Ein Angebot, das keiner ausschlagen kann – Was Sie beim Erstellen Ihrer Angebotsseite beachten sollten.

Dank des Erstellens von Angeboten auf einer Web-Seite (als Angebotsseite) war es noch nie so einfach, bundes- oder weltweit, seine Angebote zu verkaufen. Theoretisch.

Praktisch ist es eine anspruchsvolle Arbeit, die vor allem vielen juristischen Bedingungen genügen muss. Zudem sind die meisten Online-Käufer durch Warnungen von Verbraucherschützern vor dubiosen Angeboten sensibilisiert worden und erkundigen sich lieber dreimal bevor sie tatsächlich bestellen.

Was so verzwickt klingen mag ist eigentlich nur ganz natürlich: Käufer möchten auf ein seriöses Angebot vertrauen und einen sicheren Bezahlvorgang nutzen dürfen, der ihnen das Wohlbefinden geben kann, das sie auch aus der analogen Einkaufswelt kennen (was einer der Gründe für die vielen Web-Seiten mit Trust-Shop-Siegel ist).

Ihre Angebotsseite

Die folgenden Empfehlungen sollen Ihnen helfen, Ihre Angebotsseite so anzupassen, dass Interessenten Ihnen vertrauen und Ihr Angebot als attraktiv bewerten.

Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um ein klassisches Produkt, ein digitales Infoprodukt oder ein Dienstleistungspaket (z.B. ein Seminar, eine Web-Beratung o.ä.) handelt.

Wichtig ist nur: es muss konkret sein. Das macht eine Angebotsseite letztlich auch erfolgreich. Was wir hier nicht meinen (und was auch im Netz meist wenig Erfolg hat), sind Seiten, in denen eine Dienstleistung kurz beschrieben wird mit ein paar Sätzen und Stichpunkten und dem Abschluss „Gern erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot“. Das kann man machen. Aber eine konkrete Angebotsseite lebt von Konkretheit und das erhöht letztlich auch den Umsatz und die Kaufquote.

Mit folgenden Bildern und Tipps und Empfehlungen wird es für Sie greifbarer. Dabei orientieren wir uns an einem konkreten Beispiel aus unserer Praxis:

Angebotsseite 1

Diese 5 Punkte sollten Sie beim Erstellen Ihrer Angebotsseite beachten:

1. Verzichten Sie auf Unklarheiten und Zweideutigkeiten bei Ihrer Angebotsseite

  • Simples, einfaches, übersichtliches Layout
  • Ohne viel Zusatzklicks alles auf einen Blick
  • eher scrollen als klicken
  • Geben Sie eindeutige Fakten und Zahlen bekannt und verstecken Sie wichtige Vertragsbedingungen nicht im Kleingedruckten. Was in der Geschäftswelt sicher als guter Schachzug zählt, ist bei Verbrauchern sehr verpönt und schadet Ihrer Seriosität.
  • Wenn es dem Seiten-Layout nicht förderlich ist, verweisen Sie bitte zumindest eindeutig auf das Kleingedruckte. Dies erspart Ihnen vor- und hinterher viele Fragen und lästige Beschwerden.

Angebotsseite 2

2. Geben Sie so viele Informationen wie möglich

  • Je mehr Sie zu Ihrem Angebot veröffentlichen, je mehr Vertrauen schenkt Ihnen der Interessent, je weniger Fragen bleiben offen, je konkreter kann er sich das Angebot vorstellen.
  • Geben Sie so viel technische Auskunft wie nur möglich zu Größen oder Material, Umfang oder Garantien. Was Sie jetzt hinzufügen, bleibt Ihnen später bei Nachfragen erspart.
  • In unserem Beispiel ist genau beschrieben, was der Käufer in seinem Web-Marketing-Strategie-Paket alles erhält:

