Webinar Anbieter: Die 5 bekanntesten Webinar-Plattformen im Vergleich

Zurzeit haben wir das große Vergnügen, dass wir eine Vielzahl an Unternehmen und Trainern zum Thema Webinare beraten und begleiten dürfen. Eine wirklich tolle Arbeit mit spannenden Ergebnissen.

Dabei kommt in den Gesprächen direkt am Anfang immer die Frage nach dem richtigen Webinar Anbieter. Hierbei gibt es derzeit auf dem deutsch- und englischsprachigen Raum viele Webinar Anbieter mit unterschiedlichen Webinar-Plattform-Lösungen (für virtuelle Klassenzimmer), mit denen Sie selbst Webinare organisieren und durchführen können.

webinar anbieter vergleich

Die technischen Möglichkeiten für Online-Trainings und Web-Seminare (Webinare) haben sich in den letzten 5 Jahren extrem weiterentwickelt. Ohne, dass Sie sich selbst mit der Software, Installation, Pflege und Wartung auseinandersetzen müssen, können Sie heute schnell, einfach und kostengünstig ein eigenes Webinar anbieten. Und das Dank der vielfältigen Webinar Anbieter.

Vielen kleineren Unternehmen und Trainern fällt es jedoch bei der großen Auswahl der Webinar Anbieter schwer, den Überblick zu bewahren und die für sie beste Webinar Anbieter Plattform zu finden.

Um Sie auf der Suche nach Ihrem Webinar Anbieter zu unterstützen, haben wir Ihnen in diesem Artikel einen Überblick über 5 bekannte Webinar-Plattformen zusammengestellt:

Webinar Anbieter Vergleich:

Für die Durchführung eines Webinars (Webinar = Web + Seminar) brauchen Sie heute nicht mehr als einen modernen PC mit guter Internetverbindung und ein Headset und idealerweise eine Webcam (hier finden Sie mehr Tipps zur Webinar-Ausstattung…). Alles andere erledigt die Webinar Plattform für Sie.

Diese Webinar Plattformen bieten Ihnen Software-Lösungen an, mit denen Sie sofort eine eigene Web-Konferenz, ein Online Meeting bzw. ein Online-Seminar oder Webinar durchführen können.

Dabei spielt es zunächst einmal überhaupt keine Rolle, ob Sie:

  • mit einem Webinar online Ihre Schulung oder Beratung durchführen oder
  • neue Kunden auf sich aufmerksam machen oder Ihre Verkäufe steigern möchten.

Wollen Sie selbst ein Webinar veranstalten, dann sollten Sie sich für einen Webinar Anbieter entscheiden, um darin dann fit zu werden.

Im Folgenden finden Sie 5 der unserer Meinung derzeit bekanntesten Webinar Anbieter für kleine und mittelständische Unternehmen, Trainer und Freiberufler mit je einer kurzen Bewertung aus unserer Sicht:  GoToWebinar, edudip, spreed, WebEx und Zoom.

Alle Preisangaben sind ohne Gewähr und entsprechen den Angaben der Webinar Anbieter (Stand: 10.12.2018)

Webinar Anbieter Nr. 1: edudip

Wir selbst arbeiten unter anderem mit edudip.

Webinar-Plattformen – welche nutze ich für was 1

Die Vorteile:

