Neukundengewinnung mit Socialmedia wird immer wichtiger

Liebe Leser,

heute möchten wir Ihnen einen Gastbeitrag vom Online-Marketer Manfred Lakner vorstellen.

Er schreibt über die Wichtigkeit sozialer Netzwerke für Unternehmen und wie man als Unternehmer auf Facebook von der besten Werbung überhaupt profitieren kann: Mund zu Mund Propaganda.

Seit dem atemberaubenden Siegeszug der sozialen Netzwerke wie Facebook, Twitter, Google plus und Co. Wird es für Unternehmer immer wichtiger auch hier präsent zu sein.

Obwohl die Aktivitäten in sozialen Netzwerken auch für die Listung in den Suchmaschinen unumgänglich sind, wird immer wieder das Argument gebracht: „Meine Kunden sind nicht auf Facebook“. Diesem Argument möchte ich mit diesem Artikel die Grundlage entziehen und aufzeigen, wie die Neukundengewinnung mit Socialmedia gewinnbringend funktioniert.

Die größten Missverständnisse zum Thema „Facebook für Unternehmen“…

Ich glaube eines der größten Missverständnisse, die in Bezug auf Facebook entstehen ist die Tatsache, dass Kunden aller Branchen definitiv auf Facebook sind.

Das Missverständnis, welches hier aufgeklärt werden soll ist, dass Unternehmer glauben, Kunden suchen auf Facebook gezielt, oder nicht gezielt nach Informationen so wie sie das in den Suchmaschinen tun.

Dies ist nicht der Fall. Niemand, oder um es nicht zu verallgemeinern, fast niemand sucht auf Facebook gezielt nach Informationen. Niemand gibt auf Facebook Suchbegriffe ein um gezielt nach Informationen zu suchen, doch eines passiert nachweislich:

Sehr viele Menschen haben einen privaten Facebook Account. Speziell die Zielgruppe 55+ erfuhr in den letzten 3 Jahren einen Zuwachs von sagenhaften 80%.

Während die jungen Menschen Facebook verlassen, strömt die Generation 55+ nahezu in Massen in das Netzwerk.

Schauen wir uns nun etwas näher an, was hier genau passiert.

Stellen Sie sich vor, Sie sind Unternehmer und eröffnen einen Facebook Account, weil Sie erkannt haben, dass es doch eine ganz feine Sache ist, mit Ihren Freunden vernetzt zu sein. Das heißt Sie haben einen Facebook Account und vernetzen sich damit mit Ihren „echten“ Freunden. Also Menschen die Sie kennen und deren Informationen Sie auch wirklich interessieren.

Wenn Sie Unternehmer sind, ist die Wahrscheinlichkeit, dass unter Ihren Freunden auch andere Unternehmer sind, sehr groß.

Ihr Freund postet nun Dinge auf Facebook, die für ihn relevant oder wichtig sind. Da diese Informationen nicht nur von einem Ihrer Freunde kommt, sondern dieser Freund selbst auch Unternehmer ist, erhöht wiederrum die Wahrscheinlichkeit, dass diese Informationen auch für Sie persönlich interessant sind.

Was passiert in diesem Fall?

Ganz einfach. Sie gehen abends, nach Ihrem Arbeitstag, auf Facebook um nachzusehen, was Ihre Freunde so im Laufe des Tages gepostet haben. Sie sehen diese Post entweder in den Neuigkeiten, oder sogar in den Benachrichtigungen, weil Sie diese aktiviert haben um bloß nichts zu verpassen, was Ihre „echten“ Freunde, in dem Fall Unternehmer, so an interessanten Neuigkeiten gepostet haben.

Was passiert hier? Die Informationen, die für Sie als Unternehmer interessant sind, wurden von einem „echten“ Freund gepostet. Selbstverständlich ist das für Sie interessant, denn hätten Sie keine engere Beziehung zu demjenigen, würden Ihnen diese Informationen niemals auffallen, aber wenn es ein Freund postet, den Sie als Unternehmer schätzen, werden Sie dieser Information sehr wohl Ihre Aufmerksamkeit schenken und auf den Link klicken, der gepostet wurde.

Hier ist nun etwas ganz wesentliches passiert. Nicht nur, dass Sie auf den Link klicken, den Ihr Freund gepostet hat, messen Sie diesen Informationen auch noch allergrößten Wert zu, eben weil Sie Ihren Freund schätzen und wissen, dass dieser Freund keinen sinnlosen Inhalt postet, sondern nur Dinge die ihn selbst interessieren und auch für Sie interessant sein können.

Fazit:

Die alteingesessene Mund zu Mund Propaganda entfaltet hier ihre volle Wirkung, denn der gepostete Artikel wird nicht nur gelesen, sondern wird auch mit größter Aufmerksamkeit und Wertschätzung gelesen, was wiederrum die Konvertierungsrate der jeweiligen Webseite massiv erhöht, weil es nicht irgendwer veröffentlicht hat, sondern jemand, dem Sie vertrauen.

Das bedeutet im Umkehrschluss, dass die Informationen, die Sie selbst auf Ihrer Facebook Fanpage veröffentlichen ebenfalls von Ihren Freunden in genau der gleichen Intensität gelesen, geliked und geteilt werden und Sie dadurch vielleicht um Mitternacht im Pyjama an echte neue und hochqualifizierte Kunden rankommen, weil das Vertrauensverhältnis einfach stimmt und die Weiterempfehlung Ihres Links einer echten 1:1 Mund zu Mund Propaganda gleichkommt.

Betrachten Sie also Facebook nicht einfach als ein Netzwerk, wo Ihre qualifizierten Interessenten Sie nicht finden, sondern als ein Netzwerk wo Freunde mit Freunden vernetzt sind und die Tatsache, dass wir unseren Freunden vertrauen führt unweigerlich dazu, dass Sie über die Freunde von Ihren Freunden an neue qualifizierte Interessenten rankommen, die Sie ohne Facebook niemals erreicht hätten.

Für Ihren Erfolg

Manfred Lakner

Manfred Lakner

Über den Autor:

Manfred Lakner bietet seit 2006 Online Marketing Dienstleistungen für kleine und mittelständische Unternehmer. Sein Spezialgebiet ist das Erstellen von Webseiten, die Ihnen Umsatz bringen, das Entwickeln erfolgreicher Marketing Konzepte und das Umsetzen gewinnbringender Socialmedia Strategien: manfredlakner.info

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.