Schiffsbruch oder Vision leben? Und was hilft mir dabei, meine Vision wirklich auch umzusetzen?

Dass wir ruhiger und ausgeglichener sind wenn wir wissen wo es lang geht, ist kaum von der Hand zu weisen. Sonst würden Navigationssysteme nicht so einen reißenden Absatz haben, ein digitaler Kompass nicht bei der Routenplanung vonnöten sein und der ‚Sie-befinden-sich-hier-Pfeil‘ auf vielen Touristenkarten wäre auch altmodisch. All diese Dinge sind aber nicht veraltet. Ganz im Gegenteil. Sie gehören zum absoluten Mindeststandard bei Navigationshilfen jedweder Art.

Ohne Ziel Vitaminmangel?

wa-yacht-blog-gross

Wer ein seetüchtiges Schiff besteigt, kann noch so versichert sein, dass der Kapitän ein erfahrener Seemann ist und über die modernste Technik verfügt. Steht der Kurs oder das Ziel nicht fest, ist es weder ratsam noch gesund ein solches Schiff zu betreten. Wer ziellos umherirrt hat bald mehr zu beklagen als nur Skorbut (eine Krankheit, die entstehen kann, wenn jemand zu wenig Vitamine zu sich nimmt;  zur Zeit der See-Entdeckungen eine häufige Todesursache).

Ähnlich verhält es sich mit Ideen oder Visionen.

Wenn Sie keinen klaren Plan haben, erleiden Sie häufiger Schiffsbruch.

Aber was ist, wenn Sie Ihre Route eigentlich schon berechnet und Sie sich auf den Weg gemacht haben? Wenn Sie auf halber Strecke im wahrsten und im übertragenen Sinne vom Kurs abgekommen sind? Sie können jetzt mit einem Manöver hart Backbord fahren, um umzukehren und zur Ausgangslage zurückfahren. Oder Sie wagen sich in neue und noch unbekannte Gewässer, auch wenn Sie dann den einen oder anderen Umweg in Kauf nehmen.

In diesem Fall ist es schwierig von einem ‚richtigen‘ oder ‚falschen‘ Weg zu sprechen. Umkehren kann genauso sinnvoll sein wie weiterfahren. Dies ist eine Entscheidung, die Ihnen keiner abnehmen kann. Ein altes Sprichwort besagt, dass ein Vogel nicht auf die Stärke des Astes vertraut, auf welchem er sitzt, sondern nur auf Fähigkeit seiner Flügel für den Fall, dass er bricht.

Vertrauen Sie in Ihre eigenen Stärken und fragen Sie sich selbst:
Lässt sich die Vision in Ihrem Kopf mit Ihrem Bauchgefühl vereinbaren?

Herz mit Kopf

Beides unter einen Hut zu bekommen ist keine Kleinigkeit. Und wenn das ‚Darüber-eine-oder-zwei-Nächte-schlafen‘ nichts bringt, sollten Sie sich fragen, ob es nur an einzelnen Komponenten (z.B. den Finanzmitteln) hackt oder ob Sie das gesamte Konzept überarbeiten sollten.

Das Fundament kennen und festlegen

Kenne ich mein Fundament? Auch wenn es simpel klingt, sollten Sie immer wieder in Erinnerung rufen, was Ihre Grundwerte ausmacht. Wofür stehen Sie, wofür Ihr Projekt oder Unternehmen und wofür die Vision, mit welcher Sie diese umzusetzen gedenken?

Warum das Glas immer halbvoll sein sollte – Zeit für Optimisten!

Optimismus ist nicht nur gesund, er steckt auch an. Wenn Sie sich in einem positiven Umfeld befinden, fühlen Sie sich wohl und können Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Ihre positive Grundhaltung ist auch für andere (Teammitglieder) spürbar. Hingegen löst eine negative Stimmung Unbehagen und Stress aus, was weder für Ihr Team noch Ihren Erfolg produktiv ist. Wie können Sie negative Einflüsse „eliminieren“ und positive häufiger um sich “scharen“?

Die Macht des Wollens

Es ist noch immer ein Privileg und teils auch eine glückliche Fügung, den Job oder das Projekt zu bekommen, das einen interessiert und dem man seine ganze Leidenschaft widmen kann. Dass Sie an neuen Aufgaben wachsen ist Ihnen bewusst und wenn ein Projekt mal schwieriger umzusetzen ist als ein anderes, sollte das nicht das Ende der Welt bedeuten. Solange Sie hinter Ihrem Beruf und Ihren Aufgaben stehen, werden Sie diese auch meistern können.

