Wie Sie eigene Webinare durchführen

Egal ob als selbständiger oder angestellter Trainer und Dozent: Unternehmen verlangen immer stärker nach E-Learning-Kompetenzen. Eigene Webinare durchführen zu können gehört dabei unserer Meinung nach zur Grundkompetenz. Immer mehr angestellte Trainer spüren das. Aber auch freiberufliche Trainer berichten uns, dass das zunehmend auftrags-relevant wird.

Wir selbst arbeiten nun seit 5 Jahren aktiv mit eigenen Webinaren – sowohl mit kostenfreien Webinaren als Marketinginstrument, als auch kostenpflichtigen Webinaren als Weiterbildungsangebot. In diesem Artikel beantworten wir Ihnen ein paar grundlegende Fragen, wenn Sie eigene Webinare durchführen möchten.

Camtasia software videobearbeitung

Was sind Webinare?

Wir machen es kurz: Webinar bedeutet „Web“ + „Seminare“ und ist damit ein über das Internet durchgeführtes Seminar.

In der Regel ist es live. Die Länge spielt dabei keine Rolle, und auch die Gruppengröße ist sehr frei wählbar.

Wie läuft ein Webinar ab?

Bei uns läuft das so ab, dass wir

  1. mit einer Webinar-Software ein Webinar anlegen (Zeit, Titel und Inhaltsbeschreibung festlegen),
  2. dann Teilnehmer per Link dazu einladen (wenn Sie sich zum kostenfreien oder kostenpflichtigen Webinar über unsere Website angemeldet haben),
  3. über den Link können die Teilnehmer den Onlineraum betreten und benötigen je nach Online-Training mal nur einen PC mit Internetverbindung, für längere Online-Schulungen auch ein Mikrofon und idealerweise eine Web-Cam.
  4. Die Teilnehmer betreten nun den Online-Seminar-Raum und wir können live mit unserer Onlineschulung starten – das kann ganz unterschiedlich aussehen, später im Beitrag dazu mehr.

Welche Vorteile haben Webinare für Trainer und Dozenten?

Webinare sind ortsunabhängig. Das ist unserer Meinung nach der größte Vorteil. Gerade in Firmen ist oft der zeitliche und finanzielle Aufwand immens, alle Mitarbeiter zu einem Punkt zusammen zu trommeln für einen Input von 3 Stunden. Und auch als Trainer muss man nicht mehr für jedes Training reisen.

Das spart allen Beteiligen Zeit und Reisekosten. Wir erleben es immer wieder, dass Teilnehmer unsere Online-Ausbildungen buchen, weil Sie diese flexibel von Zuhause aus verfolgen können und nicht noch einen Tag Anreise nach Dresden einplanen müssen.

Des Weiteren gibt es einfach Themen, die digital und online vermitteln manchmal viel mehr Sinn machen als live. Wir denken da zum Beispiel an klassische EDV-Schulungen. Müssen hier die Teilnehmer vor Ort in einem Computerraum hinter Ihren PCs sitzen? Das geht ebenso gut online und spart einiges.

Und: solche Online-Veranstaltungen lassen sich auch noch hervorragend und sehr einfach mitzeichnen und können so als großer Mehrwert für die Teilnehmer anschließend als Video zur Verfügung gestellt werden. Das ermöglicht das Jederzeit-wieder-Anschauen und gibt Teilnehmern, die einmal nicht bei einer Sitzung dabei sein konnten, die Chance, alles nachzuholen.

Organisatorisch sparen Webinare Trainern den ganzen Rund-Um-Service wie Teilnehmerskripte ausdrucken (die gibt es einfach als PDF) oder Hotelraum mit Catering buchen etc.

Welche Nachteile hat es, eigene Webinare durchzuführen?

Wenn wir ehrlich sind, gibt es da nicht viele. Auch das Argument „mein Thema geht online nicht“ lassen wir nur begrenzt durchgehen. Natürlich gibt es sehr persönliche Themen, wo es gut ist, Dinge live zu besprechen und zu üben.

Doch wir haben selbst schon vieles ausprobiert als Online-Webinar-Trainer und sind immer wieder verblüfft, wie viele Themen sich hervorragend auch online schulen und trainieren lassen.

Dabei kann ein Webinar auch ein toller Seminareinstieg vor einer Live-Veranstaltung sein oder ein Seminaraussteig als nachhaltige Transferlösung zur Begleitung der Teilnehmer in die Praxis. Das alles sind geniale Zusatz-Service-Leistungen, wo freie Trainer in der Akquise punkten können.

Den unserer Meinung nach größten Nachteil: Die Teilnehmer können sich weniger mit einander netzwerken – es fehlen die kleinen, gemeinsamen Pausen zwischendurch und die Mittagspause mit ausgiebigen Gesprächen. Das ist schade.

Im Gegensatz dazu sind Webinare oft effektiver und effizienter weil genau diese Zeiten im realen Training sich schnell deutlich summieren.

