Online Marketing Lexikon: Die wichtigsten Fachbegriffe von A bis C

Online Marketing Lexikon Teil 1: Schluss mit den Web-Wirrwarr.

Oft werden wir von unseren Kunden zu Fachbegriffen aus dem Bereich Social Media und Internetmarketing gefragt.

Wir haben Ihnen hier die wichtigsten Begrifflichkeiten in diesem Online Marketing Lexikon von A bis C aufgeführt.

Oder wissen Sie sofort was ein „Backlink“ ist und für was „CMS“ und „CPA“ steht?

A/B Testing – Auch Splittest genannt, ist eine vor allem eine E-Mail-Marketing-Methode zur Optimierung von Newsletter-Kampagnen. Es werden Tests durchgeführt (zum Beispiel bei der Betreffzeile, Sendezeit, Mailinhalt), die herausfinden sollen, welche Varianten bei den Interessenten am besten funktioniert haben – bezogen auf Werte wie: Öffnungsrate, Klickrate, Kaufrate oder ähnliches.

Affiliate Marketing – Meint Partner-Marketing. Also: Partner (Affiliats) werben für die eigenen Produkte oder Dienstleistungen, zum Beispiel durch das Einbinden von Werbelinks oder Werbebannern in ihren Onlinemedien. Dabei können unterschiedliche Vergütungssysteme vereinbart werden (zum Beispiel Umsatzbeteiligungen oder Bezahlen pro Klick auf die Werbung).

Android – Von Google mit entwickeltes sowie vermarktetes Betriebssystem und Software-Plattform für mobile Geräte wie Handys, Smartphones oder Netbooks. Im Android Market fanden sich im Juli 2010 etwa 100.000 Apps.

App – Kurzwort für Application, also Anwendung. Heute wird unter einer App eine Anwendung verstanden, die über entsprechende Shops direkt auf mobile Geräte geladen werden kann. Beispiele für Shops sind der iTunes App Store und der Android Market.

Avatar – Ein Avatar ist ein fiktiver Charakter, mit dem sich Nutzer etwa in Foren und sozialen Netzwerken bewegen können. Zum Avatar gehören etwa ein Bild und ein Pseudonym.

Backlinks – Sind Links, die von anderen Internetseiten auf die eigene Seite verweisen. Sie sind unter anderem wichtig für das eigene Ranking bei Google als auch für mehr Besucher und Bekanntheit der Seite.

Blog – Ein Blog ist ein simpler Weg, Informationen über das Internet zu veröffentlichen. Dabei werden klassischerweise regelmäßig neue Artikel veröffentlicht, anders als klassische Unterseiten einer Website.

Call to Action (CTA) – Eine sehr klare und direkte Aufforderung an den Webseitenbesucher, Webinarteilnehmer, Emailleser und so weiter, eine bestimme Aktion auszuführen, in der Regel verdeutlich mit einem bestimmten farbigen Button (zum Beispiel: „Jetzt kaufen“).

Content Management System (CMS) – Software zur Erstellung, Verwaltung und Online-Veröffentlichung von Inhalten. Liegt den meisten modernen Internetseiten zu Grund, da die Technik die eigene Pfleger der Internetseite vereinfacht und keine Programmierkenntnisse notwendig sind.

Content Marketing – Verfolgt das Ziel, durch qualitative, relevante und nützliche Informationen („Content“) die Interessenten und Kunden zu einem Thema zu gewinnen und an sich zu binden, beispielsweise mit einer Internetseite (oder Blog).

Conversion Rate – Die Konversionsrate gibt an, wie viele der Seitenbesucher eine bestimmte von Ihnen angestrebte Aktion auf Ihrer Seite ausgeführt haben – zum Beispiel: kaufen, bestellen, anmelden, registrieren, downloaden oder ähnliches.

Cost Per Click (CPC) – Bei diesem Abrechnungsmodell für Online-Werbung wird für jeden Click auf das Werbemittel ein bestimmter Betrag fällig.

Cost Per Action (CPA) – Preismodell für Online-Werbung. Der Werbende bezahlt für jede Aktion (Ansicht, Kauf etc.), welche mit der Werbung in Zusammenhang steht.

Den zweiten Teil von unserem Online Marketing Lexikon finden Sie hier…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.