Verkauf übers Internet – die Landingpage als entscheidender Faktor

Mit einer gelungenen Landingpage lässt sich die Umwandlungsrate Besucher zu Käufer deutlich steigern.

Egal, wie der Besucher auf Ihre Website kommt, ob es sich dabei um einen unwahrscheinlichen Zufallstreffer oder um einen Klick aufgrund kostenloser oder kostenpflichtiger Werbung handelt, es stellt sich immer eine Frage: Wie soll die erste Seite aussehen, wenn der Besucher auf Ihre Website kommt?

Manchmal ist es die Startseite, manchmal eine spezielle Unterseite, auf der Ihr Besucher „landet“ (Landingpage)…

Verkauf übers Internet – warum die Startseite nicht immer die geeignete Landingpage ist…

Wenn Sie Werbung zu einem bestimmten Produkt geschaltet haben, kann die Startseite ungeeignet als Landingpage für den Interessenten sein. Dann macht es mehr Sinn, den Besucher direkt auf die Unterseite zu leiten, auf der er dann Informationen zu genau diesem Produkt findet und es auch kaufen kann.

Ein Beispiel:

Angenommen, ein Trainer macht Werbung für ein bestimmtes Seminar in Google Adwords. Dann sollte der Link der Werbung auch direkt zu der Unterseite dieses Seminars führen. Wie schon an früherer Stelle angesprochen, sollten Sie es dem Besucher so einfach wie möglich machen. Auf alle Fälle sollte er nicht lange danach suchen müssen.

Verkauf übers Internet – Was ist eine „Landingpage“?

Für diese Seiten, die Besucher nach Klicks auf Werbeanzeigen empfangen, gibt es einen speziellen Namen: Es ist die „Landingpage“. Das ins Deutsche zu übersetzen ist schwer. Am ehesten geht wohl noch „Landeseite“.

So eine Landingpage kann über Erfolg oder Misserfolg entscheiden.

Bei der Erstellung sollten Sie deshalb auf diese 7 Dinge achten:

1. Ein einziges Ziel

Die Landingpage soll genau ein Ziel verfolgen. Das kann die Bestellung eines Produktes, die Anforderung von Informationen, das Versenden eines kostenlosen E-Books oder das Hinterlassen einer Mail-Adresse sein.

Nur dieses eine Ziel sollte mit der Landingpage verfolgt werden. Verfolgen Sie nicht mehrere Ziele.

2. Lassen Sie keine Ablenkung zu

Dieses eine Ziel soll offensiv verfolgt werden. Alle Ablenkungen müssen deshalb vermieden werden. Auf einer Landingpage sollten also keine Links auf andere Seiten enthalten sein. Schreiben Sie über nichts anderes, was nicht mit dem eigentlichen Ziel Ihrer Landingpage zu tun hat.

3. Alle Infos auf eine Seite

Alle Informationen und Antworten auf Fragen sollten auf einer Seite untergebracht sein. Die Seite kann lang werden. Das macht aber nichts, und davor sollten Sie keine Angst haben.

4. Bauen Sie Vertrauen auf

Sie sollten auf einer Landingpage Vertrauen aufbauen.

5. Individuelles Konzept für jede Zielgruppe

Die Landingpage sollte individuell auf die Zielgruppe der geschalteten Anzeige zugeschnitten sein. Wenn Sie in Ihrem Newsletter eine Werbeanzeige mit dem Titel „Tipps für erfolgreiche Trainer“ haben, können Sie sich sicher sein, dass die Besucher mit hoher Wahrscheinlichkeit Trainer sind und Ihren Newsletter gelesen haben.

Wenn nun die Besucher auf Ihre Landingpage kommen und Sie sie mit den Worten „Liebe Trainer, die Erfolg haben wollen“ begrüßen, erhöht das die Wirksamkeit der Landing Page. Unterm Strich werden also mehr Besucher Ihr eigentliches Ziel erfüllen, das Sie mit der Landingpage verfolgen.

6. Texte von Anzeigen wiederholen

Die Texte aus den Anzeigen können Sie auf der Landingpage wiederholen. Damit steigern Sie den Erfolg. Wenn in der Anzeige beispielsweise steht „Wie Trainer erfolgreicher werden können!“, können Sie diesen Text auf der Landing Page sinngemäß wiederverwenden. Die Überschrift auf der Landingpage könnte also so aussehen: „So werden Sie als Trainer erfolgreich!“

7. Handlungsaufforderung oder „Call for action“

Der Abschluss einer Landingpage muss immer ein „Call for action“ beinhalten, also eine Handlungsaufforderung. Das ist normalerweise Ihr Ziel, das Sie mit der Landingpage verfolgen.

3 Beispiele:

  1. „Lassen Sie sich nun die Informationen kostenlos zuschicken“
  2. „Holen Sie sich nun Ihr kostenloses E-Book“
  3. „Buchen Sie jetzt das Seminar“

Diese Ziele sollten Sie selbstbewusst und klar benennen. An dieser Stelle bringt es nichts, um den heißen Brei herumzureden. Sagen Sie einfach klar und deutlich was Sie wollen.

Hier können Sie sich den Artikel “Verkauf übers Internet – die Landingpage als entscheidender Faktor” auch direkt als PDF downloaden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.