Facebook als Unternehmen nutzen – wie und wozu

Wenn Sie Facebook als Unternehmen und nicht als Privatperson nutzen möchten, dann gibt es hierbei einige wichtige Dinge zu beachten und Fragen zu beantworten.

Für die Generation der digital natives (digitale Ureinwohner) ist es häufig ein Leichtes sich auf sozialen Netzwerken wie Facebook sicher zu bewegen. Für die Generation der digital immigrants (digitale Einwanderer), der die Dinge wie Internet, Facebook und Co. erst im Erwachsenenalter kennengelernt hat, ist es häufig völliges Neuland. Diese Medien dann gekonnt für das eigene Marketing anzuwenden, ist eine Herausforderung.

In diesem Artikel möchten wir Ihnen daher einen Überblick über den Social Media Kanal Facebook geben und Ihnen grundlegend zeigen, wie Sie Facebook als Unternehmen nutzen können.

Facebook als Unternehmen nutzen – seine Bedeutung in Zahlen

  • 1,1 Milliarde Menschen nutzen Facebook weltweit
  • knapp 27 Millionen deutsche Nutzer hat das soziale Netzwerk
  • Das heißt: jeder 3. Deutsche ist hier online
  • Das Durchschnittsalter liegt auf Facebook bei ca. 34 Jahre
  • Auch die Generation 50+ wird hier immer aktiver
  • Ein durchschnittliches Mitglied ist ca.1h/Tag auf Facebook aktiv
  • Facebook wird mehr und mehr zur Suchmaschine
  • Und wird immer wichtiger für die Google-Suchmaschinenoptimierung Ihrer Website

Warum ist Facebook so wertvoll für Unternehmen und Ihr Marketing?

Die Antwort ist schlicht und simpel: Facebook ist Zielgruppenbesitzer und ermöglicht Ihnen den Zugang dazu. Fans (also Facebook-Kontakt) gewinnen ist also ein wichtiges Ziel Ihrer Facebook-Aktivität.

Doch bedenken Sie: Das No-Go-Ziel Ihres Facebook-Marketings ist es, sofort zu verkaufen und Umsatz über Facebook zu generieren. Das funktioniert so gut wie nie.

Was ist dann das Marketingziel auf Facebook als Unternehmen? Kontakte zu Ihrer Zielgruppe aufbauen und deren Vertrauen gewinnen, eine persönliche Beziehung aufbauen. Das funktioniert sehr gut auf Facebook als Unternehmen.

Facebook als Unternehmen nutzen ist eine Frage der richtigen Perspektive…

… und zwar die der Nutzer!

60% der Facebook-Nutzer wollen u.a. Kontakte halten mit Verwandten, 39% wollen kommunizieren und 37% Kontakte vertiefen (Quelle: TNS Emnid 2012).

Das heißt: Wenn Sie Facebook als Unternehmen nutzen, müssen Sie die Brille der Facebook-Nutzer aufsetzen und sich fragen: was interessiert diese, warum sind sie auf Facebook, warum sollten Sie Ihnen als Firma, Marke oder Produkt folgen? Direkt kaufen wollen die Facebook Nutzer nicht.

Die Grundfunktionen auf Facebook als Unternehmen im Überblick

Diese Grundfunktionen sollten Sie kennen:

  • Das private Profil („Chronik“) vs. die Unternehmensseite („Fanpage“)
  • Facebook-Beiträge posten (der eigentliche Inhalt)
  • Die sogenannten Social Signals (Likes, Teilen, Kommentieren)
  • Externe Social Media Buttons – zum Beispiel auf Ihrer Website am Ende eines Blogbeitrages
  • Persönliche Facebook-Nachrichten
  • Die Chat-Funktion
  • Veranstaltungen auf Facebook
  • Gruppen in Facebook
  • Suchfunktion von Facebook (Suchleiste)
  • Die Facebook-Werbeanzeigen

Facebook als Unternehmen – was sollte ich nutzen, die Fanpage oder die Chronik?

Grundlegend unterscheidet Facebook zwischen der Facebook-Unternehmensseite (Fanpage) und dem persönlichen Profil (Chronik).

Für Unternehmen gilt auf Facebook: Sie dürfen persönliche Profile nicht nutzen, sie müssen eine Fanpage für Ihre Marketingzwecke nutzen.

Das hat auch noch andere Vorteile:

  • Mit einer Fanpage sparen Sie Zeit, denn die Fananfragen werden automatisch beantwortet (im Gegensatz zu persönlichen Kontaktanfragen).
  • Da das Ziel unter anderem ist, eine große Fan-Anzahl aufzubauen, macht nur die Fanpage Sinn, denn hier gibt es keine Fananzahl-Begrenzung (im Gegensatz zum privaten Profil mit maximal 5.000 Kontakten).
  • Außerdem bietet die Fanpage zahlreiche Zusatzfunktionen auf Facebook als Unternehmen wie Statistiken, Werbeanzeigen, automatisches Posten, individuellere Gestaltung, unterschiedliche Administrationsrechte für Mitarbeiter etc.
  • MA verwalten.