  • kostenfreier Testzugang im Free-Paket mit den wichtigsten Basis-Funktionen, aber mit beschränkter Webinar-Dauer (max. 45 min) und begrenzter Teilnehmerzahl (max. 10 Teilnehmer)
  • Der günstigste Tarif edudip Basic für 9,90€/Monat bzw. 99€/Jahr (inkl. MwSt.) bietet Ihnen Platz für bis zu 20 Teilnehmer, jedoch mit begrenzter Webinar-Dauer von max. 60 min. und die Möglichkeit für kostenpflichtige Webinare.
  • Von der Funktion der Webinar-Aufzeichnungen und dem Fullscreen-Webcam-Modus profitieren Sie erst ab dem Tarif edudip Pro für 49€/Monat bzw. 490€/Jahr (inkl. MwSt.). Hier finden bis zu 1.000 Teilnehmer Platz in Ihren Webinaren mit unbegrenzter Länge. Das ist die optimale Mitgliedschaft!
  • Der Business-Zugang edudip Next ab 99€/Monat bzw. 996€/Jahr (zzgl. MwSt.) bietet weitere interessante Zusatzfunktionen wie integrierte Landingpage und automatisches E-Mail-Marketing.
  • Besonders interessant auf edudip ist die Akademie-Funktion. Sie können sich bzw. Ihr Unternehmen hier als individuell gestaltete Online-Akademie mit Ihren Webinaren präsentieren.
  • Außerdem können Sie im „edudip-Marktplatz“ Ihre Webinare bewerben. Etwa 15% unserer Webinar-Teilnehmer kommen über den kostenfreien edudip-Marktplatz zu uns.
  • Edudip ist auf Deutsch.
  • Der größte Vorteil: Ihre Teilnehmer müssen sich keine zusätzlichen Tools auf ihrem Computer runtergeladen. Damit erleichtern Sie es ihnen, in das Webinar zu kommen und scheitern nicht an manch strengeren Firewall-Einstellungen vieler Unternehmens-PCs.
  • Außerdem bietet edudip für den standardmäßigen Webinar-Einsatz alle Funktionen, die man braucht: Präsentation, Chat, Whiteboard, Umfragefunktion, Screensharing, Webinar-Anmeldung etc.
  • Für kostenpflichtige Webinare übernimmt edudip für Sie auch die gesamte Zahlungsabwicklung.

Der größte Nachteil:

  • Immer wieder wird edudip für die nicht immer reibungslose Übertragung von Bild und Ton kritisiert. Uns ist dies bisher vielleicht in 5 von 100 Webinaren passiert und eher am Anfang passiert. Mittlerweile hat edudip hier einiges für mehr Stabilität getan. Dennoch empfinden wir im direkten Vergleich andere Webinar-Plattformen durchaus technisch stabiler – vor allem dann, wenn mehr Interaktion (z.B. mit Kamera-Übertragung des Moderators und der Teilnehmer) dazu kommt.
  • Und noch ein Nachteil, für alle, die sehr international und mehrsprachig unterwegs sind: edudip gibt es aktuell nur auf Deutsch und Englisch (wo hingegen die nachfolgenden Plattformen viele Sprachoptionen anbieten).

Die Preise:

Die optimale Pro-Mitgliedschaft kostet 49€/Monat inkl. MwSt. (alle Preisdetails).

Link:

www.edudip.com

Webinar Anbieter Nr. 2: LogMeIn GoToWebinar

Bei LogMeIn (ehemals Citrix) muss man die 3 Programme GoToMeeting, GoToWebinar und GoToTraining unterscheiden:

  1. GoToMeeting kostet zwischen 19 bis 59€/Monat zzgl. MwSt. Hier sind Sie zwischen 10 bis 250 Teilnehmern pro Onlinemeeting erlaubt. Es ist sozusagen die kleinere Ausführung von GoToWebinar.
  2. GoToWebinar startet bei 89€/Monat zzgl. MwSt. mit maximal 100 Teilnehmer pro Webinar und staffelt sich preislich dann nach oben. Vor allem für große und/oder kostenfreie Promo-Webinare ist diese Tarif-Option besonders geeignet. Die Interaktivität mit den Teilnehmern ist dabei stark eingeschränkt. Auch automatisierte Webinare sind damit möglich („Simulierte Live-Events).
  3. GoToTraining bietet einige interessante, aber kostspielige Zusatzfunktionen speziell für Online-Schulungen – wie Tests, Unterlagen, Zertifikate usw. (ab 107€/Monat zzgl. MwSt. für max. 25 Teilnehmer). Das Besondere an dieser Tarifoption ist die hohe Teilnehmerinteraktivität und die Kleingruppen-Raumfunktionen (Break-out-Rooms). Letzteres gibt es aber erst bei der Tarif-Option GoToTraining Pro ab 169€/Monat.

Webinar-Plattformen – welche nutze ich für was 3

Die Vorteile:

  • Die 3 Programme arbeiten technisch sehr stabil. Wir selbst haben als Teilnehmer und Trainer hier nur in sehr, sehr seltenen Fällen Ton- oder Bildprobleme erlebt.
  • Alle Modelle von LogMeIn besitzen alle wichtigen Funktionen, die Sie für eine normale Webinar-Durchführung brauchen und lassen sich relativ leicht bedienen.
  • Teilnehmer, die aufgrund ihrer schlechten Internetverbindung nicht richtig folgen können, können sich via Telefonleitung einwählen. Eine sehr sinnvolle Zusatzfunktion.
  • In größeren Firmen wird intern bereits häufig mit diesen Programmen gearbeitet.
  • Einige Tage Gratis-Testen – das gilt für alle Preismodelle!

