Wie Sie Ihre Google Platzierung nachhaltig verbessern

Ihre Website ist erstellt. Sie haben viel Mühe und Liebe in diese gesteckt und wollen, dass Menschen Ihre Website und Ihre Produkte auf Google finden. Der verhoffte Absatz und Traffic auf Ihrer Website bleibt vorerst aus und auch Ihre Freunde finden Sie nicht sofort auf den ersten Seiten der Suchmaschine. Was kann da schiefgelaufen sein bei Ihrer Google Platzierung und wie können Sie dies beheben?

Wie ist die Suchmaschine Google untergliedert?

Google Platzierung 1

Die Suchmaschine hat eine Suchleiste, in der wichtige Suchbegriffe eingegeben werden können. Beginnt man erst einmal mit dem Tippen, vervollständigt Google diese Begriffe automatisch und leitet so zu den meistgesuchten Begriffen weiter – wenn man das möchte.

Zudem befinden sich aktuelle, zum Suchbegriff passende Zeitungsartikel auf der ersten Seite der Google Platzierung.

Auf der rechten Seite der Suchmaschine befindet sich der Knowledge-Graph. Hier können Sie je nach Thema eine Zusammenfassung sehen, die alle, für den Nutzer relevanten Themen schon direkt auf der Seite der Suchmaschine zeigt. Geht es dem Nutzer nur um eine oberflächliche Klärung, wird er hier die Suche schon beenden und nicht auf Ihre Seite gelangen. Sehr kurze Erklärungen werden auch sofort zu einem Top-Treffer, wie Sie es im Beispiel „Online Marketing“ erkennen können:

Google Platzierung 2

Google Platzierung 3

Was bringt Ihnen nun eine gute Google Platzierung?

Google ist eine der aktuell bedeutendsten Suchmaschinen im Internet, da sie derzeit noch am häufigsten genutzt wird. Deswegen ist eine gute Google Platzierung hier von Vorteil.

Denken Sie einmal an Ihr eigenes Suchverhalten auf Google. Wenn Sie einen Suchbegriff eingehen und die ersten Ergebnisse erhalten, schauen Sie sich wahrscheinlich erst einmal die Top-Treffer an. Je weiter ein Suchergebnis in dem Ranking nach unten gerutscht ist, desto weniger wird es in Ihren Fokus gelangen. Selbst wenn Sie sehr an einem Thema interessiert sind, werden Sie die Ergebnisse der Seiten 2 oder 3 wahrscheinlich nicht durchforsten, sondern eher einen neuen, detaillierteren Suchbegriff in die Suchleiste eingeben.

Und so geht es nicht nur Ihnen. Viele Experten beschäftigen sich mit diesem Phänomen auf Google. Sie wollen wissen, wo der Hauptfokus auf der Suchmaschine liegt. Im folgenden Bild erhalten Sie einen Einblick in eine solche Eye-Tracking-Studie:

Google Platzierung 4

Quelle: http://eyetrackingsoftware.yolasite.com/resources/eye-tracking.gif

Der Fokus der Probanden liegt auf den roten Bereichen. Ca. 80% der Probanden klicken auf den Top-Treffer, also Platz 1. Die blauen Bereiche werden von den Konsumenten nahezu gar nicht beachtet. Der Blick schweift zwar einmal über diese Flächen, bleibt dort aber nicht hängen.

Da es derzeit unbeschreiblich viele Websites gibt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass Sie nach Erstellung Ihrer Website auf eine der ersten 10 Treffer gelangen quasi gleich Null. Ohne die richtige Optimierung werden beinahe keine Kunden auf Sie aufmerksam werden.
Wenn Sie über Google nicht gefunden werden können, erhält Ihre Konkurrenz einen enormen Vorteil. Das kann zu einem bedeutenden Problem im Bestehen Ihres Unternehmens führen – zumindest dann, wenn Sie auch über das Internet Interessenten und neue Kunden gewinnen möchten.

Wie können Sie Ihre Google Platzierung verbessern? – 6 Tipps

1. Werden Sie lokal

Gerade durch den Knowledge-Graphen ist es immer schwieriger geworden, einen Klick für die eigene Website zu erhalten. Versuchen Sie also diesen Graphen mit einem Trick zu umgehen – werden Sie lokal. Viele Menschen suchen nach Dienstleistungen oder Produkten, die sie direkt in ihrer Nähe anfordern können.

Ein Beispiel wäre hier die Suche nach einem Rechtsanwalt oder Arzt in Dresden. Dort könnte der Suchbegriff „Rechtsanwalt (in) Dresden“ oder „Arzt (in) Dresden“ sein.

Durch die lokale Optimierung profitieren Sie in zweierlei Weise:

  1. Wenn Sie Ihre Website auch lokal optimieren, in dem Sie nicht nur nach „Rechtsanwalt“ sondern auch nach „Rechtsanwalt Dresden“ optimieren, dann wird Ihre Seite gezielter gefunden, denn je allgemeiner Ihre Optimierungs-Strategie, je weniger Chancen haben Sie gegenüber großen Konkurrenten.
  2. Außerdem können Sie mit einem lokal optimierten und kostenfreien Google Maps Eintrag zusätzlich relativ weit oben in der Google Ergebnisanzeige erscheinen – unabhängig von Ihrem Website-Ranking:

Google Platzierung 5

Mehr Tipps zu Google Maps finden Sie hier in unserem Blog: www.kundengewinnung-im-internet.com/tag/google-maps

2. Nutzen Sie Keywords

Durch das Nutzen der Keywords (Schlüsselworte), wird Ihre Website unter einem bestimmten Begriff aufgefunden. Wie Sie die richtigen Keywords finden, ist sehr komplex, daher empfehlen wir Ihnen sich die Keyword-Recherche in einem separaten Artikel durchzulesen.