Beachten Sie die wichtigen Facebook-Richtlinien: Die Impressumspflicht für Ihre Fanpage.

Für Einzelunternehmer und Freiberufler, wo die Person im Mittelpunkt steht, ist die Entscheidung zwischen Fanpage und Chronik nicht ganz so eindeutig:

Hier mögen Interessenten oft eher den persönlicheren Kontakt über eine Profilseite bzw. suchen Sie eher unter Ihrem Namen, als unter Ihrem Firmennamen. Daher unser Tipp für Sie: pflegen Sie beide – die persönliche Chronik als auch Ihre Firmen-Fanpage.

Mehr dazu erfahren Sie hier: www.kundengewinnung-im-internet.com/facebook-seite-fur-unternehmen

Die Fanpage im Überblick

Diese Grundfunktionen Ihrer Fanpage (Firmenseite auf Facebook) sollten Sie kennen und einrichten:

  • Die Kopfzeile bestehend aus großem Titelbild und kleinem Profilbild sowie Ihrem Seiten-Titel
  • Die Infoseite mit weiteren Zusatzinformationen
  • Die Beiträge, die Sie dort veröffentlichen möchten (und deren Kalender-Planungsfunktion)
  • Die Möglichkeit der Kunden-Rezensionen
  • Die Links – zum Beispiel zu Ihrer Website

Auf Facebook als Unternehmen – diese 3 Aktionen stehen in der Regel im Fokus Ihres Facebook-Marketings

  1. Inhalte posten
  2. Fans gewinnen
  3. Werbung schalten

Aktion 1: Inhalte posten auf Facebook als Unternehmen

Definieren Sie zunächst das Ziel Ihres Contents (Inhaltes) auf Facebook. Und definieren Sie klar Ihre Zielgruppe. Dann erstellen Sie Ihre Inhalte passend zum Marketing-Ziel und zu Ihrer Zielgruppe.

Gute Facebook-Beiträge zeichnen sich durch folgende 7 Aspekte aus:

  1. kurz: 1-3 Zeilen
  2. Bilder verwenden
  3. Nicht zu oft
  4. Mehrwert bieten (und weniger direkte Werbebotschaften)
  5. Anreize schaffen
  6. Aufforderungen
  7. Sozial, lustig, lehrreich

Warum verbinden sich Menschen mit Unternehmen in sozialen Netzwerken?

  • Angebote / Rabatte
  • Gewinnspiele
  • Information & Unterhaltung

Das können Sie auf Facebook posten:

  • Blogbeiträge anteasern + verlinken
  • Kurze Zitate
  • Teilen von anderen Seiteninhalten
  • Kurzer Tipp
  • Videos
  • Kurzes Statement
  • Bilder, Bilder, Bilder
  • Kundensupport
  • Infografiken

Hilfreiche Faustregel für Unternehmen auf Facebook: 70/20/10

70% des Contents sollte auf die Interessen & Bedürfnisse der Kunden fokussiert sein (Mehrwert)

20% Teilen von anderen interessanten Inhalten

10% Eigene Promotion / Werbung für Produkte und Dienstleistungen

Aktion 2: Fans gewinnen auf Facebook als Unternehmen

Ohne Fans macht Facebook keinen Sinn. Wenn Sie keine Kundenkontakte haben, haben Sie auch niemanden, bei dem Sie für Ihr Angebot werben können. Das gilt auf Facebook, wie überall… Viele Fanpages haben 20 Kontakte und sind damit reine Zeitverschwendung! Der Hauptgrund, warum Unternehmen auf Facebook scheitern: Sie bauen keine Kontakte auf. Natürlich gilt ebenso: nur viele Fans zu haben, bringt auch keinen Mehrwert!

Ziel dabei ist immer: Sie werden zum Zielgruppenbesitzer. Der Gewinn von Fans sollte dein wichtigstes Ziel auf Facebook sein – vor allem zu Beginn!

Überlegen Sie also, was Sie tun können, um sowohl bestehende Kontakte für Ihre Fanpage zu gewinnen, als auch neue dafür zu gewinnen – zum Beispiel in dem Sie Ihre Fanpage verknüpfen mit anderen Medien wie Ihre Website, Ihre E-Mail-Signatur, Ihre Broschüre etc.

Aktion 3: Werbung schalten auf Facebook als Unternehmen

Die Finanzierung des sozialen Netzwerks erfolgt unter anderem durch Werbung – also Anzeigen, die Sie auf Facebook schalten können. Mehr dazu erfahren Sie hier: www.kundengewinnung-im-internet.com/werbeanzeige-facebook

Mehr Tipps für Ihre Nutzung von Facebook als Unternehmen…

… erfahren Sie hier auf unserem Blog: www.kundengewinnung-im-internet.com/tag/facebook-marketing

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.