Webinar erstellen: So erstellen Sie Ihr erstes Webinar

Sie wollen wissen, wie Sie Ihr erstes eigenes Webinar erstellen können? Vor allem, um mit Ihren Webinaren mehr Interessenten, Kontakte und neue Kunden zu erreichen, mehr zu verkaufen?

Suchen Sie einen effektiven Weg, wie Sie in relativ kurzer Zeit eine große Gruppe von Menschen erreichen – ohne Live-Vorträge in einem Saal halten zu müssen oder ohne teure Fernseh- oder Radiowerbung?
Wie Sie sich oder Ihre Angebot gleichzeitig hundert oder tausend Personen bekannt machen können?

Dann versuchen Sie es mit einem Webinar. Dieses Tool erlaubt es Ihnen Ihre Ideen, Produkte und Ihren Service vielen Leuten in kurzer Zeit zu präsentieren.

Alles, was dazu benötigt wird, sind ein paar Schritte, mit denen Sie ein Webinar erstellen. Wie Sie in Kürze ein Webinar erstellen, möchten wir Ihnen in diesem Artikel gern näher bringen:

So erstellen Sie Ihr eigenes Webinar und richten dieses ein:

Webinar erstellen – Schritt 1:
Entwerfen Sie eine Präsentation, mit der Sie einen Aufruf zu einer bestimmen Aktion starten.

Egal, ob Sie mit dem Webinar Eigentumswohnungen verkaufen, oder sich den Leuten als kompetenter Zahnarzt der Stadt vorstellen wollen, ein erfolgreiches Webinar beinhaltet immer einen Aufruf zur Aktion – einen „Call to Action“.

Dieser „Call to Action“ könnte beispielsweise sein: Besuche meine Webseite und kaufe mein Produkt, oder nehme den Telefonhörer in die Hand und vereinbare einen Termin. Vergessen Sie nicht, dass das Webinar (wenn es ein Verkaufswebinar ist) das Ziel hat, den Teilnehmer dazu zu bringen, etwas zu tun. Das ist das Wichtigste!

Wenn Sie Ihr Webinar erstellen wollen, kreieren Sie dafür am besten eine PowerPoint Präsentation, die zwei Dinge erfüllt:

  1. Ihren Teilnehmer einen Mehrwert bieten (um bei dem obigen Beispiel zu bleiben: zum Beispiel durch tolle Tipps rund um das Thema Eigentumswohnung oder durch wertvolle Hinweise zur Zahnpflege).
  2. Ihre Teilnehmer emotional ansprechen – mit Hinweis auf dessen Probleme und Ihre Lösung! Sagen Sie ihm, WAS es hier zu beachten gibt und dann WIE er es lösen könnte – mit Hinweis auf Ihr Angebot. Dies ist die Grundregel des WAS und WIE eines Webinars zur Kundengewinnung. Ein reines informatives Webinar, beispielsweise als Onlineseminar ohne Verkaufsziel, braucht diesen Aspekt natürlich nicht berücksichtigen.

Webinar erstellen – Schritt 2:
Suchen Sie sich einen entsprechenden Webinar-Hoster aus.

Wählen Sie ein Webinar-Hosting-Unternehmen (worüber Sie Ihr Webinar durchführen können), das Ihren Bedürfnissen und Ihrem Budget entspricht. Es gibt ein paar zur Auswahl, wie beispielsweise:

Webinar erstellen – Schritt 3:
Richten Sie Ihr Webinar ein.

Sobald Sie einen Webinar Hoster ausgewählt haben, müssen Sie wissen, wie Sie Ihr Webinar erstellen können. Der Webinar Hoster wird Ihnen eine Einrichtungsseite zur Verfügung stellen und wird Sie nach dem Webinar-Titel, der Beschreibung, dem Datum und der Uhrzeit fragen. Er wird Sie vielleicht auch fragen, ob Sie Umfragen während des Webinars durchführen möchten.

Eine Umfrage ist eine großartige Möglichkeit, um mit Ihren Teilnehmern zu interagieren. Sie können zum Beispiel nach den größten Problemfeldern in diesen Themenfeld fragen. Geben Sie vielleicht vier Auswahlmöglichkeiten vor, Ihre Teilnehmer stimmen darüber ab und so können Sie gezielter darauf eingehen und erfahren gleichzeitig mehr über Ihre potenziellen Kunden und Käufer.

Und eine solche problemfokussierte Umfrage erfüllt an dieser Stelle noch eine weitere wichtige Funktion: Sie ist ein guter Weg, wodurch Ihre Teilnehmer zugeben, dass sie ein Problem haben. Und wenn Sie die Umfrage live auf Ihrem Webinar bekannt geben, dann ist dies eine gute Möglichkeit für soziale Festigung. Denn es zeigt Ihren Teilnehmern, dass sie damit nicht alleine sind und viele andere mit diesem Problem auch zu kämpfen haben. Das Webinar kann damit ein guter Ort werden, um sich Abhilfe dafür zu verschaffen – sei es durch Ihre Informationen oder durch den Kauf Ihrer Produkte oder Dienstleistungen.

