5 Teilnehmer der Online-Ausbildung zum „Online Trainer“ plaudern aus dem „Nähkästchen“

Martin, Rosemarie, Patrick, Friedhelm und Isa waren 2017 Teilnehmer unserer Online-Ausbildung zum „Online- und Blended-Learning-Trainer“. Rückblickend haben wir mit ihnen gesprochen, welche Bedanken sie damals hatten, jetzt online zu schulen bzw. an einer 6-tägigen Onlineweiterbildung teilzunehmen und welche Schritte sie danach umgesetzt haben und aktuell planen, auf dem Weg der eigenen Webinare… Lesen Sie ihre Antworten im folgenden Interview:

Bevor wir starten: Bitte stell dich doch unseren Lesern kurz vor. Wer bist du? 🙂

 

Martin Volz-Neidlinger:

Ich bin Personalexperte für Arbeitgeberattraktivität, Familienfreundlichkeit und Mitarbeiterengagement in Unternehmen, die mit Menschen für Menschen arbeiten (meine Website: www.vn-p.de)

 

Rosemarie Schmid:

Ich bin Rosemarie Schmid aus Goldingen in der Schweiz. Vor vielen Jahren habe ich meinen Traumberuf gefunden, Trainer und Coach. Ich habe an die 2.900 Menschen im In- und Ausland in den Bereichen Kommunikation, Kundenservice und Verkauf geschult (meine Homepage: www.kmutrainer.ch). Ich tat mich lange schwer, mit den neuen Technologien. Doch ich bin heute froh, dass ich dieses Seminar besucht habe, da es mir die Ängste genommen hat. Raus aus der Komfortzone und auf zu neuen Horizonten.

 

Patrick Stoffregen:

Patrick Stoffregen, 53, freier Trainer & Coach seit 2004 in den Themen Führung, Vertrieb & Trainerausbildung. Experte im Thema: „Begegnungsqualität: Erfolgreich Beziehungen gestalten in Führung und Vertrieb“ (meine Website: www.hamburger-trainingsinstitut.de/Stoffregen-Patrick). Leidenschaften neben meiner Frau und der Arbeit: Leiden & Feiern am Hamburger Millerntor (FC St. Pauli), Schönes Design, Reisen an chillige Plätze und alles, was mit trockenem Humor zu tun hat.

 

Friedhelm Doell:

Mein Name ist Friedhelm Doell, ich bin von Beruf Bauingenieur und seit 37 Jahren in der Planung und Bauüberwachung tätig, in den letzten Jahren jedoch mit Schwerpunkt Sachverständiger für Ingenieurhonorare. Damit verbunden ist viel Beratungs- und Schulungstätigkeit (meine Internetpräsenz: www.doellconsult.de).

 

Isa Wantzen:

Ich habe eine private Schule und unterrichte mit meinem Team Sprachen in der freien Wirtschaft (iwschulungen.de). Gleichzeitig bin ich NLP-Trainer und NLpaed, in diesem Rahmen führe ich Kommunikationstrainings in Firmen durch.

 

Du warst im letzten Jahr bei unserer Onlineausbildung zum „Online Trainer“ dabei. Kannst du dich noch an die Anfänge erinnern: Wovor hattest du da am meisten Bedenken?

Martin Volz-Neidlinger:

Ganz ehrlich gesagt: ich hatte keine Bedenken, sondern ich war von Anfang an neugierig, wie sich das, was ich im normalen Training praktiziere, online übertragen lässt. Daher war ich sehr gespannt, welche technischen Möglichkeiten gegeben sein müssen. Ich war sehr überrascht, dass das, was im normalen Training auch gilt, online umsetzbar ist. Technik hat mich schon immer fasziniert und so war ich von Anfang an mit großer Begeisterung dabei.

Rosemarie Schmid:

Ich bin ein leidenschaftlicher Frontalunterrichter und liebe es mit Menschen in gleichen Raum zu sein. Daher hatte ich Bedenken, wie sie das so anfühlt, wenn jeder vor seinem eigenen PC sitzt. Ich stellte dann aber heraus, dass es für gewisse Themen, tatsächlich eine ideal Lösung ist oder in Kombination von Präsenz und Online Trainings.

Patrick Stoffregen:

Wie soll es gelingen, in diesem Medium so kreativ und im engen Kontakt mit den Teilnehmern zu arbeiten wie in einem Präsenztraining? Wie stabil wird die Technik sein?

Friedhelm Doell:

Die meisten Bedenken hatte ich bei der Vorstellung, inhaltlich und methodisch-didaktisch nicht gut genug vorbereitet zu sein, wenn ich Beratungen und Schulungen oder auch Online-Sprechstunden als Webinar anbiete. Die Bedienung der Software war für mich erlernbar, das war mir klar. Worüber ich mir noch gar keinen Kopf gemacht hatte, war die Frage, wie ich denn an die Teilnehmer komme. Das wurde mir erst im Marketingteil der Ausbildung klar [lacht].

