Virtual Reality – schon morgen trainieren mit 3D-Brille?

Ein Kletterer hängt an einer Felswand. Unter ihm geht es tausende Meter steil in die Tiefe. Der Wind zerrt an ihm und beutelt ihn hin und her. Er zieht sich am Rande eines Vorsprungs mit letzter Kraft hoch und scheucht dabei plötzlich einige Flugsaurier auf. Diese flattern wild und laut kreischend um ihn herum. Plötzlich fällt ein Stein herunter, und der Mann muss sich blitzschnell zur Seite drehen, um nicht getroffen zu werden.

Es ist eine fantastische Urwelt, und dieses Programm heißt: „Back to Dinosaur Island II „. In diesem Spiel erleben Sie das Spektakel aus der eigenen Ich-Perspektive. Die Tiere wirken absolut live. Außerdem bekommen Sie eine Szenerie geboten, wo Bild und Ton perfekt zusammen passen. Wo Sie völlig eintauchen. „Hier lässt sich die Wirklichkeit komplett ausblenden“  sagt Linda Breitlauch, Spieleexpertin und Professorin an der Hochschule Trier.

Willkommen in der Virtual Reality (VR)

Mit Virtual Reality (VR) oder auch die virtuelle Realität bezeichnet man die Erschaffung einer scheinbaren Welt. Der Nutzer taucht in diese Welt ein und kann sich dort bewegen, anfassen fühlen usw. Aktuelle Studien belegen klar, das schon im Jahr 2016 über 11 Millionen Menschen solche virtuellen Welten nutzen werden.

Für Gamer (Spieler) ist das der absolute Oberkick. Klar. Aber denken Sie einmal größer. Für Mediziner eine gigantische Chance und für die Techniker die Zukunft. Für Ausbildungsinstitute, Trainer, Berater und Coaches eine phantastische neue Möglichkeit die eigenen Inhalte zu vermitteln und neue Kunden sowie Teilnehmer zu erreichen. Diese Technologie wird unser Leben revolutionieren.

Wenn Tester nach dem Spiel wieder in die Realität zurückkehren, taucht sofort Ernüchterung auf. Die meisten empfinden die virtuelle Welt viel aufregender, als die echte. Zu aufregend darf sie aber auch nicht sein, sagt der Entwickler. Die Spieler brauchen Sicherheit, sie müssen sich an etwas klammern können.

Haben Sie sich nicht auch schon oftmals eine Welt gewünscht, in der Raum und Zeit nichts mehr bedeutet? In der Sie jederzeit in die USA reisen können, nach Kalifornien oder vielleicht auf die Venus auch ohne sich nur einen Zentimeter selbst bewegen zu müssen? In der Sie ohne weiteres zu Dinosauriern reisen können, oder vielleicht in das alte Venedig? In eine Realität, wo es sich vielleicht besser arbeiten, und sogar besser entspannen lässt…. Also unendliche Möglichkeiten für alle, in einer anderen Realität.

Sie glauben, dass dies Fiktion ist oder Zukunftsmusik?

Die VR (Virtual Reality) existiert bereits und wird gerade massentauglich gemacht. Ich und viel andere Menschen glauben und wissen, dass diese Möglichkeit der virtuellen Realität den Alltag von uns allen so verändern wird, wie es einst die Dampfmaschine getan hat, das Auto oder auch das Internet. Und wir stehen genau jetzt an der Stelle dieses Umbruchs.

Falls Sie jetzt kein Spieler sind – und das vermute ich sehr stark, möchte ich Ihnen noch ein paar praktische Beispiele zeigen, wie diese virtuelle Realität in anderen Kontexten genutzt werden kann.

Es wird operiert wie in Echt…

Stellen Sie sich vor: Mediziner können heute (ohne Tests an echten Patienten) in dieser virtuellen Realität verschiedene und äußerst komplizierte Gehirn- oder Herzoperationen simulieren. Es werden Eingriffe getestet, die sonst möglicherweise tödlich verlaufen würden. Die virtuelle Realität wird die chirurgische Ausbildung revolutionieren. Jeder noch so komplizierte Eingriff kann in 3D geprobt werden.

Coaching-Szenarien werden real erprobt…

Auch bei seelischen Leiden kann die virtuelle Realität helfen. Stellen Sie sich vor, es gibt Patienten, die unter Angststörungen wie Flugangst, Höhenangst usw., leiden. Die Patienten können sich nun gemeinsam mit Psychologen in diese programmierten Welten hinein begeben, wo man jede Situation, zum Beispiel bei Spinnenangst, darstellen kann. In der virtuellen Realität können, und werden, Patienten mit Computerfiguren arbeiten, um ihre Ängste oder Hemmungen zu verlieren.

Ihr neues Haus am PC? Das ist nichts Neues! Doch real durchlaufen schon…

Oder Sie schauen sich Ihre neue Wohnung oder Ihr neues Haus an. Sie erleben es so, als ob es bereits existiert. Ihr Architekt zeigt Ihnen im kleinsten Detail, wie es werden wird. Und bei Bedarf kann alles sofort geändert werden.

Virtuell Reality 2

Quelle: https://www.freeware.de/sweet-home-3d/tipp/raumplaner-ii-tipps-und-tricks-zum-einrichten-am-pc/

Wie sieht das rote Kleid wohl an mir aus?