Ein anderes großartiges Werkzeug im Webinar ist die ergebnisorientierte Umfrage. Fragen Sie die Teilnehmer, ob sie das Webinar genossen haben und was für sie die größte Bereicherung war, die sie mitnehmen. Dies ist eine gute Möglichkeit, um sofortige Referenzen und somit auch Feedback für die Wiederholung Ihres Webinars zu bekommen oder als Anregung, wenn Sie Ihr nächstes Webinar erstellen, vielleicht auch zu einem anderen Thema. Dazu gibt es z.B. bei edudip eine spezielle Umfrage-Funktion.

Webinar erstellen – Schritt 4:
Die Registrierungs-Webseite hochladen

Nachdem das Webinar von Ihnen vorbereitet wurde, müssen Sie Ihre Teilnehmer dazu ja auch einladen. Sie können die generierte Registrationsseite verwenden, die Ihnen der Webinar-Hoster zur Verfügung stellt, oder Sie erstellen Ihre eigene. Wir bevorzugen es, unsere eigene zu erstellen, so können wir das Aussehen der Registrationsseite beeinflussen und kontrollieren.

Eine eigene Webinar-Anmeldeseite hat 3 Hauptvorteile:

  • Wir grenzen uns von anderen Webinaranbietern ab, die die Standard-Registrationsseite des Hosters verwenden.
  • Wir ermöglichen eine Wiedererkennung unseres Unternehmens.
  • Wir gewinnen die E-Mail-Adresse des Besuchers rechtlich korrekt und können über das Webinar hinaus mit ihm via E-Mail-Aktionen kommunizieren.
  • Und das Wichtigste: Wir können die Seite nach bestimmten Faktoren aufbauen, die möglichst hohe Eintragungsquoten für unser Webinar ermöglichen (beispielsweise durch psychologische Trigger, ein bestimmtes sinnvolles Layout oder einen strategischen Aufbau).

Hier dazu ein kurzes Video, wie eine Anmeldeseite für ein Webinar aussehen kann:

Ein weiteres Praxisbeispiel:

Da das Video bereits etwas älter ist, finden Sie hier ein weiteres, sehr aktuelles Praxisbeispiel einer erfolgreichen Webinar-Anmeldeseite…

Unser wichtigster Tipps dafür:

Nutzen Sie so wenige Anmeldefelder wie nötig. Je mehr Informationen jemand eintragen muss, umso eher springt er ab. In der Regel reicht eins: Das E-Mail-Feld zur direkten Anmeldung! Bevor dann das Webinar beginnt, können Sie nochmals eine Erinnerung per Mail senden.

Und nun kann‘s losgehen! 🙂 Legen Sie doch gleich einmal Ihr erstes Webinar unter edudip >> an.

Viel Erfolg dabei!

eBook-Set Empfehlung zum Thema: „Webinare leicht gemacht“

4 Antworten
  1. Alexandra Efthimiou
    Alexandra Efthimiou says:

    Guten Tag Frau Penselin, ich habe einen sehr guten ersten Eindruck von Ihrer Arbeit und bin schon gespannt auf das Webinar. Als angehende Freiberuflerin werde ich ggf. auf Ihre Dienste zurückkommen.

    Antworten
  2. Stephanie Wittwer
    Stephanie Wittwer says:

    Ihre Seite macht einen professionellen Eindruck. Leider bieten Sie Ihre Webinare aber wohl ausschließlich vormittags an? Das ist schade, denn vor 18:00 kann ich mich grundsätzlich nicht dafür frei machen.
    Ihre Infos hier waren aber schon sehr hilfreich. 🙂

    Antworten
    • Elisabeth & René Penselin
      Elisabeth & René Penselin says:

      Liebe Stephanie Wittwer,

      vielen Dank für Ihren Kommentar!

      Ja, das stimmt, wir bieten mittlerweile die Webinare nur noch vormittags an, da dies mehr unserem eigenen Energiehaushalt und unserer Teilnehmernachfrage entspricht.

      Gern können Sie sich aber auch hier für ein kostenfreies Webinar anmelden und erhalten dann 1 Tag nach Webinartermin automatisch die Aufzeichnung zugesandt – so können Sie sich dies in Ruhe hinterher anschauen: https://www.kundengewinnung-im-internet.com/gratis-webinar-zum-online-trainer/

      Herzliche Grüße,
      Elisabeth und René Penselin

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.