Isa Wantzen:

Die größten Bedenken hatte ich hinsichtlich der Technik und der zuverlässigen Bedienbarkeit. Die Zweidimensionalität machte mir vorab Kopfzerbrechen.

Wir haben einige Tage zusammen im Onlineraum verbracht. Wie war das für dich online in der Gruppe zu arbeiten – sowohl als Teilnehmer, als auch als Trainer?

Martin Volz-Neidlinger:

Auch hier war ich sehr überrascht, wie wenig Unterschiede es zum normalen Training gibt. Es lässt sich genauso gut in großen Gruppen wie in Kleingruppen arbeiten, wenn gleich ich vor den technischen Herausforderungen nach wie vor großen Respekt habe.

Rosemarie Schmid:

Es ging besser als ich dachte. Ich war auch überrascht, wie vielfältig die Technik ist und was heute schon alles möglich ist.

Patrick Stoffregen:

Das wurde eigentlich stetig besser und zunehmend vertraut. Und auch die „Dislikes“ als MacUser durch den Rest der Gruppen wurden ja weniger 🙂

Friedhelm Doell:

Erstaunlich fand ich, dass bereits nach wenigen Stunden ein Gefühl der Vertrautheit entstand, wie ich es bis dahin nur aus „realen“ Begegnungen kannte. Dazu beigetragen hat sicher – neben den im Umgang mit Menschen erfahrenen Teilnehmern – die Erfahrung von Elisabeth und René Penselin, die sich gut in die Teilnehmer einfühlen konnten und das Lerntempo so aufgebaut hatten, dass ich immer gut mitkam. Auch hatten wir in der Gruppe viel Spaß miteinander und es wurde gegenseitige Unterstützung angeboten und angenommen. In meinem Probewebinar war ich etwas aufgeregt, aber mehr wegen der Zeitbeschränkung und der schlechten Abschätzung meinerseits, was man in 10 Minuten wirklich gut an Inhalt rüberbringen kann. Ansonsten war es ähnlich wie in Live-Situationen auf einer Bühne, wo man angestrahlt wird und die Zuschauer nicht sieht – für mich teilweise hilfreich, teilweise auch etwas befremdlich, weil ich die Reaktionen nicht direkt mitbekam.

Isa Wantzen:

Als Teilnehmer: Atmosphärisch sehr gut, nach einer Weile (fast) wie ein Präsensseminar. Sehr abwechslungsreich, Methodenwechsel sehr oft und kurzweilig. Als Trainer: Durch viel Üben machbar. Die Testphasen (ich als Newcomer als Trainer) sind eine hervorragende Idee. Learning by doing, wenn man die beiden hervorragenden Trainer sich nicht gleich als Maßstab setzt…

Was konntest du auf dem Weg der eigenen Webinare aus der Ausbildung vielleicht bereits umsetzen oder planst die Umsetzung?

Martin Volz-Neidlinger:

Momentan plane ich drei Arten von Webinaren: die Begleitung von Projektleitungen im Rahmen von thematischen Webinaren, Informationswebinare und Webinare im Rahmen von Blended Learning Projekten.

Rosemarie Schmid:

Eigene Webinare sind im Aufbau und werden ab März 2018 in der Firma, wo ich arbeite, angeboten. Es geht um ein Re-Design des Produktportfolios und weil wir mit verschiedenen Partner zusammenarbeiten, machen wir dies mittels der hauseigenen Technik, LiveSize, um innerhalb kürzester Zeit alle Partner umgeschult zuhaben ohne, dass diese rumreisen müssen.

Patrick Stoffregen:

Erste eigene Akquise-Webinare habe ich bereits durchgeführt. Diese sollen aber noch anders und stetiger werden.

Friedhelm Doell:

Geplant ist 2018 eine Vorbereitung von Internetsprechstunden zunächst mit Videoaufzeichnungen zu Basiswissen und einem E-Büchlein, das ich als Gegenleistung für den Erhalt von Mailadressen kostenlos abgeben möchte.

Isa Wantzen:

Die Umsetzung ist geplant und auch im Team (teilweise) gewollt. Ich konnte einige Kollegen begeistern. Das ist der Zeitgeist.

Zum Abschluss – kurz und knackig: Welche 3 Worte fallen dir spontan ein, wenn du an die gemeinsame Onlineausbildung denkst?

Martin Volz-Neidlinger:

Konzentration – Freude am Lernen – Spaß.

Rosemarie Schmid:

Überaschende gut. International. Sicherheit.

Patrick Stoffregen:

Spaß. Kreativität. Lust auf’s Selberausprobieren.

Friedhelm Doell:

Effektiv. Herausfordernd. Fundamental.

Isa Wantzen:

Nicht limitierend, fröhlich, äußerst informativ für beide Seiten und lehrreich.

Danke, dass du dir Zeit genommen hast für dieses Gespräch! Wir wünschen dir alles Gute für deine nächsten Schritte online. 🙂

Weitere Infos:

Hier gelangen Sie zur Online-Ausbildung zum Online-, Webinar- und Blended-Learning-Trainer…

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.