Auch das Shopping wird sich verändern. Sabine dreht und wendet sich im Spiegel. Es sieht toll aus, dieses neue rote Kleid. Oder vielleicht doch nochmal kurz in einer anderen Farbe probieren? Das blaue Kleid wird einen winzigen Augenblick später auf den Spiegel projiziert. Umziehen war gestern. Sabine kauft natürlich doch das rote Kleid. Nichts ist mehr so wie es mal war. Die Grenzen zwischen virtueller und realer Welt verschwimmen. Schon jetzt wird in Deutschland ein Fünftel aller Mode online gekauft. Zalando lässt grüßen.

Virtuell Reality

Quelle: http://t3n.de/news/f-commerce-otto-startet-facebook-shop-virtueller-anprobe-349799/

Katastrophen-Schutz digital trainieren…

Der Mann rennt entsetzt über das Deck. Überall quillt schwarzer Rauch hervor. Plötzlich schießt eine Stichflamme aus dem Boden. Ein Kollege liegt bewusstlos auf dem Deck. Ein Ölleck hat sich entzündet und sofort Feuer gefangen. Tausende Gedanken schießen dem Mann in diesem Moment durch den Kopf! Soll er den Kollegen aus dem Qualm ziehen? Oder soll er zuerst den Alarmknopf betätigen. Soll er sich selber zunächst retten? Was ist in dieser extremen Situation die richtige und vielleicht überlebenswichtige Entscheidung?

Diese Situation wird in Bonn in einem Büro von Siemens simuliert. Der Mann, der über das Deck rennt, heißt Björn und ist eine Computerfigur, ein sogenannter Avatar. Und der muss für die Fachleute diese enorme Hitze, diese enorme Stresssituation ertragen. Fachleute und Experten trainieren hier, wie man in diesen Situationen richtig handelt, und diese Situationen entschärft. In der virtuellen Realität kann die Situation immer und immer wieder durchgespielt werden, solange bis jeder Handgriff sitzt.

Klar, vermutlich meinen Sie jetzt: auch nicht wirklich was Neues. Das gibt es schon. Teilnehmer schauen sich Videos an und kreuzen an, wie sie reagieren würden. Ja, aber wie sie wirklich real reagieren würden, wissen wir so noch nicht. Durch virtuelle Welten mit 3D-Brille laufen, das trickst unser Gehirn aus. Es fühlt sich an, wie echt dabei sein. Studien sagen sogar, Teilnehmer haben das Gefühl, den Qualm zu riechen. Das ist viel mehr als einen Fragebogen und ein bisschen Videoschauen.

Die neue Brille macht’s möglich

Zu Hause muss nicht mehr zu Hause sein. Konzerte und Sportveranstaltungen können für viele Menschen erreichbar werden – sie können sie per VR Brille besuchen. VR Anwendungen werden nahezu alle Bereiche des Lebens erfassen. Die neue Brille macht mit einem besonders großen Display vor den Augen sogenanntes stereoskopisches Sehen möglich. Die hochsensiblen Sensoren reagieren auf Beschleunigung, Rotationen, Positionen. Jahrhunderte oder gigantische Entfernungen spielen keine Rolle mehr. Alles lässt sich simulieren.

Es gibt noch viele, viele, viele weitere Einsatzgebiete und Beispiele, für den Einsatz der „virtuellen Realität“. Sei es, Trainings durchzuführen, wenn Übungen einfach zu teuer werden oder schlicht unmöglich sind. Wenn Kernphysiker lernen, wie sie am besten reagieren, wenn der Reaktor des Atomkraftwerks zu explodieren droht. Wenn Mitarbeiter des Kampfmittelräumdienstes proben, wie sie mit Hilfe von neuen Werkzeugen Sprengkörper entschärfen. Es gibt heute schon tausende Einsatzgebiete und es werden täglich mehr.

Virtuelle Realität in Training, Coaching und Beratung!?

Ein Einsatzgebiet für uns ist natürlich das Training und die Beratung von Einzelpersonen oder auch Gruppen. Man kann praktisch jede Situation simulieren und darstellen. Wie kommuniziere ich richtig? Wie setzte ich meine Körpersprache richtig ein? Wir bediene ich das System in der richtigen Schrittfolge?

Wir arbeiten heute schon sehr intensiv – mit Webinaren. Auch da ist es so, dass die Teilnehmer immer wieder äußerst erstaunt sind, wie schnell sie vergessen haben, dass sie „nur“ am PC sitzen und virtuell mit den anderen Teilnehmern verbunden sind.

Und das, was damit heute schon an Kosten für Reisen, Übernachtung, Tanken, Verpflegung, Parkgebühren usw. eingespart wird ist enorm. Für den Trainer und Berater, aber natürlich auch insbesondere für die Teilnehmer.

Die schnelle und komplexe Welt von heute macht es erforderlich, sich permanent weiterzubilden und am „Ball zu bleiben“. Dank Internet und neuen Technologien (heute Webinaren und morgen VR) ist das in Zukunft für eine viel breitere Masse an Menschen möglich. „Es ist denkbar, dass man Verhaltensweisen aus der virtuellen Realität in die reale Welt mitnimmt“, sagt Heiko Hecht, Psychologie-Professor an der Universität Mainz.

Und so wundert es nicht, dass man Webinare heute auch schon für Kommunikations-und Verkaufsseminare, für Persönlichkeitstrainings, aber auch für alle Arten von Ausbildungen einsetzt. Dort, wo Sie heute schon virtuell lernen, beraten und trainieren können.

Wir setzten Webinare und Videotrainings heute für unsere ganztägigen Ausbildungen ein. Was aber wird erst möglich sein, wenn wir auf die „Virtual Reality“ im Seminarraum zugreifen. Wir testen schon mal. Viele weitere Informationen dazu finden Sie auch unter: www.welt.de/virtual-reality

Sind auch Sie bereit und gerüstet für diese neue Welt?  

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.