Kundenbewertungen im Internet – 18 Tipps, wie Sie online mehr positive Kundenmeinungen generieren

Kundenbewertungen im Internet sind ein tolles und effektives Instrument Ihre Verkaufszahlen zu erhöhen. Das Prinzip der Sozialen Bewährtheit wirkt sich positiv auf die Kaufentscheidung von Interessenten aus. „Was viele andere Kunden als gut bewerten, kann ja nicht schlecht sein.“

Kundenbewertungen im Internet sind mittlerweile fast gleichzusetzen mit einer persönlichen Empfehlung zu einem Produkt oder einer Dienstleistung.
So bauen Sie Vertrauen zu Ihren Besuchern auf und machen diese zu Kunden! Deshalb ist Kundenbewertungen im Internet so wichtig für Ihren Umsatz.

Wie können Sie als KMU mehr Kundenbewertungen im Internet und vor allem positive Bewertungen und Weiterempfehlungen erhalten?

18 tolle Tipps für mehr Kundenbewertungen im Internet:

  1. Machen Sie es Ihren Kunden leicht, Bewertungen für Ihre Produkte abzugeben. Je mehr sich Ihre Kunden über Ihre Dienstleistungen austauschen, desto besser für Ihre Verkaufsumsätze. So steigern Sie Ihre Sichtbarkeit.
  2. Authentisch bleiben! Sammeln Sie keine Bewertungen durch künstliche Anreize (wie z.B. Preisnachlässe) oder durch selbst geschriebene Empfehlungen. Das bringt Ihnen vielleicht kurzfristig Erfolg, aber Suchmaschinen sind nicht dumm und werden Ihre Mogeleien schnell aufdecken.
  3. Melden Sie Ihr Unternehmen bei branchenrelevanten Bewertungsportalen an. Suchen Sie einfach bei Google nach Ihrer Branche und ggf. Ihrer Stadt und schon werden Ihnen in Google Maps zahlreiche Bewertungen angezeigt.
  4. Erstellen Sie ein Google Places Profil und bitten Sie Ihre Kunden, Sie hier zu bewerten. Diese Bewertungen werden von Kunden gern gelesen. Sie tauchen auf, wenn man regional nach einem Unternehmen sucht und dieses in Google Maps angezeigt wird.
  5. Informieren Sie Ihre Kunden darüber, wo sie Sie bewerten können. Das kann über Ihre Internetseite geschehen oder im persönlichen Gespräch nach einem erfolgreichen Verkauf. Viele Kunden nutzen diese Möglichkeit gern.
  6. Sammeln Sie Bewertungen, indem Sie einen Link zu dem jeweiligen Bewertungsportal auf Ihrer Homepage platzieren und freundlich um Bewertungen bitten.
  7. Bitten Sie Ihre Kunden per E-Mail um Bewertungen.
  8. Bitten Sie auch in sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter usw. um Bewertungen.
  9. Reagieren Sie auch auf Bewertungen und Kommentare. Treten Sie mit Ihren Kunden online in den Dialog. Auch auf Kritik sollten Sie schnell und problemlösend reagieren. Der Verbraucher wird Ihren Einsatz anerkennen, Ihnen sein Vertrauen schenken und schließlich bei Ihnen statt der Konkurrenz kaufen. Gerade im Online-Business ist Vertrauen das A und O. Doch auch bei positivem Feedback ist ein „Dankeschön“-Statement von Ihnen erwünscht.
  10. Präsentieren Sie Ihre neuesten oder tollsten Bewertungen an einer prominenten Stelle auf Ihrer Webseite.
  11. Integrieren Sie Buttons und Icons auf Ihrer Webseite. Die meisten größeren Bewertungsportale geben Ihnen die Möglichkeit, mit Logos auf Ihrer Homepage einen Link zu Ihrem Portal-Eintrag zu setzen.
  12. Tragen Sie Ihr Unternehmen auf den gängigen Bewertungsportalen ein.
  13. Integrieren Sie Links auf Ihrer Webseite, wie „Bewerten Sie uns auf …“
  14. Geben Sie Flyer mit der Aufforderung und einer kurzen Anleitung zur Bewertung mit.
  15. Verlinken Sie per QR-Code auf einer Postkarte o.ä. zu einer kurzen Umfrage bzw. Bewertung.
  16. Nutzen Sie die Rückseite Ihrer Visitenkarten. Auf die Rückseite der Visitenkarte können nicht nur Name und Kontaktdaten platziert sein. Sie können hier auch Links oder einen QR-Code integrieren.
  17. Aufforderung zum Bewerten bei versendeten Produkten oder der Rechnung beilegen.
  18. Verschicken Sie gern ab und zu kleine Geschenke an Ihre Kunden? Dann legen Sie doch das nächste Mal eine Bitte um Bewertung anbei.

Scheuen Sie sich nicht vor dem Mehraufwand für mehr Kundenbewertungen im Internet – es wird sich lohnen!

Praxisbeispiel Nr 1.:

Wir selbst waren vor kurzem in einem Dresdner Café eine Kleinigkeit essen. Dabei entdeckten wir auf unserem Tisch ein kleines Kärtchen in der Größe einer Visitienkarte. Hier wurden wir direkt aufgefordert das Café zu bewerten. Mit Hilfe eines QR-Codes oder über einen dirketen Link konnten wir so sofort unsere Kundenstimme abgeben.

 Bild QR Code

Praxisbeispiel Nr. 2:

Mehrmals die Woche suchen wir den körperlichen Ausgleich zum Büroalltag in unserem Fitnessstudio. Seit neustem hängen dort kleine Plakate direkt im Umkleide-Spint. Diese fordern uns ebenfalls mit Hilfe eines QR-Codes und eines Links auf, das Studio zu bewerten. Als Belohnung kann man dort auch gleich, wenn man das möchte, an einem Gewinnspiel teilnehmen und Fitnesszubehör gewinnen.

Diese Beispiele zeigen sehr schön, dass auch über das klassische Internetmarketing hinaus es tolle Möglichkeiten gibt Kundenstimmen einzufangen – und zwar direkt im Alltag auf einfache Art und Weise integriert.

Fazit:

Nutzergenerierten Inhalten, wie Bewertungen und Erfahrungsberichte, gehört die Zukunft des Internets. Sie erfreuen sich immer mehr großer Beliebtheit. Es ist ein einfaches Instrument für den Interessenten herauszufinden, wem er im Internet-Dschungel Vertrauen kann. Kundenstimmen wirken sich immer positiv auf Online-Verkäufe aus. Sammeln Sie also unbedingt Kundenbewertungen im Internet.

Hier können Sie sich den Artikel “Kundenbewertungen im Internet – 18 Tipps, wie Sie online mehr positive Kundenmeinungen generieren” auch direkt als PDF downloaden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.