Xing Werbung: 2 typische Xing-Fehler und wertvolle Tipps für Ihre erfolgreiche Xing-Strategie

Erst gestern sind wir mit einem bekannten Unternehmer intensiver ins Gespräch gekommen und auf das Thema Xing und Xing Werbung gestoßen.

Wie ihm, so ergeht es unserer Erfahrung nach recht vielen Xing-Teilnehmern. Er ist nun auch schon seit knapp zwei Jahren bei Xing, hat sich ein seiner Meinung nach aussagekräftiges Profil zugelegt und ist immer mal wieder online – vielleicht ein bis zweimal die Woche ganz kurz. Doch so richtig gebracht hat ihm das noch nichts. Schon gar nicht irgendwelche Kunden.

Dabei ist Xing als Business-Netzwerk-Plattform unsere erste Wahl. Warum?

  1. Xing ist das größte deutsche Businessnetzwerk (12 Mio. Mitglieder, darunter 5,5 Mio. Fach- und Führungskräfte).
  2. Viel einfacher als heute per Xing komme ich gar nicht an die Entscheider und an meine Zielgruppe heran. Außerdem zahlen viele der Mitglieder Geld dafür, bei Xing Premium-Mitglied zu sein, deren Kontaktqualität ist richtig gut! Das gezielte Filtern und Suchen ermöglicht das direkte Suchen von potenziellen Kunden und Kooperationspartnern. Etwas Vergleichbares gibt es so nicht. Bei Facebook müssen Sie dafür Werbeanzeigen schalten!
  3. Die klassische Kaltakquise können Sie Dank Xing viel einfacher gestalten. Ihre Kontakte kennen Sie schon, Sie waren bereits einige Male miteinander via Xing in Kontakt – was ist an dieser Akquise noch „kalt“?

Dennoch: Vielen unserer Gesprächspartner geht es so wie unserem bekannten Unternehmer. Sie haben einige Grundmerkmale in der Xingaktivität und Xing Werbung gemeinsam, die so einfach nicht zum Erfolg führen können.

Vor den zwei häufigsten und gravierendsten Fehlern, die Ihnen definitiv keinen Erfolg bei Xing und in der Xing Werbung verschaffen werden, möchten wir jetzt hier warnen:

Irrglaube Nr. 1:
Ein Profil genügt auf Xing, um gefunden zu werden!

Mit unserem bekannten Unternehmer stellte sich im weiteren Gespräch schnell heraus, dass seine Eigeninitiativ bei Xing Richtung Null tendiert. Vielleicht glaubt er wie viele andere, dass ein Profil auf Xing genügt, um gefunden zu werden. Doch Abwarten ist einer der größten Fehler auf Xing. Fragen Sie sich einmal selbst: Wie viel gewinnbringende Kontakte via Xing haben Sie in den letzten Monaten durch die so genannte „Abwart-es-wird-schon-was-passieren-Strategie“ erhalten?

Wir selbst haben bereits nicht nur viele interessante Menschen über Xing kennen gelernt, sondern auch Kooperationspartner und einige Kunden über Xing gewinnen können. Doch von diesen Menschen, die wirklich Geld in unsere Kasse gebracht haben, kam kein einziger von selbst auf uns zu.

Keines der sozialen Netzwerke lebt vom bloßen Dabeisein. Die sozialen Netzwerke und damit auch Xing als Businessnetzwerk leben vom aktiven Mitmachen. Natürlich gibt es auch viele Karteileichen – keine Frage, Mitglieder ohne Foto und mit fast keinen persönlichen Angaben, Schnupperteilnehmer…

Doch aus eigener Erfahrung kennen wir die Qualität der aktiven Xingnutzer. Erst vor kurzem haben wir eine größere Werbeaktion über Xing geschaltet. Die Conversionquoten waren enorm! Keiner unserer sonstigen E-Mail-Listen hat diese tollen Rücklaufquoten erreichen können. Hier steckt richtig Power in Xing!

Wenn Sie selbst aktiv werden…

Nur, wer sich zeigt, aktiv mitmacht, sich bekannt machen, Kontakte knüpft, Inhalte veröffentlicht, ein tolles Profil besitzt… nur der wird wahrgenommen!