Setzen Sie diese Keywords in die Überschriften und setzen Sie das Keyword auch in die URL Ihrer Artikel/Website.

Wichtig: Die jeweiligen Keywords sollten natürlich in den Lesefluss des Textes eingebaut werden – jedoch sparsam! Das wird Ihre Google Platzierung verbessern.

Mehr zu dieser Strategie der Optimierung Ihrer Texte für eine bessere Google Platzierung erhalten Sie hier: www.kundengewinnung-im-internet.com/seo-paket

3. Schreiben Sie visuell ansprechende Texte

Natürlich ist es relevant, einen Text zu schreiben, der inhaltlich sehr ansprechend ist, so dass Sie den Nutzern einen gewissen Nutzen durch Ihre Website geben können.

Aber was hilft der beste Text, wenn er unstrukturiert und unübersichtlich ist? Wenn der Nutzer visuell überfordert ist, wird er Ihre Website sofort wieder verlassen, was sich negativ auf die Aufenthaltsdauer auf der Website und damit auf Ihre Google Platzierung auswirkt.

Machen Sie an den richtigen Stellen Absätze und schreiben Sie strukturiert. Fügen Sie zusätzlich ein Bild mit ein. Dieses Bild wird Ihr Ranking verbessern, da von Google Wert daraufgelegt wird, dass verschiedenen Medien auf Websites eingefügt werden. Versehen Sie dieses Bild zusätzlich mit Ihrem Keyword, so dass Google direkt weiß, was auf dem Bild zu sehen ist. Zudem kann das Einfügen von Videos usw. Ihr Ranking weiter verbessern.

Tipp:
Wenn Sie Texte schreiben, verwenden Sie die Überschrift H1 als oberste Hauptüberschrift nur ein einziges Mal! Alle anderen Überschriften können Sie häufiger nutzen. Halten Sie diese allerdings kurz und versuchen Sie Ihr Keyword möglichst am Anfang der Überschrift zu setzen.

Hinweis:
Wenn Ihre Texte ansprechend sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass diese auf anderen Websites verlinkt werden. Dies lässt Ihre Google Platzierung ebenfalls steigen.

Unsere Meinung:
Das Schöne an der heutigen Suchmaschinenoptimierungs-Strategie: Google bevorzugt Seiten die für Nutzer einen wirklichen Mehrwert bieten. Damit stellen Sie, wenn Sie dieser Strategie folgen, eine Win-Win-Win-Situation her (Ihre Besucher freuen sich über den Mehrwert, Google bevorzugt Ihre Seite im Ranking, Sie profitieren mittelfristig von zufriedenen Besuchern).

4. Achten Sie auf die Ladezeiten Ihrer Website

Wenn Websites zu lange laden oder nicht einwandfrei funktionieren, werden diese von Google abgestraft, da sie nicht nutzerfreundlich sind. Achten Sie also immer darauf, dass Ihre Ladezeiten sehr gering sind.

Um die Ladezeiten zu unterstützen, verkleinern Sie Bilddateien, damit Ihre Website weniger Datenvolumen hat, das geladen werden muss. Versuchen Sie, die Ladezeit unter 2s zu halten.

Im Internet gibt es kostenfreie Analyse-Tools für die Ladezeit Ihrer Seite (zum Beispiel www.pagespeed.de).

Auch Google bietet hier ein Tool auch gleich mit Optimierungsideen: www.developers.google.com/speed/pagespeed/insights

Setzen Sie sich bei Bedarf am besten dazu mit Ihrem Web-Techniker in Verbindung.

5. Nutzen Sie Verlinkungen

Je mehr externe, sowie interne Verlinkungen sich auf Ihrer Website befinden, desto höher wird Ihr Ranking gewertet. Dies liegt daran, dass durch Verlinkungen dem Texten ein Zusatznutzen zugeschrieben wird. Damit die Zeit, die die Nutzer auf Ihrer Website verbringen durch diese Verlinkungen allerdings nicht vermindert wird oder Nutzer sogar vollends von Ihrer Website weggeleitet werden, sollten Sie immer darauf achten, dass sich ein externen Link zu einer anderen Website immer (!!) in einem neuen Tab öffnet.

6. Bleiben Sie am Ball

Sie sollten auf Ihrer Website immer wieder in regelmäßigen Abständen Inhalte veröffentlichen. So weiß die Suchmaschine, dass Sie nicht inaktiv und noch relevant sind. Dafür eignet sich am besten ein Firmen Blog.

Mehr über die Blog-Marketing-Strategie erfahren Sie hier in unserem Blog: www.kundengewinnung-im-internet.com/tag/blogmarketing

Eine übersichtliche Tabelle all dieser Punkte finden Sie in einem weiteren unserer Artikel über die Google Platzierung.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.