Kennen Sie den Widerstand gegenüber eigenen Vorhaben und Visionen? Diese 19 Zitate machen Mut!

Um Ihnen Mut zu machen, auch bei Gegenwind an Ihren Ideen und Plänen dran zu bleiben, haben wir Ihnen hier 19 tolle Zitate zusammengestellt:

Die großen Irrtümer der Geschichte!

Von Bill Gates bis Kaiser Wilhelm II, von der Internetblase über die Erfindung „Telefon“ bis hin zu großen Künstlern…

Lassen Sie sich Mutmachen!

  1. Das Internet wird 1996 kollabieren. (Robert Metcalfe, Erfinder des Ethernet, 1990)
  2. Email is a totally unsaleable product. (Ian Sharp, I. P. Sharp Associates, 1979)
  3. Internet ist nur ein Hype. (Bill Gates, Microsoft® Corporation, 1995)
  4. Ich denke, es gibt weltweit einen Markt für vielleicht fünf Computer. (Thomas John Watson, Vorsitzender von IBM, 1943)
  5. Ich habe das ganze Land bereist und mit den hervorragendsten Menschen gesprochen. Nun kann ich Ihnen versichern: Datenverarbeitung ist eine Modeerscheinung, die das Jahr nicht überdauern wird. (Der verantwortliche Redakteur des Bereichs Wirtschaftsliteratur des Verlages Prentice Hall, 1957)
  6. Es gibt keinen Grund, warum irgendjemand in der Zukunft einen Computer bei sich zu Hause haben sollte. (Ken Olson, Gründer und Präsident der Digital Equipment Corporation, 1977)
  7. 640 Kilobyte sind genug für jeden. (Bill Gates, Microsoft® Corporation, 1981)
  8. Es scheint, dass wir die Grenzen dessen erreicht haben, was mit Computer-Technologie möglich ist. (John von Neumann, 1949)
  9. Einkäufe per Computer werden niemals die Freuden des persönlichen Einkaufens ersetzen können. (John Naisbitt, amerikanischer Prognostiker)
  10. Der Fernseher wird sich auf dem Markt nicht durchsetzen. Die Menschen werden sehr bald müde sein, jeden Abend auf eine Sperrholzkiste zu starren. (Darryl F. Zanuck, Chef der Filmgesellschaft Twentieth Century Fox, 1946)
  11. Das Fernsehen hat keine Zukunft. Es ist nur ein Strohfeuer. (Mary Somerville, Radiopionier, 1948)
  12. Vom Gitarrespielen, mein Junge, kannst Du nicht leben! (Mary Elisabeth »Mimi« Smith – Tante von John Lennon – zu ihrem Neffen)
  13. Das Automobil ist eine vorübergehende Erscheinung. Ich glaube ans Pferd. (Kaiser Wilhelm II)
  14. Das Pferd wird bleiben, das Automobil ist nur eine Neuheit – eine Mode! (Ein Präsident der Michigan Savings Bank, 1903)
  15. Uns gefällt ihr Sound nicht, und Gitarrenmusik ist ohnehin nicht gefragt. (Begründung der Plattenfirma Decca Records, zur Ablehnung der The Beatles, 1962)
  16. Eine erstaunliche Erfindung. Aber wer sollte sie jemals benutzen wollen. (US-Präsident Rutherford Birchard Hayes, Kommentar zum ersten Telefon, 1877)
  17. No, Sir. Die Amerikaner brauchen vielleicht das Telefon, wir aber nicht. Wir haben sehr viele Eilboten. (Sir William Henry Preece, Chefingenieur der britischen Post, zu Alexander Graham Bell, als dieser ihm die praktische Verwendbarkeit des Telefons demonstriert hatte, 1896)
  18. Alles, das erfunden werden kann, ist erfunden worden! (Charles Holland Duell, Beauftragter des U.S. Patent Office, 1899)
  19. In zehn Jahren ist Google tot. Ich habe in der Tat die Hoffnung, dass das, was sich jetzt im Markt befindet, übermorgen nicht mehr existiert. (Christian DuMont Schütte, Gesellschafter des Verlags DuMont Schauberg, am 27. August 2007 in der FAZ)
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.