Sie wollen den Google Platz 1?

Sie möchten endlich mehr über Ihre Internetseite verkaufen? Ihre Website zum effektiven Akquise-Instrument machen? Dafür ist der erste Schritt, in der Google Suche für Ihre wichtigen Suchbegriffe möglichst weit vorn zu erscheinen und gut gefunden zu werden.

Google bewertet Websites anhand vieler Faktoren mit dem Ziel, dem Nutzer das beste Ergebnis für seine Suche anzuzeigen. Über 90 % der Nutzer klickt nur Ergebnisse auf der ersten Google-Seite an! Hier müssen Sie also präsent sein, wenn Sie effektiv über Ihre Website verkaufen wollen.

Die 6 wichtigsten Tipps für den Google Platz 1

Tipp Nr. 1 für den Google Platz 1:
Machen Sie Ihre Website bekannt und sorgen Sie für viele Klicks

Ein wichtiger Indikator für Google ist das Nutzer-Verhalten. Wird Ihre Website oft angeklickt und wird sich hier auch relativ lange aufgehalten, ist das für Google ein Indiz dafür, dass die Website interessant für die Nutzer ist. Deshalb integrieren Sie Ihre Website in allen Ihren Online- und Offline-Unterlagen. Binden Sie sie z.B. in Ihre eMail-Signatur ein und in Ihr Briefpapier, auf Ihre Visitenkarten usw.

Tipp Nr. 2 für den Google Platz 1:
Verlinken Sie sich mit anderen Websites

Links von anderen Internetseiten sind ebenfalls ein Indiz dafür, dass Ihre Website etwas zu bieten hat und besonders spannend für den Nutzer ist. Zudem sind sie eine tolle Traffic-Quelle. Links zu kaufen, ist nicht mehr legitim und wird mittlerweile von Google bestraft. Das Backlinkprofil Ihrer Website sollte möglichst natürlich wirken.

Unsere Empfehlung ist dafür die Gastartikelstrategie:

  • Websites mit der gleichen Zielgruppe und einem höheren Pagerank als Ihrer identifizieren und anschreiben
  • Bieten Sie in Ihren Artikeln echte Mehrwerte
  • Verlinkungen auf Ihre Website sind meist im Autorenprofil üblich

Weitere Tipps zum natürlichen Linkaufbau, um Ihre Website bekannter zu machen…

Tipp Nr. 3 für den Google Platz 1:
Die richtigen Worte nutzen

Was sind die Suchbegriffe unter denen Ihre Kunden Sie im World Wide Web suchen? Wie hoch ist Nachfrage und die Konkurrenz, der danach optimierten Seiten? Um bei Ihren potenziellen Kunden auf dem Google Platz 1 zu erscheinen, müssen Sie Ihre Seite nach Keywords optimieren. Nutzen Sie dazu den Google Keyword Planner von Google AdWords. Sie können dieses Tool völlig kostenlos nutzen, nachdem Sie sich hier angemeldet haben. Das Tool zeigt Ihnen die monatlichen Nachfragewerte an. So erhalten Sie einen ersten darüber, was Sinn macht, zu optimieren.

Ein Tipp dazu: Nutzer „googeln“ vor allem nach Problemen und nicht nach Lösungen.

Fragen Sie sich also:

  • Wer ist mein Zielkunde?
  • Welches Problem hat er?
  • Und wie kann ich es lösen?

Ausführliche Tipps für eine strategische Keyword-Recherche…

Content is King!

Füllen Sie Ihre Seite mit guten Inhalten, die interessant für Ihre Zielgruppe sind. Wir empfehlen dafür einen Blog. Sie können diesen in Ihre Website integrieren und ganz einfach selbst pflegen. Gute Inhalte sind heute eines der wichtigsten Faktoren, um eine Website auf den Google Platz 1 zu befördern, mehr Besucher hier abzuholen und die eigene Website zum gewinnbringenden Akquise-Instrument zu machen.

Tipp Nr. 4 für den Google Platz 1:
Seien Sie aktuell

Google belohnt Seiten, die Ihre Inhalte regelmäßig aktualisieren mit besseren Ranking-Positionen. Möchten Sie mit Ihrer Website auf den Google Platz 1 ist aktueller Content ein Muss. Je mehr relevante, aktuelle Inhalte, desto besser! Achten Sie bei Ihrem Content aber nicht nur auf Masse – auch die Qualität muss stimmen.

Tipp Nr. 5 für den Google Platz 1:
Registrieren Sie Ihre Website

Viele Suchmaschinen greifen auf das internationale Webverzeichnis Open Directory Project zu. Sie können Ihre Ranking-Position verbessern, indem Sie sich hier eintragen: www.dmoz.de

Tipp Nr. 6 für den Google Platz 1:
Seien Sie „Social“

Für Google ist es wichtig, dass Ihre Inhalte relevant für den Nutzer sind. Ein Indiz dafür sind u.a. auch die Social Signals, die Menschen in sozialen Netzwerken aussenden. Sie sollten in den wichtigsten Ihrer Zielgruppe aktiv sein und Ihre Website mit Ihren Unternehmensseiten auf Facebook, Google+ oder Xing verknüpfen und diese hier auch immer wieder in Beiträgen verlinken – so kann Google eine Beziehung zwischen Ihren sozialen Profilen und Ihrer Website herstellen.

Social Signals sind Reaktionen von Menschen auf Ihre Aktivitäten in den Social Networks. Das können Gefällt-Mir-Angaben, Kommentare usw. sein. All das registriert die Suchmaschine Nr. 1.

Hier können Sie sich den Artikel “Sie wollen den Google Platz 1? Wie Ihre Website zum Hit wird!” auch direkt als PDF downloaden.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.