Was ist die beste Möglichkeit ein Webinar zu bewerben?

Webinare sind eine sehr effiziente Methode zur Interessenten- und Kundengewinnung. Sie lassen sich für jede Branche einsetzen und können mit einigen Vorteilen im Vergleich zur klassischen Kalt-Akquise punkten.

Sie erreichen mit einem Webinar eine große Anzahl hoch interessierter Menschen – sonst hätten sich diese nicht zu Ihrem Webinar angemeldet. Dabei sparen alle Beteiligten enorm viel Zeit und Geld, denn niemand muss mehr irgendwo hin reisen – Sie treffen sich einfach online und können gleich mehreren Interessenten Ihre Präsentation vorstellen.

Vermutlich wollen Sie auch, dass in Ihrem Webinar so viele Interessenten wie möglich anwesend sind. Wie bewerben Sie Ihr Webinar also am besten, um möglichst viele potenziellen Kunden zu erreichen?

Wie Sie Ihr Webinar am besten promoten

Ab wann sollte die Bewerbung Ihres Webinars starten?

Da weder Sie noch die Teilnehmer eine Anreise einplanen müssen, können Sie zu einem etwa 60 minütigen Webinar ruhig etwas kurzfristiger einladen. Unsere Erfahrung zeigt zudem, dass bei langfristigen Einladungen die Gefahr steigt, dass einige Interessenten nicht dabei sein können, weil etwas anderes dazwischen kommt. Viele zögern einfach auch, sich schon einige Wochen vorher für ein Webinar anzumelden.

Unser Tipp: Beginnen Sie frühstens 10 bis 12 Tage vor dem Webinar Ihre direkten Kontakte einzuladen.

Was sollte eine Webinar-Einladung beinhalten?

Die Einladung zum Webinar sollte möglichst aussagekräftig sein mit den wichtigsten Eckpunkten. Das gehört unbedingt in eine Webinar-Einladung:

  • Termin
  • Uhrzeit
  • Thema
  • Wer spricht
  • An wen sich das Webinar richtet
  • Ganz wichtig: Eine Antwort auf die Frage: „Was bringt mir die Teilnahme an diesem Webinar?“

Versuchen Sie präzise zu sein – versprechen Sie aber nichts, was Sie dann nicht halten können. Die Einladung sollte aber auch nicht zu lang werden. Verweisen Sie hier auf eine entsprechend Landingpage für weitere Informationen, wo sich die Interessenten mit Ihrer eMail-Adresse anmelden können. So sammeln Sie mit Webinaren neue Leads für Ihre eMail-Liste.

Wie bewerbe ich ein Webinar am besten? 5 Wege:

1. Webseite

Ein Hinweise auf Ihrer Webseite mit Link zur Landingpage des Webinars sollte nicht fehlen.

2. Blog

Betreiben Sie einen Blog, sollten Sie einen kurzen Beitrag zum Webinar veröffentlichen.

3. Newsletter

Versenden Sie regelmäßig selbst einen Newsletter, sollten Sie hier unbedingt auch einen Hinweis auf Ihr Webinar an präsenter Stelle integrieren, um Ihre Abonnenten darüber zu informieren.

Haben Sie selbst noch keine große Liste, können Sie auch die Reichweite anderer nutzen und Ihr Webinar über andere Newsletter (mit der gleichen Zielgruppe wie Ihrer) promoten.

4. Foren und Fachcommunities

Beim bewerben Ihres Webinars in Foren & Co. sollten Sie darauf achten, dass das Webinar als echter Mehrwert dargestellt wird – werben Sie nicht zu stark, sondern verweisen Sie lediglich darauf und geben Sie einen kurzen Hinweis. Sonst kann Ihr Post auch schnell wieder gelöscht werden.

5. Soziale Netzwerke

Sind Sie mit Ihrem Unternehmen auf Facebook, Xing oder anderen sozialen Netzwerken aktiv? Dann sollten Sie auch hier Ihre Reichweite nutzen und Ihr Webinar promoten. Das kann über einfache Statusmeldungen geschehen, Events, in Gruppen usw. Nutzen Sie die hier gegebenen Möglichkeiten, Ihr Webinar so vielen Menschen wie möglich zugänglich zu machen. Gerade in sozialen Netzwerken können über die Social Signals (Gefällt-Mir-Angaben, geteilte Inhalte, Kommentare, usw.) auch viele neue Kontakte informiert und erreicht werden.

Hier können Sie sich den Artikel “Was ist die beste Möglichkeit ein Webinar zu bewerben?” auch direkt als PDF downloaden.

>> Haben Sie Fragen zu Ihrem Webinar-Marketing? Wir beraten Sie gern! Rufen Sie uns an unter 0351. 843 58 41 oder schreiben Sie uns an info@wipec.de

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.