Die größten Nachteile aus unserer Sicht:

  • Bei der Nutzung dieser Plattform profitiert man als Selbständiger nicht von einer Marktplatz-Funktion zur Teilnehmer-Gewinnung.
  • Die Optik (vor allem besteht der „Raum“ nur aus einem Panel meist am rechten Teilnehmer- und Trainer-Rand) wirkt etwas altbacken und wenigen einladend. Es stellt sich kein richtiges „Lernraum“-Gefühl ein.
  • Die eigentlich tollen Kleingruppenräume im Tarif GoToTraining Pro (Breakout Rooms) laufen nicht stabil und sind sehr fehleranfällig. Bei uns in den Onlineschulungen führte das zu mehr technischem Stress sowohl für Trainer als auch für Teilnehmer, so dass kein wirklich gutes Arbeiten in Kleingruppen möglich war trotz des höheren Preises.
  • Im Vergleich zu anderen Plattformen fanden wir es ungleich schwerer, die Teilnehmer hier gut zu aktivieren. Sowohl im Umgang mit dem Chat kam hier weniger Rückmeldung durch die Teilnehmer, als auch bei der Zuschaltung der Teilnehmer via Mikrofon und Headset war dies zögerlich. Das Panel wirkt vermutlich für Teilnehmer erst einmal zu kompliziert.

Die Preise:

Preislich liegen die GoTo-Programme von LogMeIn über denen von edudip.

Links:

www.gotomeeting.de

www.gotomeeting.com/de-de/webinar

www.gotomeeting.com/de-de/training

Webinar Anbieter Nr. 3: spreed

Die Vorteile:

  • Kostenlose Meetings bis zu 3 Teilnehmern – und damit die Möglichkeit des kostenfreien Testens
  • Spreed ist ein preislich differenzierter Webinar Anbieter.
  • Wenn Sie nicht regelmäßig, sondern nur ab und zu ein Webinar anbieten, dann ist spreed an der Stelle preislich besonders interessant. Hier können Sie auch einfach nur ein konkretes „Event“ veranstalten, anstelle eines Jahres-Abonnements. Ein „Event“ mit der Dauer von max. 10 Stunden mit 10 Teilnehmern kostet beispielsweise 19,90€/Event zzgl. MwSt.
  • Die Übertragung von Bild und Ton wird meist als gut und zuverlässig bewertet.

Der größte Nachteil:

  • Die Bedienung und Einrichtung von spreed wird von vielen Nutzern als etwas umständlich beschrieben. Schon auf der Website fällt uns auf, dass bereits die Suche nach dem passenden Tarif nicht schnell zu durchschauen ist und der Look wirkt überholt. Auf der Facebookseite ist der letzte aktuelle Beitrag von 2015. Diese Plattform würden wir daher aktuell nicht nutzen!

Die Preise:

Preislich bietet spreed eine große Bandbreite an Buchungsmöglichkeiten und liegt zwischen 19,90€ zzgl. MwSt. für einen Event-Einzelpreis mit 10 Teilnehmern bis zu mehreren hundert Euro für gezielte und individuelle Pakete (alle Preisdetails).

Link:

www.spreed.com

Webinar Anbieter Nr. 4: WebEx

Ähnlich wie LogMeIn mit seinen GoTo-Produkten bietet auch Cisco WebEx 3 verschiedene Plattform-Modelle an – mit ähnlicher Differenzierung wie bei den oben beschriebenen GoToMeeting / -Webinar und -Training Produkten und mit ähnlichen Vorteilen:

