„Ein Werbetext ist ein Verkaufsgespräch in schriftlicher Form. Am Ende ist entscheidend, dass der Werbetext verkauft. Das fasziniert mich.“ – Interview mit Holger Tiegel

„Ein Werbetext ist ein Verkaufsgespräch in schriftlicher Form. Am Ende ist entscheidend, dass der Werbetext verkauft. Das fasziniert mich.“, so Holger Tiegel heute bei uns im Blog-Interview zu Gast. Er ist selbständiger Werbe-Texter und bietet damit eine Dienstleistung, die für viele Selbständige und Unternehmer gerade im Onlinemarketing immer wichtiger wird.

In einer unserer Onlineausbildung zum „Online-Marketing-Berater“ haben wir uns kennen gelernt und stehen seit dem in engen Kontakt.

Wir haben uns gewünscht, dass er einige typische Fragen unserer Leser und Kunden zum seinem Thema, das Werbetexten, beantwortet…

Schön, dass du Zeit hast für dieses Interview, Holger.

Ja, gern Elisabeth. Ich hoffe, dass Eure Leser für sich einige Ideen und Anregungen mitnehmen können.

Bitte stelle dich doch unseren Bloglesern kurz vor, was du machst, wie dein Weg war…

Meinen Namen hast Du ja schon genannt. Ich war über 20 Jahre im Außendienst im Verkauf tätig.

Ich entdeckte Anfang des neuen Jahrtausends, wie das klingt Jahrtausend, mein Interesse für das Internet. Ich erstellte erste Webseiten mit HTML. Schnell musste ich feststellen, dass trotz Besuchern auf der Webseite, nur wenige Besucher kauften.

Ich analysierte und merkte, dass ich erstmal meine Ausbildungen und Schulungen aus dem Außendienst in die Tonne schmeißen musste.

Viele Verkäufer gehen viel zu sehr auf das Produkt ein. Der Kunde steht im Mittelpunkt, wurde gepredigt doch nicht gelehrt. Ich machte auch diesen Fehler ohne es zu merken.

Ich suchte im Internet nach einer Möglichkeit, um meine Verkäufe auf meiner Webseite zu steigern.

Ich recherchierte über zwei Monate. Die Suche lohnte sich. Ich absolvierte beim Verlag der Deutschen Wirtschaft eine 12-monatige Ausbildung zum zertifizierten Werbetexter. Im Jahr 2012 hielt ich endlich meinen Ausbildungs-Erfolg in den Händen.

Ja, und so rutschte ich aus einer Problem-Lösung in meine neue berufliche Tätigkeit. Ich kann hier mein Interesse für Neuro-Wissenschaft und Psychologie wunderbar mit meiner Arbeit verbinden.

„Werbetexte“ – das ist ja so ein zweischneidiges Thema. Jeder Unternehmer weiß, dass er sie unbedingt braucht für Website, Print und Co. Aber die meisten haben nicht wirklich Lust drauf. Wie hast du deine Leidenschaft fürs Texten und Marketing entdeckt?

Ich schrieb schon in der Schule gern Aufsätze, wenn mich das Thema interessierte. Aufsätze schreiben und Verkaufstexte schreiben ist natürlich ein Unterschied, wie Tag und Nacht.

Ich bin ein Mensch, der analytisch denkt und tief hinter die Dinge schaut. Warum steht ein Bindestrich im Satz und kein Komma. Warum reagieren Menschen so und nicht anders.

Warum treffen Menschen Entscheidungen, die für andere unlogisch erscheinen. Welche Gefühle bewegen Menschen zu Entscheidungen, zu kaufen oder auch nicht. Wie hilft das eine oder andere Produkt dem Kunden.

In der Ausbildung zum Werbetexter standen immer solche und ähnliche Fragen im Mittelpunkt. Die Produkte und Dienstleistungen betrachteten wir immer aus der Sicht des Kunden.

Im Außendienst ging es meist nur um Produkt-Schulungen. Es fehlte der Teil: Wie hilft mein Produkt dem Menschen. Das sollte sich auch jeder Unternehmer mal fragen.

