Klare Positionierung: Fokussierung mit Herz statt Angst vor Verlust!

Klare Positionierung … ja, ein beliebtes Thema. 🙂 In fast jeder unserer Onlinemarketing- und Neukundenakquise-Beratungen kommt sie auf den Tisch. Denn: ohne sie sind alle weiteren Schritte sinnlos!

Klare Positionierung – warum?

Kurz und knapp:

Mehr Marktmacht, mehr Anziehung, mehr Erfolg und Umsatz und somit mehr Freude.

Bedingungslose Konzentration auf wenige Produkte, Dienstleistungen und Problemlösungen bringt diese enorm nach vorn. Spezialisten haben die besten Problemlösungen. Alle wirklichen Unternehmenserfolge sind Konzentrationserfolge, denn: die großen Player von heute sind jetzt zwar breit, haben aber meist mit einem speziellen Produkt begonnen und sind so groß geworden. Besser ist also: erst spitz, dann können Sie immer noch breit.

Spezialisiert und klare Positionierung heißt auch: Sie haben weniger ernste Wettbewerber und bringen bessere Leistung, weil Sie sich auf ein kleines Segment konzentrieren. Sie sind effektiver und produktiver, müssen sich nicht immer wieder neu einarbeiten und sind somit auch schneller. Ihre Kommunikation und damit Ihr Marketing ist viel einfacher, denn es ist klarer. Interne Abläufe lassen sich einfacher gestalten. Es spart Energie und sichert Sie vor Informationsflut. Dienstleister generieren so viel höhere Honorare und werden nachgefragt, statt selbst Akquise betreiben zu müssen.

Angst vor klarer Positionierung – warum?

Dennoch: Viele Unternehmer bekommen Schnappatmung, wenn wir im Gespräch gemeinsam überlegen, wie sie sich klarer positionieren können. Denn: oft hat es mit weniger, statt mit mehr zu tun. Weniger Kundengruppen, weniger Produktvielfalt, weniger breit… Warum ist das ein Problem?

Die einen glauben, sie verlieren damit Umsatz. Doch der Markt zeigt: das Gegenteil ist meist der Fall. Viele Unternehmer und Selbständige schleppen viel zu viel unrentable Kunden und Produkte mit sich rum. Wollen aber nicht loslassen. Unser Beratererfahrung hat uns gezeigt: die befürchteten Umsatzeinbrüche sind, wenn überhaupt, meist nur ein kurzer Cut und dann geht es vorwärts, aber mit Schmackes! 🙂

Die anderen haben Angst, dass es ihnen dann zu fad wird. Verständlich. Sie befürchten, dass es ihnen zu einseitig wird, weil sie viele Interessen haben. Wollen nicht verzichten. Wollen sich nicht festlegen. Kein Fachidiot sein. Aber auch das lässt sich mit intelligenter Positionierungsstrategie umgehen. Spitz statt breit muss ja nicht heißen, so klein und speziell, dass Sie jeden Tag dasselbe machen müssen. Alles eine Frage des Chunk-Levels (also wie global bzw. detailliert die Positionierung formuliert ist) und der Art der Positionierung.

Klare Positionierung – worauf eigentlich?

Theorien über Positionierung gibt es viele. Tausende Bücher finden Sie dazu. Die ganzen Theorien wollen wir hier nicht aufwärmen. Sie können sich auf Fachthemen, Probleme, Kundenbedürfnisse, Zielgruppen, Regionen und so weiter fokussieren.

Das aller wichtigste ist vielmehr an erster Stelle: Ihr Herz.

Wofür schlägt es? Darauf sollten Sie sich konzentrieren. Klare Positionierung aus dem reinen Verstand heraus macht keinen Sinn! Weder für Sie, denn Sie werden schnell die Power verlieren. Noch für Ihre Kunden, denn denen wird es so auch nicht viel bringen.

Was bringt es Ihnen, wenn Sie ein Kundenproblem ausfindig gemacht haben, dass gelöst werden will, aber Sie dies nur tun, weil es Ihnen Umsatz bringt. Und so wandeln Sie Jahr für Jahr durch Ihr Unternehmerleben. Retten sich von Urlaub zu Urlaub und sagen sich: „wenn das läuft, dann mache ich …“. Doch wann läuft es so, dass Sie sich Ihrer Leidenschaft widmen können? Wird dies jemals eintreffen?

Hören Sie auf Ihr Herz… und nutzen Sie die Theorien klarer Positionierung. Denn vermutlich wissen Sie alles schon und sagen sich „eigentlich müsste ich mich klarer positionieren“… Doch Sie tun es nicht. Warum? Sie sollten auf jeden Fall alle Positionierungsbücher beiseite packen. Die haben Ihnen bisher nicht geholfen. Es gibt etwas anderes, das Sie hält. Gehen Sie lieber diesem auf die Spur…

Folgende Worte von Nelson Mandela gefallen uns dazu sehr:

Unsere tiefste Angst ist nicht,
dass wir unzureichend sind.
Unsere tiefste Angst ist,
dass wir über die Maßen machtvoll sind.

Es ist unser Licht, nicht unsere Dunkelheit,
das uns am meisten ängstigt.
Wir fragen uns: Wer bin ich,…
brillant zu sein, großartig,
talentiert und sagenhaft?

Aber tatsächlich, wer bist Du,
es NICHT zu sein?
Du bist ein Kind Gottes.
Dein Kochen auf kleiner Flamme
dient der Welt nicht.

Es liegt nichts Erleuchtetes darin,
sich kleiner zu machen,
damit andere Menschen sich in Deiner Nähe
nicht unsicher fühlen.

Wir sind geboren, um die Herrlichkeit Gottes
zu offenbaren, die in uns ist.
Sie ist nicht nur in einigen von uns,
sie ist in ALLEN!

Und indem wir unser eigenes Licht
scheinen lassen,
geben wir unbewusst anderen Menschen
die Erlaubnis, das gleiche zu tun,
indem wir uns von unserer eigenen Angst befreit haben,
befreit unsere Gegenwart automatisch andere!

Nelson Mandela, Antrittsrede 1994

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.