  1. WebEx Meetings: Hier können Sie online mit 2 anderen Personen kostenlos zusammenarbeiten, ab 2 Personen fallen Kosten an (Premium-Tarif): bis zu 8 Teilnehmer/Meeting kosten 19€/Monat, 25 Teilnehmer kosten 38€/Monat und 100 Teilnehmer kosten 69€/Monat (Preise zzgl. MwSt.). Hier können Sie Kameras übertragen, Ihren Bildschirm teilen, Meetings aufzeichnen und haben wesentliche Markierungsmöglichkeiten sowie einen Chat zur Verfügung. Den Premium 25-Tarif können Sie 14 Tage lang kostenlos testen.
  2. WebEx Event: Der Fokus dieser Tarif-Option liegt auf der Durchführung von Online-Events und Webinaren mit 100 bis 3.000 Teilnehmer. Die Besonderheit: Sie können die Aufmerksamkeit Ihrer Teilnehmer überwachen und somit auch auswerten – zum Beispiel zur Verkaufsoptimierung. Preise für dieses Modell gibt es nur auf Anfrage.
  3. WebEx Training: Wenn Sie interaktiver mit Ihren Teilnehmern und eher in Form von Online-Schulungen arbeiten möchten, dann ist dieses Modell das passende. Das Modell eignet sich für Trainings und Schulungen mit bis zu 1.000 Teilnehmern. Nicht nur Live- sondern auch On-Demand-Schulungen (also automatisch ablaufende Kurse) können Sie hier anbieten. Auch kleine Teilgruppen-Sitzungen (Break-Out-Rooms) gibt es. Teilnehmer-Kenntnisse können Sie überprüfen (auch automatisiert). Gebühren für Schulungen lassen sich über das Tool berechnen. Die gängigen interaktiven Tools (wie Umfragen, Q&A-Sessions, Feedback etc.) sind vorhanden.

webinar anbieter

Der Webinar-Anbieter ist professionell, ausgereift und wird geschätzt durch seinen gut geordneten Webinar-Raum (das Klassenzimmer).

Der größte Nachteil:

  • WebEx wirkt im Verhältnis zu den oben genannten Webinar Anbietern vergleichsweise teuer.

Die Preise:

zu finden bei den oben beschriebenen 3 Tarif-Modellen

Link:

www.webex.de

Webinar Anbieter Nr. 5: Zoom

Zoom ist nach 5 Jahren testen und intensivem Arbeiten mit verschiedenen Webinar Anbietern aktuell unser absoluter Favorit – aus vielerlei Hinsicht!!!

Die Vorteile:

  • Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wirklich spitze.
  • Die Technik läuft sehr stabil (sowohl auf Trainer- als auch auf Teilnehmerseite), auch für kleine Online-Meetings, die wir sonst mit Skype durchführten, führen wir heute mit Zoom durch, da es deutlich stabiler und weniger störungsanfällig wirkt.
  • Die Optik des Webinar-Raums ist modern und ansprechend.
  • Die Bedienung fällt den meisten Teilnehmern nach einer kurzen Einweisung sehr leicht.
  • Die Einfachheit und Fehlerfreiheit der Kleingruppen-Räume (Break-Out-Rooms) ist der Hammer und gibt es zu einem absolut unschlagbar günstigen Preis im Gegensatz zu teuren Konkurrenten mit Kleingruppen-Raumfunktion wie Vitero, AdobeConnect Learning, LogMeIn GoToTraining Pro oder Cisco WebEx Training)

Der größte Nachteil:

  • Die Sprache. Die Plattform selbst kann zwar komplett auf Deutsch bedient werden. Doch der Support wird größtenteils auf Englisch angeboten. Via Onlinechat auf der Website ist dieser zwar binnen weniger Minuten sofort erreichbar und beantwortet einem sehr schnell die gestellten Fragen, aber eben nur auf Englisch.

Die Preise:

Mit dem kostenpflichtigen Zoom Pro-Tarif können Sie beispielsweise für nur 13,99€/Monat (zzgl. MwSt.) Onlineseminare anbieten, die mit toller Interaktion glänzen. Hochauflösende HD-Video-Kommunikation, Webinartools wie Whiteboard, Chat, Umfragen und Co., aber auch Kleingruppen-Räume sind hier dabei. Damit ist Zoom günstiger als die Konkurrenz und ermöglicht, noch mehr als edudip, interaktive und teilnehmerorientierte Web-Seminare.

Möchten Sie über Zoom auch kostenfreie Info-Webinare veranstalten, wo in der Regel weniger Teilnehmer aktiv sind, dann müssen Sie zum Pro-Paket noch ein Add-On hinzubuchen: „Videowebinare“ (ab 37€/Monat bis 100 Teilnehmer). In diesem Paket haben Sie auch die Möglichkeit, automatisierte und wiederkehrende On-Demand Webinare mittels Aufzeichnung und automatisch generierten Transkripten anzubieten. Doch auch damit besitzen Sie ein sehr gutes Preis-Leistungs-Paket!

Wenn Sie die Plattform kostenlos testen oder nutzen wollen, dann ist dies auch möglich im Basic-Tarif bis maximal 40 Minuten Dauer pro Meeting mit maximal 100 Teilnehmern. Unter vier Augen (also im 1:1-Gespräch) können Sie Zoom mit unbegrenzter Meeting Dauer kostenfrei nutzen.