Ich unterscheide zwischen Marketing und Werbetexte / Verkaufstexte. Werbetexte bzw. Verkaufstexte zielen speziell auf den Verkauf ab. Hier geht es um Details.

Im mündlichen Verkaufsgespräch sagst Du ein falsches Wort und der Kunde kauft nicht. Beim Schreiben von Werbetexten habe ich die Zeit zu überlegen, wie der Kunde reagiert. Ich habe viel mehr Zeit, mich in den Kunden hinein zu versetzen. Ich kann jedes Element des Werbetextes prüfen und ändern und das macht es für mich so spannend. Manchmal arbeite ich ein bis zwei Stunden an einem Detail.

Ich glaube, dass leider viele Unternehmer das Potential von Werbetexten noch nicht erkannt haben.

Ein Werbetext ist ein Verkaufsgespräch in schriftlicher Form. Du kannst ihn leichter und schneller verbessern, als ein Verkäufer sein mündliches Verkaufsgespräch. Das fasziniert mich immer wieder.

Wie gehst du an einen Werbetext heran – wenn du für dich selbst einen Text – zum Beispiel für eine Verkaufs- und Landingpage – schreibst?

Das mag Dich vielleicht überraschen, doch an meine eigenen Werbetexte gehe ich genauso ungeduldig ran wie viele andere.

Möglicherweise sitzt da im Hinterkopf: Ich kann’s ja später noch verbessern.

Ich erstellte mir für das Schreiben von Werbetexten einen eigenen Ablaufplan und Checklisten. Zusätzlich greife ich immer wieder auf mein Archiv zu.

Da ich mein Thema kenne, gehe ich etwas anders vor. Die Recherche nimmt weniger Zeit ein, als bei einem Kunden-Projekt.

Manchmal schreibe ich den Werbetext einfach herunter. Das ist der Fall, wenn ich im Flow bin, ich mehrere Tage und Nächte das Thema verinnerlicht habe.

Dann kommt das Feintuning. Wenn ich auf meiner Webseite bin, ändere ich Details.

Oft gehe ich so vor, wie ich es bei Kunden-Aufträgen mache. Landingpages und E-Mail-Serien erarbeite ich nach dem gleichen Ablauf, wie bei Kunden-Aufträgen.

Was zeichnet denn einen erfolgreichen, wirkungsvollen Webseitentext aus, der eine Dienstleistung verkaufen soll? Unterscheidet er sich von einem Produkt-Text?

Eine Dienstleistung ist möglicherweise erklärungsbedürftiger, als ein Produkt. Ein physisches Produkt sieht der Kunde, kann es sehen, hören, anfassen, vielleicht riechen.

Bei einem Produkt-Text kennt der Kunde meist ein Konkurrenz-Produkt. Da kann ich das Produkt des Kunden aus einer anderen Sicht darstellen.

Dienstleistungen sind schwerer miteinander zu vergleichen. Das macht es manchmal leichter, manchmal schwieriger.

Der Werbetext muss auf jeden Fall den Kunden-Nutzen und Vorteile aufzeigen. Ob Dienstleistung oder Produkt, beides braucht das Alleinstellungsmerkmal. Ohne das kannst Du den Werbetext vergessen.

Der Kunde kauft aus seinen Emotionen heraus. Es gibt etwa 40 Emotionen. Deshalb ist es wichtig die Haupt-Emotionen des Käufers herauszufinden.

Ein erfolgreicher Werbetext ist immer einer, der das Produkt oder die Dienstleistung verkauft.

Meine Kunden erhalten mit dem fertigen Werbetext zusätzliche Tipps. Es geht darum den Werbetext weiter zu optimieren.  Stichwort Split-Testing.

Wenn wir als Kunde zu dir kämen mit einer Anfrage. Wie läuft ein Prozess vom ersten Telefonat bis zum fertigen Werbetext eigentlich ab?

Im ersten Telefonat geht es darum, welche Zielgruppe angesprochen werden soll. Was ist der Kunden-Nutzen. Es geht um das Alleinstellungsmerkmal des Produkts oder der Dienstleistung.

Dann geht es um den Werbetext. Soll es ein Werbetext für eine Webseite, für ein Print-Medium, eine Landingpage oder eine E-Mail Serie sein.

