Ein Blog für Unternehmen – Wozu ist das gut?

Immer mehr Unternehmen betreiben einen Blog. Aber warum eigentlich? Auch wir empfehlen in unseren Beratungen zum Internet Marketing einen Blog für Unternehmen als Grundlage oder Ergänzung für die Webpräsenz. Warum ein Blog für Unternehmen heute ein so mächtiges Instrument ist, lesen Sie in diesem Beitrag.

Ein Blog für Unternehmen ist dabei nicht nur eine Plattform zum Verfassen und Onlinestellen von Artikeln. Es ist auch ein extrem wertvolles Instrument, um die Auffindbarkeit Ihrer Website langfristig und massiv zu steigern.

So können Sie einen Blog als Unternehmen nutzen…

Viele Unternehmer und Selbständige können sich im ersten Moment nicht richtig vorstellen, was sie mit einem Blog machen können, wie er ihnen nutzt und wie sie diesen in die eigene Website einbinden.

Ein Blog dient der besseren Auffindbarkeit Ihrer Website.

Sie können in verschiedenen Beiträgen Ihre wichtigen Themen behandeln und Ihre Artikel zudem für die Suchmaschine Google optimieren. So steigern Sie nicht nur Ihre Besucheranzahl auf der Website und werden von potenziellen Kunden viel schneller und leichter gefunden, sondern positionieren sich gleichzeitig als Experte und Problemlöser, indem Sie bspw. die Fragen Ihrer Kunden aufgreifen und einige wertvolle Tipps geben. Hier geht es um echte Mehrwerte! Sie müssen erst Geben dann Nehmen 😉

„Content is King“ schallt es aus allen Ecken.

Für Google wird es immer wichtiger bei der Bewertung einer Website, dass diese regelmäßig aktuelle Inhalte online stellt. Nur dann werden Sie in den Such-Ergebnissen Ihrer Zielgruppe weit oben gerankt und können Ihre Website wirklich gewinnbringend nutzen.

Mit einem Blog auf WordPress-Basis ist es für Sie ganz einfach neue Inhalte online zu stellen und diese auch selbst zu optimieren. So stärken Sie langfristig Ihre Website und steigern Ihre Umsätze.

So binden Sie Ihren Blog auf der Website ein…

Es gibt grundsätzlich drei Möglichkeiten einen Blog auf der Website einzubinden:

  1. Variante: Der Blog ist losgelöst von der Firmen-Website
  2. Variante: Der Blog ist Teil der Website
  3. Variante: Der Blog ist optisch vollständig in die Website integriert

Welche Variante die richtige für Sie ist, hängt von Ihrem Business, Ihrer Zielgruppe und Ihren persönlichen Strategie ab.

Hier können Sie sich den Artikel “Ein Blog für Unternehmen – Wozu ist das gut?“ auch direkt als PDF downloaden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.