Irrglaube Nr. 2:
Je mehr Kontakte ich habe, desto mehr Neukunden gewinne ich

Natürlich macht es auch Sinn, ein größeres Netzwerk als nur 75 Kontakte auf Xing für die eigene Xing Werbung anzustreben. Doch warnen möchten wir vor einseitiger Kontaktsammlerei. Das allein bringt keinen Mehrumsatz. Kontakte müssen gezielt selektiert, gesammelt und gepflegt werden. Täglich bekommen wir standardisiert-lieblose Kontaktanfragen – doch fast nie wird daraus mehr. Man bekommt kaum mehr als diese Anfrage. Wie soll ich dann jemals eine Beziehung 2.0 zu dieser Person, geschweige denn zu ihren Produkten aufbauen?

Doch prinzipiell ist die folgende Strategie für Ihre Xing Werbung absolut empfehlenswert:

1. Ihr Xing-Profil ist mehr als Ihre Visitenkarte! Mit: tollem Foto, einer Titelbeschreibung, die über den klassischen Firmennamen hinaus geht, einer guten „Über mich“-Seite. Und ganz wichtig: Beantworten Sie direkt Ihrem Profilbesucher die Frage, was denn für ihn drin ist, wenn er Sie als Kontakt hat? Was ist sein Mehrwert? Das sollte aus Ihrem Profil hervorgehen und kommt oft viel zu kurz!!

2. Filtern Sie gezielt nach Ihrer Zielgruppe und laden Sie diese Kontakte mit einem passenden Text in Ihr Netzwerk ein.

Dieser Einladungstext ist sehr wichtig für den Erfolg. Er sollte möglichst auf Gemeinsamkeiten fokussieren wie Interessen, Regionen, gemeinsame Kontakte, Gruppenzugehörigkeiten o.ä. Und seien Sie hier nicht zu optimistisch. Nicht jeder wird Ihre Kontaktanfrage bestätigen. Doch je besser und ansprechender Ihr Einladungstext, je höher Ihre Quote. Unsere Erfahrung ist, dass ca. 40 % binnen der ersten Tage antworten. Dann lässt die Wirkung stark nach und nach spätestens einer Woche bis 10 Tage können Sie erfahrungsgemäß Ihre Kontaktanfrage auch löschen und Platz für neue Kontaktanfragen schaffen, denn als Premiummitglied erlaubt Xing nur 100 offene Kontaktanfragen. Außerdem können Sie stets die tolle und einfache Eventfunktion von Xing nutzen, um kostenlose Events, Webinare oder auch kostenpflichtige Veranstaltungen anzubieten. Doch das macht nur Sinn, wenn Sie sich ein großes Netzwerk aufbauen, was Sie einladen können.

3. Bleiben Sie präsent, indem Sie regelmäßig Statusmeldungen veröffentlichen zu sich, aktuelle Branchentipps oder ähnliches oder auch in den Gruppen mit Forenbeiträgen Gesicht und Expertise zeigen und somit auf sich aufmerksam machen.

Vielleicht eine kurze Beispielanekdote von uns dazu: Vor einiger Zeit haben wir einen provokanten Artikel zum Thema „Hässliche Website, aber erfolgreich. Wie wichtig ist eigentlich das Design?“ auf unserem Blog veröffentlicht und in zahlreichen Xinggruppen eingestellt. Die Resonanz: unglaublich viel Feedback und Kommentare, Diskussionen und die Traffic-Kurve unserer Website ist in diesen Tagen explodiert! Doch absolut abraten möchten wir von der Gründung eigener Gruppen. Ja, Gruppen sind die Hebelwirkung im Xingmarketing. Doch mittlerweile gibt es bereits so viele Gruppen, dass es schwer wird, mehr Mitglieder für sich zu gewinnen. Versuchen Sie vielmehr Co-Moderator in anderen Gruppen zu werden. Sie bieten Ihr kostenfreies Moderatorenengagement und können dafür die große Mitgliederzahl der Gruppen für sich nutzen.

4. Ein absolutes No-Go auf Xing: Wer gleich etwas verkaufen will, ist raus!

Das funktioniert in den Social Media Netzwerken nicht. Sie müssen Ihr Netzwerk wertvoll pflegen, in dem Sie Ihnen regelmäßig kostenfreie und wertvolle Informationen zukommen lassen, Ihnen zum Geburtstag oder ähnlichem gratulieren und und und – und dann erst nach einigen Kontakten dürfen Sie verkaufen. Doch die Geduld zahlt sich aus!

Wenn Sie mehr über Xing als Marketing- und Akquise-Kanal erfahren möchten. Und wenn Sie auch über Xing effektiv und automatisch neue Kunden gewinnen wollen. Dann informieren Sie sich jetzt über unser Xing-Paket „Mit Xing neue Kunden gewinnen“!

3 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.