Link:

https://zoom.us

Fazit aus dem Webinar Anbieter Vergleich

Letztlich hat keine Plattform alles. Was Ihnen bei der einen Plattform gefällt, hat vielleicht die andere. Bei der anderen fehlt Ihnen aber etwas anderes. Wir kennen das… 🙂

Am Ende ist es vor allem eine Entscheidung des Ziels (Was brauchen Sie an Technik und Tools? Wie wollen Sie Onlineseminare machen? Wie interaktiv? Welches Budget haben Sie zur Verfügung? Mit welcher Zielgruppe wollen Sie arbeiten? Was soll die Plattform Ihnen zum Marketing bieten? usw.)

und Ihres Bauchgefühls (Wo fühle ich mich in der Bedienung wohl? Welche Webinar Plattform gefällt mir? Wo habe ich am meisten Spaß in der Durchführung eines Webinars?).

Wir persönlich empfehlen seit einem Jahr eigentlich nur noch ZOOM. Hier stimmt das Preis-Leistung-Verhältnis. Die Optik und technische Stabilität sind sehr attraktiv. Gerade auch für Webinar-Einsteiger bietet sich ZOOM als leicht zu bedienende Plattform an.

In unserer Online-Ausbildung zum Online-Trainer haben wir einmal testweise in einem Durchgang mit drei verschiedenen Plattformen gearbeitet (GoToTraining, edudip und Zoom). Das Fazit der Teilnehmer war ebenfalls eindeutig: „Wir werden mit Zoom arbeiten.“

Was jedoch besonders für edudip spricht, ist die Marktplatz-Funktion. Gerade für offene Webinar-Angebote, die Sie selbst bewerben müssen, ist das eine tolle und vor allem kostenfreie Zusatz-Werbe-Option.

Natürlich können wir Ihnen Ihre Entscheidung für den richtigen Webinar Anbieter nicht abnehmen. Wir hoffen aber, wir konnten Ihnen einen kurzen Überblick über die fünf der bekanntesten Plattformen geben.

Gern beraten wir Sie direkt zu Ihrem Webinar-Konzept und helfen Ihnen bei der Durchführung und Erstellung!

In unserer Online-Ausbildung zum Online-Trainer stellen wir noch mehr Details zu den Plattformen vor und werden das Wichtigste mit Ihnen live direkt ausprobieren, so dass Sie hier leichter Ihre Entscheidung fällen können. Hier können Sie die Webinar-Plattform Zoom genauer kennenlernen und werden mit großer Technik-Sicherheit aus der Schulung gehen. Sie lernen viele interaktive Methoden, um Teilnehmer online gut einzubinden statt mit PowerPoint-Schlachten einzuschläfern und vieles mehr. Informieren Sie sich hier direkt über die Online-Weiterbildung zum Webinar-Trainer…

4 Antworten
  1. Barbara Steldinger
    Barbara Steldinger says:

    Vielen Dank für den Artikel. Ich kann Ihre Einschätzung nur unterstreichen.
    Ich arbeite seit 1,5 Jahren mit edudip und halte viele live Webinare. Ich bin noch kein einziges Mal rausgeflogen oder hatte irgendwelche technischen Probleme. Das Einzige, was mich nervt ist, dass die Aufzeichnungen manchmal leicht asynchron zwischen Ton und Bild sind. Das ist aber nicht immer so. Ich kann die, auf FB immer wieder vorgetragene, Kritik der instabilen Übertragung nicht bestätigen. Ganz zu Anfang war es manchmal etwas „wackelig“. Edudip hat aber mit der Anschaffung neuer Server eine sehr stabile Basis geschaffen. Ich bin jedenfalls zufrieden und bleibe auch bei edudip. Bei anderen Anbietern habe ich als Teilnehmerin schon öfter erlebt, dass der TrainerIn rausgeflogen ist oder das Bild schlecht, Ton weg o.ä. Das ging soweit, dass ich ausgestiegen bin und auf die Aufzeichnung gewartet habe.

    Antworten
    • Elisabeth & René Penselin
      Elisabeth & René Penselin says:

      Hallo Frau Steldinger,
      vielen Dank für das Teilen Ihrer Erfahrungen mit edudip.
      Herzliche Grüße,
      Elisabeth und René Penselin

      Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.