Manchmal ergeben sich aus dem Telefonat völlig andere Dinge, als vorher gedacht.

Dann folgen meist weitere Telefonate. Wir klären den Umfang und die Konkretheit des Auftrags ab.

Der Auftrag wird schriftlich fixiert. Ich hatte mal einen Kunden, bei dem wir erst durch das schriftliche Angebot merkten, dass wir bei der Textlänge aneinander vorbeiredeten.

Termine, Pflichten, Zuarbeiten, Produktinformationen, Marktanalysen … je mehr Information ich erhalte, desto besser. Hinzu kommt meine eigene Recherche.

Ist der Auftrag klar, erstelle ich eine Konzeption des Inhalts des Werbetextes. Auch hier brauchen wir eine Übereinstimmung, sonst bleibt der Erfolg aus.

Dann beginne ich mit dem Schreiben des Werbetextes. Während des Schreibens brauche ich noch die eine oder andere Detail-Information.

Ich teile die Zwischen-Stationen meiner Arbeit per E-Mail mit. Ich schreibe in der Mail die nächsten Schritte auf. Ich sehe den Auftrag als gemeinsames Projekt.

Ist der Werbetext fertig, sende ich ihn Euch zu. Dann besprechen wir Änderungen und Ergänzungen.

Danach kommt das Feintuning. Ich habe hier über 20 Faktoren nach denen ich einen Werbetext prüfe. Das braucht nochmal Zeit.

Der Werbetext ruht über Nacht. Ich muss meinen Kopf frei bekommen. Die Gefahr besteht, sich in einer Gedankenschleife zu verfangen.

Mein Archiv hilft mir der Gefahr zu entgehen. Es wächst ständig weiter.

Am Ende ist entscheidend, dass der Werbetext verkauft.

Zum Schluss würden wir uns freuen über einen kurzen Erfahrungsbericht zu deiner Kundengewinnung im Internet. Was hat bei dir schlecht funktioniert? Mit welcher Strategie, Methode oder Aktion hast du besonders gute Erfahrung gemacht?

Bei der Kundengewinnung nutzte ich zu Beginn das Wissen von der Ausbildung. Ich hatte dabei ein ungutes Gefühl, weil ich da nicht authentisch war. Und natürlich ging das voll in die Hose.

Ich besann mich wieder auf meine Stärken, das Schreiben. Blogartikel, Artikel auf verschiedenen Portalen und Social Media.

Nach meinen Erfahrungen ist die beste Strategie guter Inhalt, Besucher auf die Webseite holen und E-Mail-Marketing.

Verkaufen setzt Vertrauen voraus. Vertrauen kann man nur durch den Aufbau einer Beziehung erlangen. Und das geht mit E-Mail-Marketing am besten. Mal abgesehen von Spontan-Käufen.

Es ist wie im mündlichen Verkauf. Du stellst einen Kontakt her, baust eine Beziehung auf, schaffst Vertrauen und erst dann verkaufst Du.

Das braucht Zeit und mehrere Kontakte. E-Mail Texte und E-Mail-Marketing eigenen sich da hervorragend. Etwa die Hälfte meiner Kunden kommen über mein E-Mail-Marketing.

Lieber Holger, vielen Dank für das Interview!

Ich danke Euch und wünsche Euch weiterhin viel Erfolg.

Über Holger TiegelTiegel online

Holger Tiegel ist zertifizierter Werbetexter und Online Marketing Berater. Nach über 20 Jahren im Außendienst schreibt er Werbetexte für Unternehmen. Durch seine analytische Denkweise und Empathie versetzt er sich in die Zielgruppe seiner Auftraggeber.

Holger Tiegel blickt beim Schreiben der Werbetexte über den Tellerrand hinaus. Seine Kunden profitieren schon im ersten Telefon von seinen Verkaufs- und Marketing-Erfahrungen.

Er schreibt Werbetexte für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen. Für die Neukundengewinnung setzt er für seine Auftraggeber komplette E-Mail-Marketing Kampagnen auf.

Zu seinen Kunden zählen Klein- und Mittelständische Unternehmen, wie Grundig Business Systems PPM PRO Pflege Management Verlag u.a.

Link: www.werbetexterservice.de/texter-service

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.