5 Marketingfehler die Sie unbedingt vermeiden sollten – Video

In unseren Beratungen begegnen uns immer wieder Selbständige und Unternehmer, die die gleichen Marketing-Fehler begehen. Dadurch verschenken sich viele Unternehmen Kunden und natürlich Umsatz.

Das ist schade und muss nicht sein. Die häufigsten Marketing-Fehler, die uns begegnen, möchte ich Ihnen in diesem Video kurz vorstellen – inklusive einiger Tipps, wie Sie es besser machen können 😉

Marketing-Fehler Nr. 1: Lustig , chic und cool soll die eigene Website sein

Natürlich will man sich modern nach außen präsentieren, aber wir fragen unsere Kunden dann meist: Was wollen Sie machen? Image- oder Direktwerbung?

Unsere Kunden – das sind kleine und mittelständische Unternehmen. Da gibt es meist kein riesiges Werbebudget, das „vergeudet“ werden kann. Bloße Image-Werbung ist aber genau das – Vergeudung von Budgets.

Wirklich messbare Ergebnisse können Sie nur mit Direkt-Marketing erzielen. Sie gewinnen damit also neue Kunden als direkte Konsequenz auf Ihre Marketing-Aktionen und können auch nur so deren Erfolg messen. Macht es Sinn, eine Aktion zum Beispiel zu wiederholen, weil sie besonders erfolgreich war? Oder sollten Sie das nächste Mal lieber auf eine andere Maßnahme setzen?

Mein Tipp: Bauen Sie in Ihre Werbung ganz konkrete Handlungsaufforderungen ein. Zum Beispiel, dass der Interessent Sie anrufen oder sich in Ihre Newsletter-Liste eintragen soll.

Marketing-Fehler Nr. 2: Ihre Zielgruppendefinition ist ungenau

Für ein strategisches Marketing, in das Sie wirklich sinnvoll Ihr Geld investieren, brauchen Sie vor allem Klarheit über die eigene Zielgruppe. Viel zu oft begegnen uns Unternehmer, deren Zielgruppe viel zu weit gefasst ist oder sie haben gar keine.

Ich sage dazu: Ein Hund, der 10 Hasen jagt, fängt am Ende keinen!

Durch unterschiedliche Produkte bzw. Dienstleistungen kann es natürlich sein, dass Sie verschiedene Zielgruppen haben. Diese müssen dann auch unterschiedlich angesprochen werden.

Fragen Sie sich deshalb:

  • Was bewegt meinen Kunden?
  • Welche Probleme hat er?
  • Welche Interessen hat er?
  • Wie tickt er?
  • usw.

Nur so können Sie Ihr Marketing wirklich auf Ihren Zielkunden ausrichten.

Marketing-Fehler Nr. 3: Falsche Werbeträger

Nach einer genauen Zielgruppendefinition steht die Auswahl geeigneter Werbemittel. So bringt es Ihnen nichts eine Werbeanzeige auf Facebook zu schalten, wenn Ihre Zielgruppe eher auf Xing aktiv ist. Da kann Ihre Anzeige noch so toll sein – sie erreicht einfach die Zielgruppe nicht.

Hinterfragen Sie unbedingt Ihre derzeitigen Werbeträger. Macht es wirklich Sinn, eine Anzeige in den gelben Seiten oder der örtlichen Zeitung zu schalten? Der Streuverlust sollte möglichst gering sein – der Werbeträger also möglichst zielgruppengenau, um unnötige Budgetverschwendung zu vermeiden.

Marketing-Fehler Nr. 4: Keine Messbarkeit & Erfolgskontrolle

Viele Unternehmer fliegen marketingtechnisch im Blindflug – messen ihre Erfolge und Misserfolge nicht. So können Sie auch nicht objektiv beurteilen, welche Marketing-Instrumente wirkungsvoll sind und welche nicht. Das ist oft reine Gefühlssache und nicht nachvollziehbar.

Fragen Sie Ihre Kunden ruhig, was sie zu Ihnen geführt hat – egal ob persönlich im lokalen Ladengeschäft oder am Telefon, wenn Sie ein Neukunde anruft. Auch wir machen das so. Und es ist immer wieder interessant, wie Menschen auf uns aufmerksam werden und dass es manchmal sogar mehrere Monate dauern kann – vom ersten Kontrakt z.B. via Xing bis zum Auftrag.

Nutzen Sie auch Tools wie Google Analytics, um auf Ihrer Website zu messen, woher Ihre Besucher kommen und worauf diese hier klicken.

Marketing-Fehler Nr. 5: Schöne Werbemittel, die nicht verkaufen

So sollte bspw. Ihre Website unbedingt professionell wirken. Es ist meist das erste, was der Interessent von Ihnen sieht und verkörpert Sie und Ihr Unternehmen nach außen.

Marketing muss vor allem Ihre Botschaft vermitteln und eine möglichst hohe Umwandlungsquote (z.B. Website-Besucher zu zahlender Kunde) erzielen.

Mein Tipp: Vermitteln Sie dem Interessenten einen ganz klaren Nutzen.

Oft haben Sie nur wenige Sekunden Zeit, um Ihren potenziellen Kunden für sich zu gewinnen. Sagen Sie ihm daher ganz klar, wie Sie seine Probleme lösen. Sonst klickt er zur nächsten Website weiter und Ihr potenzieller Kunden ist verschwunden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.