Wie Google Analytics dir Ideen für deinen Blog liefert (und mehr über deine Leser verrät)

Manchmal geht es Bloginhabern so, dass das Schreiben nur so „flutscht“. 🙂 Und manchmal ist es so, dass man als Schreiber auf der Suche nach neuen Blogideen und Textinspirationen ist. Was interessiert eigentlich meine Leser am meisten? Welche Themen sollte ich vertiefen? Genau bei diesen Fragen kann dir Google Analytics helfen.

Google Analytics Ideen für Blog 1

Google Analytics ist ein kostenfreies Webstatistik-Tool von Google, das du unbedingt auf deiner Website einbinden solltest. In diesen Blogbeiträgen haben wir bereits in der Vergangenheit Tipps und Anleitungen zum Statistik Tool veröffentlicht …

Wie du nun mit Google Analytics Anregungen für deinen Webseiten-Inhalt bekommst und gleichzeitig mehr über deine Onlinebesucher und Leser erfährst, dazu teilen wir zwei Wege im Folgenden mit dir…

Welche aktuellen Beiträge kommen bei meinen Lesern am besten an?

Um mehr über das Interesse der Leser zu erfahren, kann es sinnvoll sein zu analysieren, was denn bei den aktuellen Inhalten gut ankommt und auf hohes Interesse stößt. Das gibt dir zum einen ein Feedback, zum dem, was bei dir bereits online ist und hilft auch bei der Frage, wohin deine Reise mit zukünftigen Content und Bloginhalten gehen kann oder was du vielleicht mit Texten ausbauen und vertiefen kannst.

Google Analytics Ideen für Blog 2

So kannst du vorgehen:

  1. Login in dein Google Analytics Konto
  2. Einrichten deines zeitlichen Suchradius von-bis in der Datumsangabe rechts oben (also welchen Zeitraum willst du analysieren – unser Tipp: nutze mindestens 6 besser 12 Monate oder mehr, um klarere Ergebnisse zu erzielen)
  3. In der linken Navigationsspalte auswählen „Verhalten“ > „Websitecontent“ > „Alle Seiten“
  4. Nun erhältst du eine tabellarische Übersicht, die dir ein erstes Feedback liefert

Google Analytics Ideen für Blog 3

Dieses erste Feedback liefert dir zum Beispiel zwei wertvolle Informationen:

  • Welche Inhalte deiner Website werden besonders häufig angeklickt (siehe Spalte „Seitenaufrufe“). Das ist eine erste Rückmeldung über das Interesse, aber Vorsicht: es kann auch bedeuten, dass eine spezifische Unterseite oft angeklickt wird, weil diese besonders gut in Google gerankt und damit besser gefunden wird oder weil du diese öfter bewirbst!
  • Des Weiteren ist die Spalte „Durchschnittliche Zeit auf der Seite“ für uns sehr hilfreich. Wenn du diese anklickst, dann sortieren sich die Werte auf- bzw. absteigend. Hier kann man z. B. schauen, welche Blogseiten werden besonders lange gelesen und sind damit entweder sehr gut geschrieben mit großem Mehrwert oder auch besonders interessant für deine Zielgruppe. (Auch hier gilt Vorsicht: manchmal wird eine Unterseite nur 3x im Jahr aufgerufen und hat dann aber von diesen Wenigen Menschen eine Lesedauer von 30min. Das kann beispielsweise auch daher rühren, dass von den 3 Seitenaufrufen ein Seitenaufruf die Seite 2h lang offen hatte, weil er zum Beispiel in die Mittagspause ging… Hier ist es also gut Seitenaufruf und Lesedauer nebeneinander abzuwägen.)

Damit arbeiten wir am meisten.

Fühl dich doch ebenso eingeladen, noch andere Werte und Daten in deinem Google Account anzuschauen. Viele Selbständige schauen auf diesem Weg das erste Mal genauer hin, was auf ihrer Website eigentlich los ist. 🙂

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.