Leitfaden für Social Media: Tipps zur Facebook-Nutzung für Kleinunternehmen und Selbstständige – Gastbeitrag

Große Unternehmen und Marken sind schon seit längerem auf Facebook präsent. Sie versuchen aktiv mit ihren Fans und Followern in Kontakt zu treten, in dem sie Neuigkeiten mitteilen, Gewinnspiele veranstalten und für ihre Kunden ein Portal zur aktiven Kommunikation bieten.

Facebook für Neueinsteiger – Unternehmensseite

Kleinunternehmer und Selbstständige sehen jedoch oft einfach nicht die Notwendigkeit oder den Vorteil, den Facebook ihnen für ihr Geschäft bieten kann. Dazu reicht es natürlich nicht, einfach nur auf der Social Media Plattform vertreten zu sein und zu hoffen, dass Freunde und Bekannte auf den Gefällt-mir-Button klicken. Nutzen Sie Ihre Chance, potentielle Kunden auf sich auf Ihr Angebot aufmerksam zu machen und mit bestehenden Kunden in Kontakt zu bleiben. Dazu muss man kein Marketing-Studium haben, denn es ist keine Wissenschaft. Gerade wenn Sie nur wenig Zeit investieren wollen oder können, empfiehlt es sich, sich auf ein Netzwerk zu konzentrieren. Dort sollte die Seite jedoch gepflegt werden. Laut neuesten offiziellen Zahlen nutzen 27 Millionen Deutsche Facebook auf dem Handy – davon 21 Millionen sogar täglich – Facebook ist somit das meistgenutzte soziale Netzwerk hierzulande.

Sicherlich kennen die meisten Facebook als private Nutzer und sind mit der Aufmachung des Netzwerks bereits vertraut. Folgende Infografiken können Ihnen dabei helfen, den Einstieg in die „neue“ Facebook-Welt zu finden: die der Unternehmer.

Tipps zur Facebook-Nutzung - Gastbeitrag Bild 1

Aktiv sein ohne ständig Werbung zu machen

Das A und O ist es, wirklich aktiv zu sein. Überlegen Sie sich, welche Beiträge Ihren Kunden Mehrwert bieten oder Ihre Kunden unterhalten. Nicht jeder Post muss zwangsweise mit Ihrem Geschäft zu tun haben, schließlich wollen Sie Ihre Fans nicht mit ständiger Werbung verprellen. Ein lustiges GIF zum Start ins Wochenende ist unterhaltsam und bringt auch Traffic auf Ihre Seite. Bieten Sie den Nutzern Ihrer Seite ein offenes Ohr. Alle Antworten sollten so schnell wie möglich gegeben werden und auf Kommentare reagiert werden. Vergessen Sie jedoch nicht, alles noch einmal durchzulesen, bevor es online geht. Tippfehler wirken sofort unprofessionell.

Tipps zur Facebook-Nutzung - Gastbeitrag 2

Werbebudget für Facebook-Werbung?

Analysieren sie Ihre Zielgruppe so gut wie möglich. Dazu sollten Sie schauen, wer bereits zu Ihrem Kundenkreis gehört. Bei wem kommen Ihre Leistungen besonders gut an? Was haben diese Kunden gemeinsam? Reden Sie mit Ihren Kunden. Sagen Sie Ihnen, dass Sie auf Facebook zu finden sind. So kann man auch den sympathischen Handwerker aus dem Nachbarstädtchen schnell mal seinen Kollegen weiterempfehlen – schließlich muss man nur dessen Seite auf Facebook empfehlen. Vielleicht macht es ja Sinn ein wenig Budget, das Sie bisher für Werbung im lokalen Anzeigenblatt ausgeben, für Werbung bei Facebook auszugeben? In diesem Fall nicht für generelle Anzeigen, sondern dafür, dass bestimmte Ihrer Posts geboostet werden, also mehr Leute erreichen. Facebook bietet viele Filter an, um genau einzuschränken, wer die Posts sieht und wer nicht. So ist es möglich, das Budget wirklich gezielt einzusetzen.

Tipps zur Facebook-Nutzung - Gastbeitrag 3

Zielgerichtet durch Ergebnisanalyse

Im Nachhinein ist es Ihnen wunderbar möglich, zu schauen, ob der geboostete Beitrag erfolgreich war. Einfach aufbereitet bietet das Netzwerk unter dem Punk „Reichweite“ eine schöne Übersicht über alle interessanten Eckdaten. So können Sie in Zukunft noch besser und zielgerichteter agieren.

Richtig angewendet kann die Nutzung von Facebook ein echter Zugewinn sein. Vielleicht entdecken Sie ja auch eine neue kreative Ader an sich selbst? Inhalt muss bei Facebook nicht ausschließlich in Textform bereitgestellt werden. Vielleicht bietet sich eine Produktvorstellung per Video an? Oder eine Kurzführung durch Ihre Arbeitsräume? Ihrer Kreativität sind (fast) keine Grenzen gesetzt.

Romy Fischer-onlineÜber die Autorin

Romy Fischer ist International Digital Marketing Executive in Großbritannien. Sie verfügt über mehr als 10 Jahre Erfahrung in der Zusammenarbeit mit internationalen Kunden. Als Content Creator führt sie zusammen mit ihren Kollegen einen Blog für Büroartikel-Lieferant Viking Deutschland.

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.