Quod scripsi, scripsi = Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben

Mal von Pilatus Rechtfertigung zur Inschrift INRI abgesehen, ist das aufgeschriebene Wort der beste Schritt seiner Vision ein Fundament und eine Richtung zu geben. Sollten Sie bisher nur Teile Ihres Konzepts sehen, erstellen Sie eine Kette:

  • Welche Zwischenschritte brauche ich, um mein Ziel zu erreichen?
  • Welches Ziel lässt sich mit meinen vorhandenen Komponenten verwirklichen?
  • Welche Möglichkeiten habe ich bereits genutzt, welche noch nicht?
  • Wo bin ich jetzt?
  • Wo will ich hin?
  • Welche Alternativen würde ich einschlagen, wenn das momentane Unternehmen misslingt?

Sie werden beim Aufschreiben feststellen, dass Sie Ihre Planung viel konkreter überschauen und bearbeiten können, wenn Sie diese analog oder digital zu Wort bringen!

Die berühmte Pro- und Kontraliste

Sie ist nicht nur ein Instrument von Nerds, sie kann jedem helfen die Chancen und Risiken von Projekten besser einzuschätzen. Eine regelmäßig angepasste Pro- und Kontraliste hat den Vorteil, dass Sie auch genau sehen, was an Vorteilen für Sie herausspringt (gesteigerter Jahresumsatz) oder welche Hemmnisse entstehen (neue Umsatzsteuer, verschärfte Exportgesetze).

Doch wir sind auch fest davon überzeugt: Wenn die Vision nicht Ihrem Herzen entspringt, dann nützt die beste Pro- und Kontra-Liste nichts.

Glaube und Wahrnehmung

Sobald Sie eine konkrete Vorstellung haben, wie Sie Ihre Vision umsetzen, betrachten Sie mitunter viele Dinge aus einem anderen Blickwinkel. Aufgaben, welche Sie zuvor gescheut haben, können allein dadurch interessant werden, weil Sie diese dringend zur Verwirklichung Ihres Ziels brauchen.

Genau deshalb ist das Aufschreiben und Konkretisieren Ihres Ziels so entscheidend. Auch darin zu träumen, sowie sich Ihr Zielbild genau vorzustellen, hilft, durch den Alltag und die anstehenden Aufgaben hinweg und erhöht die Chance um das 1.000-fache, es auch zu erreichen.

Andere Sichtweise, andere Handlung? Ja!

Sie wissen, dass Sie bis zum Ende des Monats 150€ mehr beiseitelegen wollen als bisher? Wenn Sie dieses Ziel haben und wissen, dass Sie dies am besten durch Einsparungen erzielen, hat das Einfluss auf Ihr Handeln. Der Wasserhahn bleibt nicht so lange aufgedreht, den leckeren aber teuren Starbucks-Kaffee tauschen Sie durch den selbstgemachten von zu Hause aus. Ein konkretes Ziel erfordert oft das Ändern von Handlungen und Gewohnheiten. Oder wie heißt es so schön: Es sind 3,75€ täglich für einen Caffè Latte Grande aber 1.368,75€ auf das ganze Jahr gerechnet. Davon könnten Sie auch schon eine Kreuzfahrt finanzieren.

Was die anderen sagen

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen. Oder heutzutage treffender: Für alles wird eine App oder Software programmiert. Mit der Führungssoftware Vision.iC  erstellen Sie z.B. Ziele und Entwicklungen Ihres Vorhabens, beziehen nicht nur Ihre eigenen Ideen und Beobachtungen ein, sondern auch die Ihrer Teammitglieder oder Angestellten. Erfahren Sie mehr unter: www.communic.eu/software.html

Vergessen Sie bitte nicht, dass Sie die Vorschläge Ihrer Teamkollegen und Mitarbeiter berücksichtigen sollten, aber auch für Ihre Vision kämpfen müssen. Haben diese etwas bemerkt, was Ihnen vielleicht entgangen ist oder was Sie bereits nicht mehr ‚sehen‘?  Fragen Sie nach Ideen, Verbesserungsvorschlägen oder Kritiken! Nur an diesen können Sie wachsen.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.