10 Dinge, die Besucher an Webseiten nerven

Schnelle Erreichbarkeit ist eine wichtige Voraussetzung, die eine moderne Website heute mit sich bringen muss. Die meisten Menschen warten nicht mehr, bis der komplette Inhalt einer Seite geladen ist, wodurch Ihnen als Betreiber nur rund 3 Sekunden verbleiben, um den Besucher zu überzeugen auf dieser Seite zu bleiben und nicht auf konkurrierende Webseiten zu wechseln.

Langsames Laden ist hierbei als eins von vielen Problemen zu sehen, denen Besucher immer wieder gegenüberstehen.

Mit diesem Beitrag möchten wir Ihnen veranschaulichen, welche Dinge die Besucher immer wieder zur Verzweiflung bringen und Ihnen damit die Möglichkeit bieten diese zu vermeiden.

1. Mangelnde Übersichtlichkeit

Der Inhalt einer Seite ist mindestens genauso entscheidend für deren Erfolg wie das Design und alles drum herum. „Whitespace“ – also genügend Platz und freie Fläche auf einer Homepage und der gesamten Website sind wichtig, damit der Leser die Inhalte besser erfassen kann. Durch genügend Whitespace kann diese Informationsaufnahme um einiges schneller erfolgen. Dies kann die Reichweite der eigenen Inhalte deutlich vergrößern.

2. Lange Ladezeiten

Zwar können auch schlechte und langsame Internetverbindungen ein Grund für das langsame Laden einer Seite sein, jedoch sollte ein Betreiber einer Website alles Mögliche tun, um die Schnelligkeit der eignen Seite zu erhöhen und zu verbessern – gerade im Zeitalter von Tablets und Co.

3. Zu viel Werbung

Werbung kann gut sein, wenn sie auf die Zielgruppe abgestimmt und attraktiv gestaltet ist, jedoch wirkt zu viel davon schnell aufdringlich. Die inflationäre Benutzung von Werbung auf Internetseiten hat den Erfolg der AdBlocker in die Hände gespielt. Natürlich dient Werbung der Finanzierung vieler Angebote, die gern von Kunden in Anspruch genommen werden, jedoch sollte sie nur sparsam und an passenden Stellen eingesetzt werden.

4. Zu viele GIFS

Auch diese animierten Grafiken sollten in einem angemessenen Maß benutzt werden. Die Bildchen können sehr schnell vom Inhalt ablenken – aber richtig eingesetzt, auch unterstützend wirken. Jedoch zählt der Grundsatz, dass der Text auf einer Website das Zentrum sein soll, und alles was von diesem Zentrum ablenkt entfernt werden sollte.

5. Verwirrende Navigation

Wenn Besucher nicht sofort den Inhalt auf einer Seite finden, den sie suchen, verlieren sie schnell das Interesse und verlassen die Website – meistens für immer. Die Navigation sollte also übersichtlich sein und nur die wichtigsten Bereiche beinhalten. Hilfreich können hier sogenannte „Flyouts“ sein, diese zeigen bestimmte Unterpunkte erst dann an, wenn man mit der Maus über den Hauptpunkt fährt.

6. Fehlende mobile Optimierung

In Zeiten des mobilen Internets sind Besucher oft frustriert, wenn sie eine Seite auf ihrem Smartphone aufrufen und dann eine stationäre Website auffinden. Das endlose Scrollen und die viel zu kleinen Texte und Schriftarten nerven schnell. Die Lösung hierfür ist das Anbieten einer mobilen Variante der eigenen Internetseite. Es gilt hier – nicht nur stationäre sondern auch mobile Seiten müssen schnell, einfach und unkompliziert bedienbar sein.

7. Zu wenige Updates

Schlimmer als schlechte Inhalte sind gar keine Inhalte. Sie sollten Ihre Website regelmäßig aktualisieren um Nutzer, die Ihren Inhalten gern folgen, nicht zu langweilen oder zu vergraulen. Regelmäßige Posts und aktuelle Blogartikel zeigen Ihre Aktualität und vor allem Ihre Präsenz, also nutzen Sie sie um attraktiv für alte sowie neue Besucher zu bleiben bzw. zu werden. Und: für Google sind sie ein Must-have.

8. Nicht funktionsfähige Links

Alle Links auf Ihrer Website und auf anderen Seiten, die auf Sie weiterleiten, sollten funktionieren und regelmäßig überprüft werden. Tote Links machen einen schlechten Eindruck und können dazu führen, dass Ihre Besucher nie wiederkommen und Ihre Seite eventuell mit einer schlechten Bewertung versehen.

9. Baustellen

Sie sollten mit Ihrer Seite nicht online gehen, wenn sie noch nicht fertig und vollkommen zu Ihrer Zufriedenheit gestaltet ist. Sehen Besucher ein Baustellenschild wenn sie Ihre Seite besuchen, werden sie so schnell nicht wiederkommen. Anzeigen wie „Under Construction“ vermitteln keine Professionalität und werden von Besuchern schnell als nervig empfunden. Also vermeiden Sie das Veröffentlichen einer unfertigen Seite.

10. Sounds & Flash-Intros

Soundeffekte und unerwartete Musik können Besucher erschrecken, unangenehm wirken und nerven. Die bessere Variante ist der Hinweis auf eine Audiospur, die der Besucher eigenständig abspielen lassen kann. Auch die Animationen der Flash-Intros sind nicht mehr zeitgemäß und hindern den Besucher an einer schnellen und eigenständigen Bedienung der Webseite.

Ihre Seite checken

Um erfolgreich Neukunden zu gewinnen und auch bereits bestehende Kunden zu behalten, sollten Sie Ihre Website auf die aufgelisteten Fehler untersuchen und optimieren. Nur durch die ständige Arbeit und Verbesserung an Ihrer Seite und deren Inhalten können Sie das Interesse der Besucher gewinnen und aufrechterhalten, was für eine angestrebte Umsatzsteigerung essentiell wichtig ist.

Doch oft fällt der eigene kritische Blick auf die Website schwer – man wird mit der Zeit betriebsblind. Daher bieten wir Ihnen einen professionellen Check Ihrer Website an.

Mehr Infos: www.kundengewinnung-im-internet.com/website-check

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.