Wichtig ist, wenn Sie selbst Webinare durchführen möchten, dass Sie eine gute Internetverbindung haben. Daran sollten Sie nicht sparen. Und das führt auch gleich zum größten Nachteil: Wenn Teilnehmer eine sehr schlechte Internetverbindung haben, kann es zu Problemen kommen. Auch sonst ist die Technik oft die größte Hürde, Webinare durchzuführen (für Trainer) bzw. zu besuchen (für Teilnehmer).

Wir lösen das Problem sehr einfach:

  1. Wir geben vorab genaue Anleitungen und Tipps zur Technik und zur Frage „Wie komme ich in den Raum?“ – je nach Webinar-Plattform als kurze Textinformationen oder als Video-Anleitung.
  2. Außerdem stellen wir am Webinar-Tag immer sicher, dass wir als Trainer im Büro nicht allein sind, so dass jemand aus unserem Team das Mailpostfach und das Telefon überwacht, wenn doch mal ein Teilnehmer Schwierigkeiten haben sollte. Häufig sind es aber immer dieselben Probleme, die sich meist mit einer kurzen Info sofort beheben lassen. Dazu geben wir auch in unseren unterschiedlichen Webinar-Ausbildungen und E-Learning-Workshops Tipps.

Welche Webinar-Technik und Software benötige ich, um eigene Webinare durchführen zu können?

Als Trainer, der eigene Webinare durchführen möchte, benötigen Sie in der Regel:

  • Eine stabile Internetleitung
  • Einen Computer
  • Ein externes Mikrofon – also ein Headset
  • Wenn Sie mögen: eine Web-Cam
  • Und eine Webinar-Software oder Webinar-Plattform, worüber Sie das Webinar durchführen

Hier finden Sie konkrete Tipps zur Webinar-Technik…

Je nach Anbieter der Webinar-Software bzw. Webinar-Plattform haben Sie dann auch unterschiedliche methodische Gestaltungsspielräume.

Zum Einstieg, weil es für Trainer und Teilnehmer einfach ist und es einen guten Grundstock an Präsentationsmöglichkeiten bietet, empfehlen wir Ihnen die Webinar-Plattform edudip

Was kostet es, eigene Webinare durchzuführen für den Trainer & für die Teilnehmer?

Im Prinzip kostest es den Trainer nichts, bis auf die Webinar-Software bzw. Webinar-Plattform. Bei edudip belaufen sich die Kosten derzeit auf 10 bis 70€ pro Monat – je nach Funktionswünschen und Gruppengröße. In der edudip free Version können Sie die Plattform kostenfrei testen.

Die Teilnehmer kostet es nichts, bis auf die Teilnehmergebühr, die Sie erheben. Das hängt davon an ob Sie:

  1. kostenfreie Webinare anbieten, um bekannter zu werden und neue Kunden zu gewinnen,
  2. kostenpflichtige offene Webinare anbieten oder
  3. Inhouse-Webinare anbieten in Firmen.

Wenn ich eigene Webinare durchführen möchte, wie viel kann ich damit verdienen?

Prinzipiell gilt für uns der Leitsatz: Warum sollte ein Online-Training mit Ihnen billiger sein, als ein Live-Training?? Von dem Verständnis und Irr-Glauben vieler Trainer „online heißt billiger, heißt Discounter-Training“ raten wir Ihnen, sich komplett zu verabschieden!

Ansonsten hängt der Verdienst vor allem von einem ab: Ihrem Marketing!

Wenn ich eigene Webinare durchführen möchte, geht das nur mit PowerPoint?

Natürlich ist die Präsentationsmethode mit PowerPoint die gängigstes, bekannteste, einfachste. Doch es gibt noch viel mehr Möglichkeiten, Online-Trainings und Webinare abwechslungsreicher zu gestalten. Hier gilt wie im klassischen Training auch:

Sie brauchen:

  • ein Lernziel,
  • die Lerninhalte und
  • dann die passenden Methoden.

Wir haben hier schon einiges ausprobiert und nutzen online ebenso vielfältige Methoden wie im live-Training:

  • Vortrag ganz klassische mit PowerPoint
  • Das Live-Zeigen am Computer
  • Das Sprechen und Zeigen via Kamera (sogar vor einem Flipchart ist das möglich)
  • Das Moderieren mit Hilfe von Online-Moderationskarten oder dem Chat
  • Das Clustern und Bewerten mit Hilfe von Online-Punktabfragen, Umfragen und Co.
  • Kreative Lernspiele (zum Beispiel das Domino-Lernspiel)
  • Verschiedenste Aktivierungen nach den Pausen für mehr Energie
  • Übungen und Austausch in Kleingruppen mit je zwei bis 20 Personen – je nach Bedarf
  • Einzelarbeitsphasen
  • Etc.

Gern unterstützen wir Sie oder Ihre Firma und Mitarbeiter dabei, Online-Trainings und Webinare durchzuführen!

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.