Angebotsseite 3

3. Bringen Sie den Mehrwert auf Ihrer Angebotsseite rüber

  • Neben klassischen Informationen, Zahlen und Fakten zum Angebot, sollte Ihr größtes Augenmerk auf dem Transportieren Ihres Angebots-Nutzen liegen.
  • Was kann das Angebot vermitteln: Also welche Probleme kann es lösen oder wozu ist es bereichernd?
  • Was macht Sie zu einem Experten auf dem Gebiet Ihres Produktes? Bringen Sie ruhig sich als Person oder Ihre Unternehmen mit in den Fokus.
  • Warum sollten Interessenten bei Ihnen kaufen und welche Vorteile haben sie davon?
  • Geben Sie eine klare Positionierung: Warum wollen Sie Ihr Angebot an diese bestimmte Zielgruppe bringen?
  • Geben Sie Ihren Produkten einen verheißungsvollen Titel und erwecken die Emotionen durch einen passenden, noch detaillierteren Untertitel.
  • Wer ist Ihr Zielpublikum: Natürlich bietet es sich an auch bestimmte Fachbegriffe zu verwenden oder sprachlich auf Ihre (Alters-) Zielgruppe einzugehen, denn dadurch schaffen Sie eine größere Identifikation Ihrer Interessenten zu Ihren Angeboten.

In unserm Beispiel haben wir u.a. den Autor des Videopaketes, René Penselin, kurz mit vorgestellt:

Angebotsseite 4

Und haben hier direkt zu Beginn beschrieben, welchen Mehrwert dieser Kurs für Selbständige und Unternehmer bietet:

Angebotsseite 5

4. Vertrauen ist die Währung im Internet!

  • Nichts geht über Vertrauen. Im Geschäft können Sie den Verkäufer greifen und das Produkt anfassen. Online geht das nur bedingt. Daher ist es wichtig, dass Sie alles auf Ihrer Angebotsseite tun, damit Ihr Interessent Ihnen vertrauet und Sie als seriös einstuft, sonst kauft er bei Ihnen nicht.
  • Wie oben bereits beschrieben: Verbraucher fühlen sich sicherer, wenn Sie ein Trust-Shop-Siegel sehen. Wenn Sie gleich mehrere für Ihre Seite verbuchen können ist das noch besser. Mögliche Anbieter finden Sie hier: www.ehi-siegel.de und www.business.trustedshops.de
  • Alternativ oder ergänzend bieten sich Qualitätsgarantien oder andere Formen von Garantien (wie Geld-zurück-Garantien) an.
  • Die Mehrkosten für den Kunden, besonders Versand und Verpackung, sollten Sie, sofern Sie darüber präzise Auskunft geben können, vor dem Kauf und noch während des Bestellvorgangs dem Kunden mitteilen, damit dieser nicht eine böse (Mehrkosten-) Überraschung erlebt und Ihr Angebot damit negativ assoziiert.
  • Weitere Vertrauenselemente sind diverse Siegel, Zertifikate, Likes, Kundenstimmen (!!!), die Darstellung der Person / Forme (also: wer steckt hinter dem Angebot?) und ähnliches

Angebotsseite 6

5. Kunden wollen Produkte „anfassen“: Die Macht der Bilder

  • Jedes Angebot ist bildlich untermauert für Ihre Kunden ein weiteres ‚Gütesiegel‘.
  • Es gilt also: Bilden Sie Ihre Angebot bildhaft ab – egal ob Produkt oder Dienstleistung.
  • Ein Bild steigert die Kaufquote auf Ihrer Angebotsseite – das belegen zahlreiche Onlinemarketing-Studien eindeutig.
  • Je besser die Auflösungsqualität ist und je mehr Ansichten es von Ihrem Angebot gibt, desto höher die Wahrscheinlichkeit eines Kaufs.

Angebotsseite 7

Wie Sie sehen, gibt es einiges zu beachten bei der Erstellung einer Angebotsseite und viele Feinheiten zu überdenken. Die aufgezählten Punkte sind mittlerweile zu einem Standard geworden (und Kunden werden sich auch nicht mit weniger begnügen), weshalb es ratsam ist, diese Punkte auf Ihrer Angebotsseite zu berücksichtigen.

Weitere Tipps erhalten Sie hier…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.