direkt im Spam-Ordner des Empfängers landet. Typische Spam-Wörter in einer Newsletter Betreffzeile sind: kostenlos, heiß, Lust, Werbung, Geld zurück oder Geld zurück Garantie, Extraeinkommen, lieber Freund, Garantie, absolut, besuchen, Werbeaktion, einmalige Mail, bestellen, 100% zufrieden, Überweisung, mlm, 18+, über 18, über 21, Erwachsene, xxx. Typische Spam-Sonderzeichen sind: $, §, !, ?, .000, ä, ü, ö, ß, …, @.

Verwenden Sie nicht zu lange Betreffzeilen.
Das heißt: Nicht alle Mailprogramme zeigen die komplette Newsletter Betreffzeile an und die Nutzung von Smartphones macht den Gebrauch von kurzen Betreffzeilen noch wichtiger. Als Faustregel gilt: Verwenden Sie Betreffzeilen von maximal 50 Zeichen.

Das Wichtigstes zu Beginn:
Kündigen Sie kurz und prägnant den Inhalt Ihrer Mail mit der Newsletter Betreffzeile an und verwenden Sie dabei das wichtigstes Schlüsselwort direkt am Anfang. Hier am Beispiel (mit jeweils ca. 50 Zeichen):

Mehr Neukunden gewinnen – ein Leitfaden für Sie (gut)
Ein Leitfaden für Sie, wie Sie mehr Neukunden gewinnen (weniger gut)

 

Weitere Tipps und Ideen zum Inhalt der Newsletter Betreffzeile:

  • Greifen Sie Aktualität auf, indem Sie auf Themen eingehen, die für Ihre Zielgruppe gerade relevant sind – zum Beispiel von Tchibo: „✶ Pistenfreude: Fehlt noch was? ✶“ oder von Vertbaudet: „Kuschelweich eingepackt: der Herbst kann kommen!
  • Bewerben Sie knappe Angebote, das heißt, es empfiehlt sich, Mails gezielt für verknappte Angebote rauszuschicken und somit Handlungsdruck zu erhöhen – beispielsweise von HSE24: „Nur heute versandkostenfrei über unsere Apps bestellen, liebe Frau Penselin
  • Personalisierte Betreffzeilen – beispielsweise wie neckermann.de: „Vielen Dank für Ihre Treue, Frau Penselin
  • Nutzen Sie das Prinzip der sozialen Bewährtheit – beispielsweise von heine: „★ Unsere Kundenlieblinge: Die top bewerteten Artikel ★“ oder „★ Ausgezeichnet! Das empfehlen unsere Kunden ★
  • Wecken Sie Neugierde des Empfängers oder machen Sie Geschenke – beispielsweise von tausendkind: „Jetzt unser Geschenk für Newsletter-Kunden entdecken“ oder von bonprix.de: „E-Mail öffnen und 10% Extra-Rabatt sichern + Must-Have Kleider“ oder von JAKO-O: „Was macht ein Elch in Ihrer Bestellung?

Testen Sie!

Um am besten herauszubekommen, welche Art der Newsletter Betreffzeile bei Ihrer Zielgruppe wie wirken, sollten Sie Ihre Mailkampagnen testen mit so genannten „A/B Splittests“. Das heißt, Sie schicken Ihren Newsletter an Ihre Mailliste raus, jedoch modifizieren Sie hier und da die Betreffzeile etwas und messen hinterher, welche Form der Betreffzeile die höchste Öffnungsrate erlangt hat (das geht beispielsweise wunderbar mit dem Mailprogramm von www.cleverreach.de – hier werden die Öffnungsraten und viele weitere Daten automatisch erfasst).

Besonders sinnvoll ist folgende Vorgehensweise:

Bevor Sie die Mail an die Masse Ihrer Liste rausschicken, testen Sie lieber mit einem kleineren, aber aussagefähigen Prozentsatz Ihrer Liste unterschiedlich-modifizierte Betreffzeilen zu dem Newsletter und schicken Sie anschließend Ihre Mail an die Liste mit der am besten abgeschnittenen Newsletter Betreffzeile. Doch wichtig: Die getesteten Betreffzeilen sollten sich nur wenig voneinander unterscheiden, sonst bleiben sie nicht vergleichbar. Und die Tests sollten Sie zur gleichen Zeit rausschicken, sonst besteht die Gefahr, dass der Sendezeitpunkt Ihr Testergebnis beeinflusst.

Und: Testen Sie die Optik Ihrer Betreffzeile

newsletter betreffzeile
Beim Erstellen der Betreffzeilen kann es hilfreich sein, sich anzeigen zu lassen, wie diese Betreffzeilen in den unterschiedlichen und gängigen Mailprogrammen aussehen. Dieses kostenlose Tool bieten Ihnen diese Möglichkeit: http://litmus.com/resources/subject-line-checker

In diesem Video zeige ich Ihnen, wie Sie Ihre Newsletter Betreffzeile testen können:

2 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.